Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seraphseele bis serbeln (Bd. 16, Sp. 620 bis 621)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seraphseele, f.:

geusz aus dein gift ...,
doch auf mich nur, nicht auf diese
reine seraphseele.
Müllner schuld 2, 4.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seraphsflügel, m.: und hätte ein wesen seraphsflügel und ist die liebe nicht, spurlos zieht es dahin. Auerbach dorfgesch. 3, 49;

Pyoterius in seiner celle
dünkete vor gott sich grosz und herrlich,
weil er über Thabors glanz und alle
seraphsflügel tief und viel nachdachte.
Herder 28, 184 Suphan;

doch auf den seraphsflügeln des gesangs
schwang die befreite seele sich nach oben.
Schiller braut von Messina 2, 5;

o, wenn dich zweifel drückt herab
und möchtest athmen ätherluft
und möchtest schauen seraphsflügel,
dann tritt an deines vaters grab.
A. v. Droste - Hülshoff 1, 206.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seraphsfusz, m.:

der geist schwingt sich mit seraphsfusz
von Lunens horn zum Sirius.
Seume ged. 135 (1826).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seraphsschwinge, f.:

wer sind die hundert arme dort.
um die der dank die serafsschwingen breitet?
Schubart 2, 57.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
serapich, m., bezeichnung einer türkischen goldmünze, nach dem sultan Melech Seraph benannt, der sie zuerst schlagen liesz: dise alte ducaten .. werden neben impffung der sonnenkronen und guten türckischen serapichen wider in brauch kommen. Fischart groszm. 130 (kloster 8, 650).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
serapin, n., vgl.serapen(saft): pilulae sagapeno. serapin pilulae. von dem übelriechenden gummi serapino, machet man heutiges tages zweyerley pillulen. Tabernaemont. 213 D; dafür: von dem serapinkraut und gummi. das serapinkraut ist ein geschlecht des krauts ferulae. 212 C; serapinsafft, oder serapingummi. E; eusserlicher gebrauch des serapinsaffts oder gummi. wiewol der serapingummi einen schweren und abscheulichen geruch hat, füget er doch deszwegen niemand keinen schaden zu. 213 A.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seraskier, m. (dreisilbig zu sprechen mit accent auf dem i der letzten silbe) türkischer oberfeldherr; ist 1706 bezeugt und stammt aus pers. ser- asker 'haupt des heeres' über franz. sérasquier (bez. it. seraschiere), s. Weigand 2, 701. Eggers 2, 896 f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
serasses, (m.?) eine art ostindischen kattuns. Jacobsson 4, 144a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
serb, m. pflanzenname, s. DWB hühnerserb th. 4, 2, 1881 f., vgl. noch Schm. 2, 324 und Frommann 5, 147 (nd. hauner-swerbe).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
serbe, f. , nominalbildung zu serben (vgl. daselbst).
1) krankheit u. ähnl.: der ander mangel, so sich begibt, ist ein augen serb, oder schwerung der augen, das sie fast hitzig und rot werden, stechen heftig und brennen wie feuer. Conradinus ungerisch sucht (1574) 171. so noch schwäb. serbe, f. abzehrung, lungenschwindsucht Birlinger 386b, vgl.serbet unter serben 4. — mhd. in weiterem sinne:

daʒ himelrîches erbe
volkreftic âne serbe.
Joh. von Frankenstein d. kreuziger 2148.


2) concret, als bezeichnung verkümmerter fischformen: ein beispiel einer solchen wahrscheinlich wegen mangel an gehöriger nahrung verkümmerten form des scardinius erythrophthalmus bietet Heckel .. ähnlich abenteuerlich geformte kümmerer des squalius dobula werden im Salzburgischen 'serben' genannt. Siebold süszwasserf. s. 12, anm. 2.
3) nordböhm. das abgeschnittene getreide, das zur fütterung dient, s. DWB serben, einleitung zu ende. Frommann 5, 477.

[Bd. 16, Sp. 621]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) serbeln, verb. kränkeln, seltnes demin. zu serben: dann er wardt krank und serblet, das er in kürze hernach starb. Zimm. chron.2 2, 418, 16 Barack; an stelle einer rührigen lebfrischen bäuerin mit einem schlage eine nichtsnutze, serbelnde auf dem anwesen zu haben. Anzengruber3 1, 199 (in der anm. mit 'kränkeln' erklärt). so noch mundartlich, schweiz. sërble verkommen, verkrüppeln Hunziker 240, serbla Tobler 423a, nassauisch serbeln kränkeln Kehrein 1, 376.