Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
ankerfest bis ankerlos (Bd. 1, Sp. 380)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) ankerfest, sowol was den anker hält als von ihm gehalten wird: ankerfester grund; ankerfestes schif.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerflügel, m. das dreieckige eisen am ende der ankerarme, das in den grund greift. s. DWB ankerschaufel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerförmig, ancorae formam referens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankergeld, n. vectigal ancorale, das beim ankern in dem hafen zu entrichten ist. nnl. ankergeld.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankergrund, m. fundus ancorae tenax, nnl. ankergrond:

nur die natur ist redlich, sie allein
liegt an dem ewgen ankergrunde fest.
Schiller;

unter einem blauen himmel, der gar keinen ankergrund hatte. J. Paul Tit. 1, 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerhals, m. das obere ende des ankerhelms.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerhelm, m. die hauptstange des ankers.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerholz, n. tigillum ancorale.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerkette, f. catena ancorae: ankerketten sinds an gewicht. Platen 132.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerloch, n. sonst auch ankerauge.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
ankerlos, ancora carens: das schif treibt ankerlos.