Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anlieger bis anlügen (Bd. 1, Sp. 403)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anlieger, m. adjacens, vicinus: auch solche anlieger (am flusz), welche die früheren geringen beiträge verweigert hatten, verlangten ihren theil an dem eroberten boden. Göthe 31, 56.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anliegig, astrictus, corpori haerens, bene sedens: glat anligig. Garg. 157a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlieglich, instans: das würk anliglich, heftigklich. Keisersb. sch. der penitenz 57; anliglich betten. post. 3, 70.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlispeln, blaeso sono alloqui:

mir scheint die einsamkeit zu winken, mich
gefällig anzulispeln.
Göthe 9, 133;

kühlender wind lispelt uns an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anloben, früher für angeloben, spondere: bis sie hinfort in ruhe zu stehen anlobeten. Micrälius 2, 189; die für sich und anstatt der soldaten mit einem handstreich anloben müsten. 5, 257. heute bedeutet es allaudare: er will mir die sache recht anloben, anpreisen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlocken, allicere, nnl. aanlokken: ein anlockendes, reizendes wesen; die fische, die vögel anlocken; blühende ufer mit bäumen süszer, anlockender früchte besetzt. Klinger 6, 113;

der schöne morgen hat zur fernen jagd
ihn angelockt.
J. E. Schlegel.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlösen, pecuniam pro re oppignorata numerare, einlösen: aufnemmen, anlösen. Fischart Garg. 191b. die gegebne erklärung hat Stieler 1177.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlöten, applumbare, plumbo conglutinare: den eisernen ring anlöten; das ist nicht fest genug angelötet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anludern, feras carne allicere, anäsen, anködern. s. DWB ankühnen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlugen, blande aspicere: sie lugt mich schelmisch an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anlügen, mentiri adversus aliquem, an (auf) einen lügen, ahd. analiugan (Graff 2, 131), mhd. und bei Luther noch anliegen:

sô het ir tievellîchen an Rüedegêr gelogen. Nib. 2167, 3;

swie gar unschuldic ist ein man
man mac in dannoch liegen an,
eʒ lachet dicke unschuldic man,
swenne man in liuget an.
Freid. 170, 4;

log den armen hunt an. fastn. sp. 737, 5;

du leugst dich selber an. 815, 5;

aber was ists wunder, das du mich anleugest und schmehest, wenn du s. Paul und Christum lesterst? Luther 1, 342b; denn so leret ir keiner, er leuget sie felschlich an. 3, 467; und wir unter wolfen und wilden, unvernünftigen thieren wonen, die uns betriegen und felschlich anliegen. 4, 530a; das er flugs forn an im titel und im anfang mich und mein buch schendlich anleuget und lestert. 5, 303a; itzt musz ich abbrechen und aufs concilium, so der bapst mit den seinen angelogen und villeicht auch ausgelogen hat. 6, 544b; damit sie uns doch offentlich anliegen. 8, 286a; gott und die heilige schrift anliegen und lestern. 8, 287a;

so haben sie mich angelogen,
das ich sei meiner sinn beraubt.
H. Sachs 1, 139b;

ja jene taube leugt mich an,
sie sieht mich für ein andern an.
Uhland 142;

du hast die fromme herzogin als ein verräter und bösewicht angelogen. Galmy 321; dasz sie mich als die ehrendiebe,

[Bd. 1, Sp. 404]


schelmen und böswichter andichten und anliegen. Thurneisser ausschreiben 1, 69; der geist, der diese asche belebte, steht vor den augen des, dem es keine mühe macht, das eigene von dem angelogenen zu unterscheiden. Lessing 10, 222; lüge dir keine empfindung an. Klingers th. 2, 370; geschwätz von barbaren, die sich gern kunstsinn anlögen, für barbaren die sich durch andere ihn anlügen lassen. Fichte grundz. der g. z. 204; etwas sich ankünsteln und anlügen. nachg. werke 1, 5.