Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anreichlich bis anreiz (Bd. 1, Sp. 425 bis 426)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anreichlich, n. das angereicherte erz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreichung, f. was anreich: so wasch die anreichung mit dem essig. Seuter s. 317.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreifen, maturescere, heranreifen: anreifendes korn, obst; das alles war nichts als anreifen zur seligsten frucht der liebe. Fr. Müller 1, 94; anreifende vernunft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreihen, alligare, annectere: perlen einem faden anreihen, ringe einer schnur; die zwei jungen herzen wurden an ein drittes angereiht. J. Paul Hesp. 3, 189; sich anreihen, anschlieszen. in folgender stelle scheint angereiht so viel als drohend, imminens:

mich dünkt, ich höre noch den zorn der tollen wellen,
den grimm der wilden flut, dasz mir die ohren gellen,
mir ist, als seh ich noch die angereihte noth,
die augenblicklich euch gesamten schwur den tod.
Fleming 79.

oder ist es angereit = bereit, paratus? er schrieb gern ht für t.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreinen, s. anrainen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreisen, anfallen, gegensatz von DWB abreisen, abe rîsen. s. anries.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreisen, anlangen, ankommen, heran reisen, gegensatz von DWB abreisen, Stieler 1589: die allmählich angereisten abgeordneten. Dahlmann fr. rev. 190.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreiszen, scindere incipere: ein papier, ein zeug anreiszen, einreiszen, wenn der jüdin ihr mann stirbt, reiszt sie ein tuch an; den rock, die schuhe anreiszen; angerissen sein, abgerissen, in abgenutzten kleidern gehn, man braucht es auch für angetrunken sein; angerissene, zerbrochene schiffe. J. Paul Kampan. 65; einen haufen holz oder getraide, eine geldsumme anreiszen, gewöhnlich anbrechen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreiszer, m. ein werkzeug der goldschmiede.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreiten, heranreiten, geritten kommen, nnl. aanrijden:

und die jungen kommen auf dem stocke
angeritten.
Gökingk 1, 218;

[Bd. 1, Sp. 426]



als sie lieb Willm und seine braut
anreitend ward gewahr.
Herder 8, 16;

ich sah ihn heut früh auf einem schimmel anreiten. Fr. Müller 2, 66; im reiten anstoszen, an einen baum, an die mauer anreiten; daher über anreiten, übel ankommen. unterwegs anhalten: beim wirtshaus anreiten. transitiv, ein pferd anreiten, zureiten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreiz, m. instigatio, incitamentum: durch anreiz des teufels. H. Sachs; durch anreiz falscher rät. Brant narrensch.; aus anreiz. Lohenst. Ibr. 25; der anreiz zur bestimmung des begehrens, concupiscentia. Kant; ach meine lippen! auf keinen andern hab ich je diesen anreiz und dieses hinstreben entdeckt. Thümmel 3, 224.