Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
stopfmeiszel bis stopfsloch (Bd. 19, Sp. 331 bis 332)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) stopfmeiszel, m., eisernes werkzeug zum verstopfen von öffnungen mit irgendwelchen weichen massen, so im bergbau stopfmeisel Minerophilus 643, stopfmeiszel Jacobsson 4, 305b; Adelung; ähnlich dem kalfateisen (zu kalfatern, verb., th. 5 sp. 64) Campe, vgl. auch das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfmesser, n., benutzt ähnlich dem vorigen als geräth der böttcher: coltello da bottaio Kramer dict. 2 (1702), 984a; neben bandmesser (th. 1 sp. 1101) und bindemesser (th. 2 sp. 31) aufgeführt dict. 2, 56a, doch begrifflich davon zu unterscheiden.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfmoos, n., besonders geeignet zum verstopfen von ritzen und fugen: stopfmos Kramer dict. 2 (1702), 984a; stopfmoos Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfmuskel, m.: stopfmuskeln plur. zwei muskeln des schenkels, musculi obturatores Nemnich wörterb, 577, auch verstopfende muskeln Campe (vgl. verstopfen, verb., th. 12, 1 sp. 1768 unter C 2).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfnadel, f., zum stopfen (s. 1stopfen, verb., I 1 c) dienende nadel mit langem öhr und abgestumpfter spitze (unterschieden von der nähnadel [th. 7 sp. 302] und weiter

[Bd. 19, Sp. 332]


der sticknadel). kölnisch: stoppnǫl Hönig 176c; göttingisch-grubenh.: stoppenadel. — stopfnadel agucchia lunga da ricucire le sfilature Kramer dict. 2 (1702), 984a; Adelung; ich lege auch noch ein paar hundert nadeln bey, welche sie hier stopfnadeln nennen Göthe IV 21, 327 Weim.; die fetzen mit einer stopfnadel ... wieder zusammengenäht Fontane I 2, 194; liebe Anna! du kannst in deinen (dir zum geschenk gebrachten) kasten die stopfnadeln hineintun. du muszt gewisz viele strümpfe stopfen für die beiden kleinen! Frenssen Hilligenlei 139. als waffe des däumerlings: 'recht mein sohn,' sprach der alte, nahm eine stopfnadel und machte am licht einen knoten von siegelack daran, 'da hast du auch einen degen mit auf den weg' brüder Grimm kinder- und hausmärchen 1, 196 (n. 45); dazu in weiterer zusammensetzung stopfnadelöhr, n., durch welches der stopffaden gezogen wird; in sprichwörtlicher redensart: (einer macht sich) so schmaal, er wehr ihne dorch e stoppnadelsohr gange Niebergall dram. w. 223; s. weiteres dazu unter nadelöhr (th. 7 sp. 255). —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfnaht, f., eine naht, welche so gelegt wird, dasz sie einen zeugschaden verdeckt und weiteres stopfen der stelle unnöthig macht Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfnudel, f., stopfnudeln plur. gerollte teigstücke (s. DWB nudeln 2: th. 7 sp. 975) zum mästen des federviehs (zu 1stopfen, verb., II 2 c) Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfprobe, f., probe einer stopfarbeit (s. oben): zwei stopfproben Dillmont weibl. handarb. 35.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfrute, f., beim verladen des salzes auf wagen zum verpacken gebraucht (vgl. 1stopfen, verb., I 1), plur. stopfruthen virgae stipantes, haselruthen, mit welchen die matten und decken über der salzladung festgespannt werden Frisch 2, 340a; die erste hälfte des wortes in niederdeutscher färbung (vgl. dazu oben 1stopfer, m., unter 1 b, stopperknecht u. s. w.): (der) schepper, der es mit stro und teken und stopruten vermacht Mathesius Sarepta 127b; stroh und stopruthen anschaffen Hondorf saltzwerk zu Halle (1670) 86.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfsegel, n., bei Campe; s. unten stoppsegel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
stopfsloch, n. , imperativ. bildung, besonders als pflanzenname.
1) bupleurum rotundifolium L., sonst durchwachs (perfoliata th. 2 sp. 1705), löffelkraut (so bei Alberus), nabelkraut (th. 7 sp. 6, auch frauennabel umbilicus Veneris, th. 4, 1, 1 sp. 81) und offenbar von ähnlicher wirkung wie oben stopfarsch und unten stopfzu, deshalb bei Fischart hört, hört, ihr herd säu, wie die hinder posaun so schön zum haufen aufplaset, zu jedem ock und tritt und trott ein fürtzlein, horcha.

