Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ansticken bis anstimmen (Bd. 1, Sp. 485)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ansticken, acu appingere: noch eine blume ansticken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstieben, pulvere aspergi, das intransitiv zu anstäuben: alles stiebt hier an, man kann nichts rein behalten; das mehl stob in der müle an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstiefeln, ocreas induere: er steht schon gekleidet und angestiefelt. in anderm sinne: er kommt angestiefelt, angestapelt, wozu ahd. arstifulen fulcire, mhd. understibeln gehalten werden musz. vgl. DWB stiefel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstieg, m. ascensus: ein herlicher weg, breit, bequemen anstiegs. Göthe 28, 119.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstielen, manubrium aptare: die axt anstielen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstieren, rigentibus oculis intueri, mit stieren, starren augen ansehen: mein böser geist verläszt mich nicht, stiert mich aus allen winkeln an. Klinger 1, 54; während die groszen augen des vetters ihn verwunderlich von der seite anstierten. Arnim 2, 205. s. DWB anstarren, DWB ansturen und DWB stier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstift, n. molimen, machinatio: das unholt, geschaffen durchs teufels anstift. Thurneisser archidoxa 148.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstiften, instruere, machinari, subornare, anstellen, in gutem und schlimmem sinn: einen anstiften etwas zu thun, er war angestiftet von andern. Opitz Arg. 1, 169; falsche zeugen anstiften;

grosz war ihr list, betrug und kunst
leid anzustiften.
Weckherlin 84;

versöhnung anzustiften,
nahm er ein deckelglas,
da floh aus allen herzen
der wilde menschenhasz.
Gleim ode 41;

der hauptmann war auch angestiftet Eduarden aufmerksam zu machen. Göthe 17, 21.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstiften, n. machinatio: auf wessen anstiften geschah das alles?
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstifter, m. auctor, machinator: anstifter des betrugs; die anstifter zum spiel. Garg. 287a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstimmen, die stimme erheben, erschallen lassen:

singt gott und stimmt die saiten an!
Opitz ps. 68;

wenn Hermes stimmet an,
so schläft auch Argus ein.
Fleming 58;

die zunge stimmen an.
Spee trutzn. 148;

ihr freunde, zecht bei freudenvollen chören,
auf, stimmt ein freies scherzlied an.
Hagedorn 3, 99;

angestimmt den gesang!
Voss Luise 3, 616;

der esel singt darum schlecht, weil er zu hoch anstimmt. figürlich, heftige klagen anstimmen; den ton eines verliebten anstimmen;

weh, wenn das volk zerreiszend seine kette ...
die losung anstimmt zur gewalt.
Schiller 2, 168.

früher sagte man auch zu angestimmter stunde, was entweder vom anschlagen an die glocke zu verstehn, oder für die bestimmte, festgesetzte stunde zu nehmen ist: des andern tags z angestimpter stunde kam ich da die sechs frawen schon versamlet waren, meiner wartend. spinnrockens evangelia 1568. A iiib. ob ich den stab möchte wieder nemmen und sampt euch weiter urtheilen und richten, wie vormals öffentlich angestimpt. Reutter kriegsordn. 42.