Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anmerkenswerth bis anmündlich (Bd. 1, Sp. 408)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anmerkenswerth, notatu dignus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmerker, m. notator: sie selbst gehen einem anmerker mit öftern exempeln vor. Hagedorn 1, xxv.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmerkung, f. annotatio, observatio, nnl. aanmerking: ich habe die anmerkung gemacht. Rabener 4, 207; ich habe oft anlasz gehabt die anmerkung zu machen. Klopst. 11, 241; und vielleicht gestehen sie mir, nach einer anmerkung, die ich gleich machen will, diese kenntnis zu. 11, 248; es ist eine allgemeine anmerkung, dasz wir grosze thiere durchgängig eine gewisse kleine schwachheit an uns haben. Lessing 1, 131; man spricht selten von der tugend, die man hat, aber desto öftrer von der die uns fehlt. siehst du, Francisca, da hast du eine sehr gute anmerkung gemacht. 1, 527; das allgemeine scheinet uns in allen anmerkungen anstöszig zu sein. 8, 16. 17; allein diese anmerkung (erfahrung) bekräftigte ihn nur in seinen gedanken. Wieland 1, 106; einer von ihnen machte die anmerkung. 7, 97; aber was wird diese wolweise anmerkung an unserm handel verbessern? Schiller 195; sie machte einige scherzhafte anmerkungen. Göthe 24, 312; (hatten) die frauenzimmer wechselsweise über den anzug, vorzüglich über die hüte ihre anmerkungen gemacht. 16, 28; ein ernster verständiger mann, der über die genialisch tolle lebensweise unserer kleinen gesellschaft gar wunderliche anmerkungen im stillen wird gemacht haben. 26, 344; unsere oft erwähnte anmerkung (bemerkung). Kant 8, 194.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmerkungswürdig, notatu dignus. Lessing 9, 480; Kant 8, 172.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmessen, modum vestis ex corpore alicujus metiri, das masz nehmen: einem ein kleid, neue schuhe anmessen. bruch anmessen. Garg. 237a; hemd und bruch. 15; mit anmessen zugreifig und schweifig. 15. figürlich, anmessen, adaptare, eine alte einrichtung neuen umständen anmessen; dieser glaube, der das moralische verhältnis der menschen zum höchsten wesen vom anthropomorphismus gereinigt und der echten sittlichkeit eines volkes gottes angemessen hat. Kant 6, 318. doch wird hauptsächlich das part. angemessen, aptus verwendet: so wenig ist unsere sprache den bunten und vieltrittigen griechischen versarten angemessen. Bürger 177b; eine der frage angemessene antwort. Spee scheint es im sinne von anmaszen zu brauchen: obschon nur die priester sich dieser weis eigentlich anzumessen (anzunehmen) haben. tugendb. 687.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anminn, früher anminne, amabilis, gratiosus, in Schilters glossar 51b aus Steinhowel 128 angezogen: so lieplich, so suszlich, und so anmin beschribet. entspricht dem nnl. aanminnig, aanminnelijk, und wäre ahd. anaminni.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmischen, admiscere: dem wein wasser anmischen, beimischen; ein brei von nusz, öpfel und birn mit wein angemischt. Frank weltb. 147a; den sorgen mische dir bisweilen freuden an (interpone tuis interdum gaudia curis). Opitz 1, 307.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmit, adv. für hiermit, mit diesem.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmörteln, caemento firmare: an jeder alten ruine ein kleines schwalbennest von menschenwohnung angemörtelt. Bettine tageb. 160.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmunden, jucundi esse saporis: die speise will nicht anmunden, der wein mundet an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anmündlich, ori suavis, jucundus: es ist wol war, dis wenig ist anmüntlicher als des andern geschmeisz(es)gar vil. Garg. 22a.