Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ansauern bis anschaffen (Bd. 1, Sp. 434)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ansauern, subacescere, sauer werden. Stieler 1697 ansauren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansäuern, acidum reddere, nnl. aanzuren: den teig ansäuern, wasser ansäuern mit citronensaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansaufen, potare, perpotare:

und thut darnach fein widerkommen
setzt sich zu tisch, seuft wider an.
Ringwald laut. warh. s. 63;

Udus seuft den ganzen tag, wenn er drüber wird besprochen,
spricht er, einen halben tag hab ich mich am durst gerochen,
drauf den andern halben tag pfleg ich zu vor anzusaufen,
wann mich ja des durstes trotz wolte wieder überlaufen.
Logau 3, zugabe, 86;

man sof sie (die weisheit) mit zwölf gläsern an.
Günther 163;

sich ansaufen, voll saufen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansaugen, assugere: der blutigel hat fest angesogen, hat sich angesogen; das kind saugt an;

nicht zu liebeln leis mit augen,
sondern fest uns anzusaugen
an geliebte lippen.
Göthe 1, 140;

Viktor sog sich mit laubfroschfüszen an jedes blumenblatt der freude an. J. Paul Hesp. 1, 133; die Apollos und Venusgestalten, denen sich mein auge ansaugt. uns. loge 3, 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansäumen, praesuere: ein halstuch ansäumen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansäuseln, leniter afflare:

mich säuselts an wie geistergetön.
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansausen, cum strepitu afflare: der wind saust uns an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ansbaum, m. asser jugalis, bair. ensbaum. Schmeller 1, 84; gemarkt ensbaum. weisth. 3, 739.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschaben, arradere: den käse anschaben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschaffen, increare, anerschaffen:

dasz er nach so vielen jahrhunderten seit der erschaffung
in der herlichkeit strahle, die ihm der donnerer anschuf.
Klopst. Mess. 2, 242;

damals besprachen sie sich mit angeschafner entzückung
unter einander. 2, 650;

mit der leisen bewegung der urkraft,
wie in dem himmel sie gott anschuf. 16, 449;

die allmächtige hand, die ihr anstand und grazie anschuf. Herder 1, 33. s. DWB anschöpfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anschaffen, apparare, parare, nnl. aanschaffen: kleider, schuhe, geld, bücher anschaffen, zumal mit persönlichem dat.: die frau will sich alle wochen ein neues kleid anschaffen; er hat sich schöne bücher angeschaft; er soll sich einen schatz, etwas liebes angeschaft haben; du must dir geduld, mehr gemütsruhe anschaffen, vgl. DWB abschaffen. früher auch für instituere, anstiften: dasz ja kein schein hätte, als durch euch angeschaft. Luther br. 4, 523;

Deutschen haben zwo naturen, dann die mode schaffet an,
dasz man, was man gleich nicht ware, durch die mode werden kan.
Logau 3, 10, 84.