Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anritt bis anruck (Bd. 1, Sp. 429 bis 430)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anritt, m. accessus, incursio equitis, nnl. aanrid: er wundet in den ersten anritt, beim ersten anritt; pfalzgraf Conrad bat den keiser, dasz er im gestatt, den ersten anritt flugs zu thun. Jac. Vogel ungr. schlacht. 1626 s. 58. heute, die ankunft zu pferde. anrittgeld. Kirchh. disc. mil. 53.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anritzen, pauxillum scindere: die haut anritzen; den baum anritzen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrollen, heranrollen, nnl. aanrollen: der anrollende donner; die anrollende kugel;

da kommt ein muschelwagen auf leichten rädern angerollt.
Wieland.

weidmännisch, anbellen, die hunde rollen das wild an, fahren es an, oder verfolgen es nicht? dies anrollen hat wol andern ursprung als das erste.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrosten, aerugine tangi: das schwert rostet an, ist angerostet; der ring ist angerostet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anroth, subruber, röthlich, böhm. náčerwený, načerwenalý.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrothen, subrubere: die traube rothet schon an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anröthen, leviter rubefacere: hab kais. maj. darauf von solchem ihrem begehren mit nichte stehen wollen und sich darob etwas angeröt und erhitzt. Kresz bei Melanchth. 1, 107; also dasz ich mich im angesicht anröthete. Simpl. 2, 212; dasz der flusz von dem blute der erschlagenen angeröthet ward. Lohenst. Arm. 1, 896; in welchem gefechte August mit seinen .. wunden selbigen strom und ihm zugleich seine ehrenfahn anröthete. 1, 1043.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrüchig, subolens, male olens, levis notae maculam incurrens, der anriecht:

wo sie aber fünden ein tadel,
das einer wer an ehren rüchig,
ein rauber oder kirchenbrüchig.
H. Sachs 1, 350b.

die gewöhnliche form ist anrüchtig, obgleich heute anrüchig vorgezogen wird, ein anrüchiger mensch; keine fremdlinge und anrüchige menschen in ihren familien zuzulassen. Tieck nov. 8, 85. dies anrüchig läszt sich nicht von gerücht =

[Bd. 1, Sp. 430]


gerüeft ableiten, es sei denn verderbt aus anrüchtig. s. das folgende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrüchtig, leviter notatus, infamis, turpis: anrüchtige und bescholtene leute, schaltbar und anrüchtig werden. gl. zu Ssp. 1, 39, das rechtsbuch selbst enthält den ausdruck nicht, vgl. Budde über rechtlosigkeit. Bonn 1842 s. 148. 149; dann da sind sieben kinder mit vater und mutter verstoszen und müssen dazu anrüchtig und untüchtig vor jederman sein, dazu gar zu betlern werden. Luthers br. 5, 30; wenn man buben födst .. und anrüchtige leut greifen das erz an. Mathesius 38a; er soll für einen wucherer und anrüchtigen gehalten werden. Scheplitz in constit. marchicam; dieser herliche vorschlag gefiel diesem anrüchtigen monstro. ehe eines weibes 281. dies anrüchtig kann nun freilich auf gerücht bezogen werden und einen beschrienen, der in übelem ruf oder leumund steht bezeichnen, gleich passend wäre der in üblem geruch steht. mehr unter berüchtigt und gerücht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrüchtigkeit, f. levis notae macula.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anruck, m. accessio, assultus: der erst anruck. Keisersb. has im pf. s. DWB anrucks und DWB ruck.