Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seszhaftig bis setbeere (Bd. 16, Sp. 640 bis 641)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seszhaftig, adj., gleichbedeutende weiterbildung zu seszhaft, mhd. seʒhaftic Lexer handwb. 2, 897: burger oder gebure von wann die komen oder wo die gesessen weren die da hebelich sesshaftig und wonhaftig zu Wildenburg sitzen und huselich daselbs wonen, zu burgern doselbs zu Wildenburg offnemen. urk. von 1403 bei Haltaus 1682; do worent ouch inne (in Troja) sehshaftige künige, herzogen und grofen uf zehen tusent. d. städtechr. 8, 298, 20; herczoge und Irmel .. die zu nidern Irlebach seszhafftig gewest sin. Frankf. urk. von 1422 bei Dief.-Wülcker 853; ob eine burger zu Wertheim mit einem in dem dorf zu Crutzwertheim zu schicken hette adir gewonne, so sal der burger dem selben nachfaren an das gerichte gein Crutzwertheim, darinne er sessehaftig ist. Grimm weisth. 6, 32 (vom j. 1449?); was hilfft in das du din lebtag burger bist, seszhafftig und anheymsch? Keisersberg bilg. 1b; sonderlich die in der stadt seszhaftig (sind). Pape bettel- u. garteteufel o 7b; so ich eins sitzes bleibhafftig were, und dieselbige constellation, euch gleich, so lange zeit geübet, so wolt ich gestrackter einander nach gefahren seyn, meinen seszhafftigen ort zu ehren. Paracelsus opp. (Straszburg 1616) 2, 655 C; aber welcher herrschafft sie seszhafftig. Kirchhof discipl. milit. 8; dieweil ihr pfarrherr hette anfänglich, und das dorff noch nicht so viel säszhafftige männer wie ietzt, gleichwol aber das einkommen ... gehabt. wendunm. 2, 295 Österley (3, 26); der, bey uns seshaftige ausländer N. Butschky kanzl. s. 414; das ihr des einsamen ehlosen lebens einst überdrüssig, euch in den heuslichen ehstand begeben, und seshaftig gemacht. 583; man hat im sinne, das libe vaterland, durch trennungen zu śwächen; und also geśwächter, dem N. [l. R.] śtule unterwürfig zu machen: in dessen euserster besorgung denn, sich anderswo seshaftig zu machen, beständigen vorhabens ist des herren D. 816;

es ist gewies, das got warhaftig
mitten in yr bleibt stets seshaftig.
Melissus ps. V 2b (ps. 46, 3).

seitdem erloschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszhaftigkeit, f.: sie (die Kimbern und Teutonen) wollen keinen krieg auf tod und leben, sondern ruhige seszhaftigkeit. Freytag bilder 1, 45; lange hat man nach ihren (der Römer) berichten die Germanen für wilde kriegerstämme gehalten, die grade im übergange vom wanderleben zu einer losen seszhaftigkeit lebten. neue bilder (1862) 3; in Südafrika begann schon im anfang dieses jahrhunderts die überzeugung platz zu greifen, dasz einzig durch künstliche bewässerung die seszhaftigkeit der einheimischen bevölkerung bewirkt .. werden könne. d. museum 1, 2, 183.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszlehen, n., mhd. seʒlêhen, ein unter der bedingung persönlichen aufenthaltes ertheiltes lehen Lexer handwb. 2, 898, nach Adelung zum unterschiede von dem für kriegsdienste verliehenen reitlehen; feudum quod requirit residentiam personalem, feudum conditionatum. Scherz-Oberlin 1490 (in elsäss. urkunden schon 1240 belegt); fief de résidence. 1489: so sollen der von

[Bd. 16, Sp. 641]


Andlau oder sin erben 80 marck silbers usser der obgen. haubtgut summe in sesslehens wyse auff andern habenden guitern widerumb anlegen, niessen, haben und verdienen, als seʒʒlehens und landrecht ist, uns davon gehorsam und gewertig sein alles des damit ein seʒʒman seinem herren von selber seʒʒlehen wegen schuldig und pflichtig ist. urk. von 1460 s. ebenda. auch noch 1583 vorkommend, s. sp. 1490.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszleute , plur. zu seszmann, vergl. dieses. wird von Haltaus 1683 in dreifacher bedeutung nachgewiesen:
1) species vasallorum, qui ratione feudi sui, quod dicitur sesz-lehn, obligati sunt ad residentiam personalem in aliquo loco, non quidem ad praesidendum loco domini, ... sed forte defensionis causa: allen den, die uns und dem heil. reich trew, schuldig und verpunden sint, es seint burgleute oder seʒʒleute. (urkunde von 1360.)
2) hintersassen, subditi, domicilium habentes, a civibus distincti (?): unser burger und seslute in einer urk. von 1328.
3) arbitri: die übrigen 4. sessleut auf einen benanten tag an gelegene mahlstadt zusammen beschrieben werden, .. und wo sie die sache nicht gütlich entscheiden können, alsdann sollen die 4 sessleut in den sachen entlich sprechen. urk. von 1556 s. ebenda (zu sesz, m. tribunal, s. daselbst 4, ?).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszlich, m. sella, sedile Steinbach 2, 583. (sonst nicht bekannt.)
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszling, m., für sechsling, s. daselbst (2, a), th. 9, 2786 f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszmann, m., vgl. DWB seszleute, nur in der ältern sprache, mhd. seʒman eingesessener, einwohner; inhaber eines seszlehens (vgl. daselbst) Lexer handwb. 2, 898, vasallus castrensis Scherz-Oberlin 1490.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszsucht, f.: diese seszsucht oder sitzsamkeit greift auch in die kleinern zweige der kinder- und haushalt-zucht, indem weiber oft blos (den kindern) erlauben und versäumen, um nur nicht — aufzustehen. J. Paul Levana 2, 86.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sesztal, m. 'mittelste, breiteste und bis auf den boden hinab offen gelassene stelle des schiffes, wo das eingedrungene wasser ausgeschöpft wird' (vgl. DWB sesse 1) Schmeller 2, 332, der das wort aus sesz-stall erklären möchte: da aber ein züll im sestall neun schuch weit ist. Lori bergr. 322a; damit um soviel destoweniger die unteriste im sechtstal ligende (salz-) scheiben nicht .. durch unfleiszig wässern schaden nemmen, oder etwas ausgetrenkt werden. 398b (im register: seszthal, der bauch des salzschiffes. 645b). dazu sesztaler, m. 'schiffmann, der auf der mitte des schiffes steht und es regiert' Schm. a. a. o., 'schiffmann, welcher vorn am kranze sitzt' Höfer 3, 141. Castelli 255 (sesztla): die sesztaller müssen die schiff regieren, und naukehren, auch dieselben fassen, und abzehlen. Lori bergr. 317a; der seszthaler regiert das schif mit den steurer. 321a; die sesztaller, so von Lauffen aus gen Obernberg ... fahren, seyn schuldig, ... ein sesztallerschalten, ein laiter, darauf man das salz zu Obernberg umlegt, ... an das schif zu tragen. 500b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seszzink, s. DWB sesz, n.: seszink, sex, et quinque puncta. Stieler 2650.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
setbeere, f., österr. für heidelbeere. Höfer 3, 141.