Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ansteuern bis anstift (Bd. 1, Sp. 484 bis 485)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ansteuern, anniti, adremigare: zwen äste von dem sechsten par der nerven des hirns, deren einer sich an der pfortader ansteuwret, bisz in die höle der leber hinein erstreckt. Uffenbach neues rosbuch. Frankf. 1603. 1, 125; an das creuz können wir uns steuren. predigt von 1678 bei Schm. 3, 653. mit dem schif ansteuern, ans land rudern.

[Bd. 1, Sp. 485]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anstich, m. nach verschiednen bedeutungen des anstechens: der anstich des rasens, torfes; der anstich des fasses, des weins; der anstich des obstes von den wespen; der anstich des weins s. anzick.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansticheln, carpere, aculeatis dictis attingere: was stichelst du mich an? du stichelst immer auf dieselbe sache an. vgl. DWB anzapfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstichelung, f.: ein hofnarr, der durch anstichelung ihrer vornehmen diener die mahlzeit würzen soll. Kant 10, 293.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansticken, acu appingere: noch eine blume ansticken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstieben, pulvere aspergi, das intransitiv zu anstäuben: alles stiebt hier an, man kann nichts rein behalten; das mehl stob in der müle an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstiefeln, ocreas induere: er steht schon gekleidet und angestiefelt. in anderm sinne: er kommt angestiefelt, angestapelt, wozu ahd. arstifulen fulcire, mhd. understibeln gehalten werden musz. vgl. DWB stiefel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstieg, m. ascensus: ein herlicher weg, breit, bequemen anstiegs. Göthe 28, 119.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstielen, manubrium aptare: die axt anstielen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstieren, rigentibus oculis intueri, mit stieren, starren augen ansehen: mein böser geist verläszt mich nicht, stiert mich aus allen winkeln an. Klinger 1, 54; während die groszen augen des vetters ihn verwunderlich von der seite anstierten. Arnim 2, 205. s. DWB anstarren, DWB ansturen und DWB stier.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anstift, n. molimen, machinatio: das unholt, geschaffen durchs teufels anstift. Thurneisser archidoxa 148.