Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ansickern bis ansilen (Bd. 1, Sp. 462)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ansickern, guttatim affluere, destillare. s. DWB sickern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiedel, n. habitatio, domicilium, ahd. anasidili (Graff 6, 310), mhd. daʒ ansidel. Schw. sp. 148 Laszb., der ansedel. 128 Wackern., wie ahd. anasedal. schönes wort, das wir fahren lassen, doch noch die ableitungen davon behaltend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiedeln, accolere, gewöhnlich sich ansiedeln, niederlassen:

wie mancher auf der geige fiedelt,
meint er, er habe sich angesiedelt.
Göthe 4, 359;

die Rheininseln waren denn auch öfters ein ziel unserer wasserfahrten und wir hätten uns hier in den traulichen fischerhütten vielleicht mehr als billig angesiedelt, hätten uns nicht die entsetzlichen Rheinschnaken nach einigen stunden wieder weggetrieben. 26, 29; unübersehbare blumenmassen, die sich auf dem überbreiten wege angesiedelt hatten. 28, 158. transitiv: ein bürgerlicher verein, der ihn (den ausgewanderten Deutschen) bald zu einem völkchen ansiedelt. Kant 10, 357.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiedeln, n. in unsers vaters reiche sind viel provinzen, und da er uns hier zu lande ein so fröhliches ansiedeln bereitete, so wird drüben gewis auch für beide gesorgt sein. Göthe an gräfin Stolberg 186.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansieden, coquere incipere: das fleisch nur wenig ansieden; und wann es wol angesotten ist, so nimbs heraus. Thurneisser magn. alch. 1, 136. färber sieden ihre zeuge, metallarbeiter, beim versilbern, die metalle an; in der schmelzhütte wird das erz angesotten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiedler, m. accola, colonus. Thümmels reise 6, 381.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiedling, m. dasselbe, ahd. anasidilinc.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiedlung, f. colonia, ἀποικία.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiegeln, cera vincire: ein loses blatt ansiegeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansiegen, victoriam reportare, mit dat. der person, mhd. anegesigen: gewalt noch manegem an gesiget. MS. 1, 26a; auch nhd. noch angesiegen (oben s. 351), wofür hier einige stellen nachzuholen: allen gebresten angesigen. Keisersb. ausg. der jud. 6;

der dem andern oblig
und der mit rechter meisterschaft
dem andern angesig.
Uhland volksl. 337;

wie er hett manchen kampf gethan
darinn im niemand gsiget an. Teuerd. 77, 5;

David, ein kleiner ploszer man
Goliam hat gesiget an.
Schwarzenb. 107, 1;

das ire junkfrawen vermeinten, ir het der tod angesigen (l. angesiget). Aimon B i; der ritter, welchem Galmy den vorigen tag angesiget hat. Galmy 71; damit sie Christum einnam und sieget ihm an als ein rechte und geistliche Israelitin. Mathesius 5a; die hand so den feinden anzusiegen gewehnet war. Opitz 1, 204;

da diesen völkern hat Trajanus angesieget. 1, 128;

du schöner Apulus, an dessen grünem rande
Trajanus vor der zeit mit einem festen bande
ihm dieses land verknüpft, da mancher Römer liegt,
der ritterlich und steif den völkern angesiegt. 2, 46;

und fieng an solchen tag zu schmähen und zu schänden,
da er den rittern hatt und damen angesiegt.
Werders Ariost 20, 64;

ihr werdet ihn (eis) doch nicht ansiegen,
weil ihr wedr stoszen könt noch fliegen. froschm. III. 3, 12.

der riese, ist er wieder auferweckt,
vergebens würdet ihr ihm anzusiegen hoffen.
Wieland.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansilen, ansillen, alligare, bei den vogelstellern noch erhalten für das anbinden des lockvogels an kleine riemen, in welchen er herumlaufen kann (s. DWB anläufern). nahverwandt mit anseilen. vgl. sil, sille, aftersil.