Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
sennern bis sennlein (Bd. 16, Sp. 602 bis 603)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sennern, verb. 'den speichel vom munde rinnen lassen'. dazu sennerig, adj. Schm. 2, 289. — nd. sennern, seinern kränkeln. brem. wb. 4, 753.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennesblätter, pl., s. senesblätter sp. 579 f.auch sennesbusch, m. kommt vor: auszerhalb der stadt (Suakim) fand ich sennesbusch blühend. G. Rohlfs neue d. rundschau 9, 898.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennhirt, m., eigentlich pleonastisch: da faszte ihn der rechtschaffene sennhirt von Glarus und klomm noch ein stück felsen hinauf. Grimm sagen 288.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennhof, m., mhd. sennehof, 'hof mit einer herde von alpenvieh'. Lexer handwb. 2, 886. Schm. 2, 288 (belegt 1437).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennhütte, f. hütte, wohnung des sennen, zugleich als stall und zur käsebereitung dienend. Adelung, schon im dict. v. Frisius (1556) 195a, s. Weigand 2, 699; sennhütten darinn man käsz macht, caseale. Maaler 370b. Frisch 2, 149b; s. ferner öcon. lex.2 2718. Jacobsson 4, 143a. Tobler 422b. Schm. 2, 288: das in der sennhitten alles redlich, ehrbar und auferpeulich hergehe. tir. weisth. 2, 85, 38; sie (d. gewitterwolken) jagten die kühe auf dem Leberberge in die sennhütten. Gotthelf 4, 18; niederalpe. sennhütte, vor der die senntin sitzt. Ebert ged.3 596;

in den einsamen sennhütten kehrt' ich ein,
mein eigner wirth und gast, bis dasz ich kam
zu wohnungen gesellig lebender menschen.
Schiller Tell 2, 2.

s. auch sennen-, sennerhütte, sowie (erstes) senne, f. 1, c, und sennte 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennicht, adj., s. sehnicht, sp. 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennig. adj., s. sehnig, sp. 155:

herkulische keulen
dräuten in ihrer sennigen faust.
Wieland 16, 76 (Cyrus 2, 286);

alle geübt mit sennigem arme die eiserne keule
mächtig zu schwingen. 133 (4, 78).

[Bd. 16, Sp. 603]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) sennin, f. 'diejenige dirne einer bauernwirtschaft, die auf einer alpenweide den sommer hindurch das geschäft der butter- und käsebereitung versieht'. Frommann 2, 567, 53, besonders mundartlich, schweiz. senni Bühler Davos 1, 236. 2, 15, vorarlb. senni und sennin (neben sennerin, senderin). Frommann a. a. o.; tirol. sännin Schöpf 670; kärnt. sendin milchmagd, die wilde sendin als sagengestalt. Lexer 231. belege: auch soll ain ieder von ainem schwein, das er in die Melchalb thuet, in der sennin lon sechs kreuzer bezalen. tirol. weisth. 2, 142, 2; zum achten sein die dreier schuldig, iedes jars die hierten, auch sennin anhaims und in die alben zu dingen. 18; sollicher alpbürg soll sich zeitlich mit einem gueten senn oder sennin ... versechen. 3, 273, 41;

mutter, seht die närr'schen leute
heischten treu' und eid mir ab,
die ich doch, und nicht erst heute,
meiner lieben sennin gab!
Grün ged.5 133;

unter laub'gem blüthenbaum
ruht die sennin; ihre heerde
weidet rings am bergessaum. 136;

oder leis im schein des mondes
über würz'ge alpenmatten
schleichend nach der sennhütt' lichtlein,
zu der sennin.
Scheffel trompeter 257.

sendin:

mei schatz is e sendin,
hat au en green huet.
Mittler volksl. 1122, 2.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennisch, adj., hirtenmäszig, in der Schweiz, s. Tobler 422a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennkraft, f., s. DWB sehnkraft, sp. 155.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sennlein, n., schweiz. sennli verächtlich von einem sennen. Tobler 422b.