Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anschmücken bis anschnarren (Bd. 1, Sp. 446 bis 447)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anschmücken, comere, anputzen: die braut anschmücken; sich festlich anschmücken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschmunzeln, lene arridere, anlächeln, doch minder edel als dieses. das schlafende kind kann nur anlächeln, nicht anschmunzeln, aber ein mitwissender schmunzelt verstolen an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschmutzen, leniter arridere, anlächeln:

ir wolt in all winkel gutzen
und tut die schon weiber anschmutzen. fastn. sp. 142, 23;

ich sach in eins die kirch durchgutzen
und ie zu zeiten eine an schmutzen. 544, 8;

mit freuntlichem lachen, mit lieplichem anschmutzen. 749, 7;

nun ist mir anderst nit zu sinn,
dann sei mein leben halb von hinn.
Woltrost schmützt mich ein wenig an.
Schwarzenberg 151.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschmutzen, maculare: die schuhe, kleider anschmutzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnäbeln, rostra jungere:

das luftvolk (gevögel) auch, da manche frau und mann,
sich schnabeln züchtiglich ümm süsze hochzeit an.
Fleming 153.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnallen, affibulare, jungere fibulam, gegensatz von DWB abschnallen: den degen anschnallen, die riemen, sporen, die schuhe anschnallen. figürlich, anheften, anbinden:

[Bd. 1, Sp. 447]


stets angeschnallt an semen siechen leib
darf sie ihm tag und nacht nicht von der seite weichen
Wieland 22, 273;

ich sah den haftbefehl für mich auf den ganzen abend ausgefertigt, und mich der bunten schlieszerin angeschnallt. J. Paul jubels. 102; er hat sich eine liebste angeschnallt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnallen, ferire, fehlerhaft für anschnellen, das im praet. und part. anschnallte, angeschnallt bekommen konnte, nicht im praesens:

wie hohe beum und thurne fallen,
wenn sie (eos) blitz und donner anschnallen. froschm. 2, 2, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnalzen, garrire, blaterare versus aliquem.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnappen, captare: der hund schnappt die fliegen an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnarchen, acriter, proterve inclamare: einer von ihnen fragte mich, und schnarchte mich stracks an. Simplic. 1, 13;

was dränget ihr euch um die kranken herum,
und scheltet und schnarchet sie an?
Bürger 56b;

nun eilte er zu Rose und schnarchte sie an. Klinger 10, 179; dasz die bildseulen von thieren am tage der allgemeinen auferstehung den künstler anschnarchen werden. Kant 10, 189.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschnarren, dasselbe, trotzig, heftig anfahren:

was darfst du uns also anschnarren?
H. Sachs 1, 473d;

was darfstu mich also anschnarren? II. 4, 128d;

lieber hauswirt, ich wil euch nimmermehr, wie ich leider gethan habe, bitter anschnarren. Kirchhof wendunm. 333b;

ich bitt, thut verharrn,
und mich doch nicht so hart anschnarrn.
Ayrer 96a;

o hett er
euch nur mit worten angeschnart. 266b.

mir zu liebe, bruder, schnarr ihn nicht an. Fr. Müller 3, 28. doch auch von vögeln: die ente, die drossel schnarrt mich freundlich an. s. DWB schnarren und DWB anschnerzen.