Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anrechnen bis anregung (Bd. 1, Sp. 423 bis 425)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anrechnen, imputare, annumerare, anschlagen, nnl. aanrekenen: das pfund ist zu zehn groschen angerechnet; zu hoch, zu niedrig anrechnen; er rechnet es ihm als ein verbrechen an; Engländer und Franzosen rechnen es sich einander hoch an, wenn sie einige lebende sprachen gelernt haben. Klinger 11, 106; das musz man ihm nicht so hoch anrechnen, keinen so groszen vorwurf daraus machen; es sich zur ehre anrechnen.

[Bd. 1, Sp. 424]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anrechnung, f. imputatio.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrecht, n. conditio potior, anspruch, anwartschaft, verschieden von vorrecht, conditio prior, eigentlich recht an eine sache, weshalb anrecht auf eine sache die praeposition häuft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrede, f. allocutio, früher auch wol besprechung: kais. maj. hat verheiszen nichts wider e. k. f. gn. fürzunehmen ohn vorgehende anrede. Luthers br. 5, 248. anrede in brief und predigt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreden, alloqui, ansprechen, anwerben, einreden (vgl. DWB an einen reden, oben sp. 287): er begegnete mir und ich redete ihn an; unser schwester ist klein, und hat keine brüste, was sollen wir unser schwester thun, wenn man sie nu sol anreden? (um sie werben) hohelied 8, 8 (vulg. in die, quando alloquenda est, LXX ἐὰν λαληθῇ ἐν αὐτῇ); es haben e. f. gn. zu Torgaw mich angeredt umb ein schrift. Luther 3, 399; derselbe superattendens soll alle pfarrherren anzureden und zu strafen haben. Luthers br. 5, 795; der jud redet manchmal umb bezahlung an. Kirchhof wendunm. 72b; er muste die zehen gebot gottes anreden (hersagen). Philand. 1, 310; ihr tretet alle ungewis zurück von einer schwarzen ahndung hart angeredet. Tieck 8, 90; die superstition läszt sich dem Neueuropäer allenfalls durch unermüdliches predigen anreden und als ein fremdes bestandtheil anheften. Fichte grundz. 426. Wenn aber Voss in der weihe 43 die jonische sprache eine holdanredende jungfrau nennt, meint er die uns mit holden lauten anredende, ansprechende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anrege, f. incitatio, impulsus, ahd. anaregî? mhd. anerege?

denn ja viel tausend kind fürwar
ir stimm zu dir erhoben han
ausz anreg vater und muter schon (impulsu patris matrisque).
Ciriacus Schnausz lobspruch. Nürnb. 1552. 2b;

wodurch das von Campe aus neueren schriftstellern angezogene etwas in anrege bringen gerechtfertigt wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anregen, incitare, ein unsrer sprache, gleich dem einfachen regen eignes, gewis uraltes wort, das goth. anaragjan, ahd. anareccan, reggan (wie lagjan = leccan, leggan), mhd. aneregen lauten würde und von sinnlicher bedeutung ausgeht (mehr unter regen): der vogel musz seine flügel, der wanderer seine füsze anregen = rühren, man sagte mhd. daʒ swert regen, daʒ ors regen, das schwert ziehen, zücken, das pferd antreiben; die sie selbs mit keinem finger anregen (anrühren), ja z tragen nit vermögen. Frank weltb. 145a; die selbig (frau) regt einmals iren mann an gest einzuladen, wie geschach. Kirchhof wendunm. 211a;

das aller best dt man anregen.
Brant narrensch. 291;

und dich vielmehr bei ihr zu bleiben angeregt.
Opitz;

sogleich regte Felix sein pferd an, sprengte auf die stelle los. Göthe 21, 104; der geist und seele dadurch (durch volle töne) angeregt wünscht. 21, 125; desto mehr ward unsere einbildungskraft angeregt und das herz uns erhoben. 24, 28; er wuste mich mit maszen zu necken und anzuregen. 25, 88; ein entschieden anregendes bad (das Pyrmonter). 31, 106; umgeben von allem was mich früh zu den naturwissenschaften angeregt und gefördert hatte. 31, 137; einen schlafenden anregen (aufwecken, excitare). Häufig im 16. 17 jh. für anführen, berühren, citieren, erwähnen: welche doch Tacitus obenhin anregt. Frank weltb. 22b; ettlich tragen mäntelin on hemdher, wie doben angeregt ist. 214a; eben in vorangeregtem krieg. Kirchhof wendunm. 102b; denn von angeregter zahl fehlets nicht weit. 119b; sasz neben angeregtem doctor einer seiner mitlegaten. 133b; will ich euch bisz auf angeregte zeit gern borgen. 193a; anno 1517 hat angeregter bapst Leo brief ausgeschickt. 372a; wie sich in angeregten kriegssachen zu verhalten. Reutter kriegsordn. vorr.; deswegen solche schif auch fast für diese angeregten gebraucht werden. Fronsp. kriegsb. 161a;

seit angeregten zeiten
sind armut, üppigkeit, betrug, gewalt und streiten
und krankheit und der tod geflogen umb und an
durch alles.
Opitz 1, 54;

bei den angeregten umständen. Kant 8, 189; niemand zweifelt an dem angeregten erfolge. 8, 191. s. DWB beregen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anregen, n. incitatio, incitamentum: und kam aus anregen des geistes in den tempel. Luc. 2, 27; also ward den fürsten kein antwort auf ir anregen. Luther 3, 129b; ich vermone dich zum überflüssigsten anregen. 143b; e. k. gn. haben mir antwort auf mein anregen, die pfarrhen allenthalben zu versehen. 170b; das die lieben engel da sind und durch inwendige anregen plötzlich einen rat oder sinn eingeben.

[Bd. 1, Sp. 425]


407; dise schickten wir all in Hispaniam dem künig z ausz seinem anregen. Frank weltb. 223b; der nicht (nichts) kan brauchen, das er nit mit seinem anregen (attactu) besudel. 3, 125; da er aus des heiligen geists anregen (antrieb) eben zu der zeit in den tempel kommen war. Ayrer proc. 2, 10.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anreger, m. incitator, motor: daher auch der heilig geist heiszt paracletus, ein anreger, der do reizt und anhelt zum guten. Luther auslegung der epistel. Wittenb. 1522 B 2b; durch offentliche anreger und prediger. Luther 3, 437b. br. 3, 229; im sprichwort, anreger genug, aber wenig arbeiter.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anregnen, appluere: es regnet an die eine seite des hauses an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anregung, f. incitatio: so sol der profos ein standrecht bestellen und anregung thun, dasz mit der scherf fortgefahren werde. Reutter kriegsordn. 68; aus anregung. Garg. 235a; in allen fällen, wo der naturtrieb die erste anregung macht. Schiller 1219; er (Napoleon) gefällt sich zu bekennen, dasz er dem weltgange eine frische anregung, eine neue richtung gegeben habe. Göthe 49, 91; wir wollen geliebt sein wo wir anregung zur liebe haben. Bettine tageb. 2, 103.