scheiszbock.
stinckbock ...
stopffsloch ...
mit stock
stopff noch
dein loch Gargantua (16) 212 neudr.

Hohberg erklärt dagegen durchwachs wird auch stopfsloch deswegen genennet, weil seine stengel durch die blätter wachsen und das loch gleichsam verstopfen georgica 3, 436a. als stopflocht (!) gesoniphalos, cymbalion, scytalion Alberus (1540) FF 2a. niederdeutsch gefärbt stopsloch Nemnich wb. 577, Holl 151b und so schon bei Bock kreutterbuch (1539) 1, 141.
2) herniaria glabra L. Campe und nach handschriftlicher mittheilung von Hoffmann von Fallersleben; gegen bruchschäden als heilmittel (deshalb auch die latein. benennung und unser bruchkraut th. 2 sp. 413). in niederd. mischform katzenkäsz, schlafkuntz, stopsloch, pfaffenpint Fischart bienenkorb A 2a; stopsloch, bruchwurz, ein herrlich wundkraut Henisch 775. sonst auch noch tausendkern, tausendkorn (th. 11 sp. 221).
3) stoppsloch opiumtinktur, weil sie den stuhl stopft Albrecht Leipz. mundart 218a, gewisz wie schon unter 2 eingeführt von niederdeutschen theriakhändlern.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer
11) rebe
 ... ranken anderer pflanzen: es war ein tann erwachsen hoch, dabei ein körbs sich auch auf
 ... bekleidt also den ganzen baum, das man die tann kundt sehen kaum, mit vielen reben umbefangen,
 
12) riesenheer
 ... im schlaf streckt schwarz und wüst der weite tann, ein riesenheer in zaubermacht für tausend
 
13) rötlich
 ... horch, von den dünen, horch, aus dem tann wogen die kühnen Sachsen heran:
 
14) schlagen
 ... Steinbach 2, 427 ; da eilten in die von Tann .. nach; da slugen sich die unsern mit in.
 
15) schneiten
 ... auch klein hacken oder hauen, graszach oder dächsen schnaiten, tann - oder fichtenäste zur streu klein hacken Schm. 2
 
16) schurke
 ... : schurke, heiszt nach Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta
 ... Meiszners zeugnüsz in Silesia loquente, tann - äpfel, tann - zapfen, squamata nucamenta abietum Frisch
 
17) spulen
 ... von einem gleichmäszigen schnurrenden tone der vögel: eine gesellschaft wandernder tann - , kohl - , hauben - und blaumeisen, denen
 ... denen sich ein halbes dutzend goldhähnchen angeschlossen, streicht durch den tann, ... häkelt sich kollernd, spulend, »zit - zit« rufend an
 
18) stöhnen
 ... ; und fuhr im winter der sturm rasend durch den tann und stöhnten unter seinem drucke die föhren, so war es
 
19) strobel
 ... 1014 c ; die zirbelnusz, auch wohl jeder tann - und fichtenzapfen Adelung 4 (1780)
 
20) strolchen
 ... ich ( der weihnachtsmann ) so strolcht' durch den dichten tann, da riefs mich mit heller stimme an
 
Artikel 11 bis 20 von 41 Nächste Treffer Vorherige Treffer