Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
senghaft bis senkarbeit (Bd. 16, Sp. 587 bis 588)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) senghaft, adj.: sengig, senghaft, et senglich, ustus, ustulatus, ignem concipiens, tabescens, distringens, ustulandus, bustualis, et retorride Stieler 2012. sengig rüken, angebrannt riechen Mi 79a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengestroh, sengstroh, n., ein strohfeuer davon anzuzünden Campe. Kramer deutsch-ital. dict. 2, 771a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengle, senglein, n. gründling, kleiner, junger fisch, s. oben sange und sangel, sängel theil 8, sp. 1790; junge grundeln, sengle, sengele. Henisch 1766, 22; cyprinus gobio, sange, sangle, sengle, grundsangel. Nemnich, vgl. Oken 6, 286. die bezeichnung ist oberd., vgl. Schmid 492. Schm. 2, 311. Höfer 3, 61; ain masz senglen 55 kr. d. städtechron. 23, 328, 18; senglin galt 1/2 mas 45 kreützer. 25, 36, 26; 4 masz sengelen. Tucher haushaltbuch 123; in besonderm sinne: sengelin, ist der leich von grundlen. Gesner de piscibus 240;

nach der suppen trug man zu tisch
ein gros blat klein-, gesotner fisch,
senglein, schleckerhaft zu-gericht.
H. Sachs 21, 251, 18 Keller-Götze;

grundel, sengel, erlicz, kressen. 283, 10.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengmaschine, f. Karmarsch-Heeren techn. wb.3 8, 220, vorrichtung zum sengen der tücher, s. DWB sengen 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengs, sengse, s. DWB sense.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengsau, f. porco chi si brustola ò arsiccia. Kramer deutschital. dict. (1702) 2, 771a; s. DWB sengen 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengstroh, n., s. DWB sengestroh.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengung, f. adustio Stieler 2011. Kramer deutsch-it. dict. (1702) 2, 771a, sängung Steinbach 2, 346.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
sengwin, adj. (sanguineus, blutrot?): ein swarcʒ pert und waren zeyme und furgebuge halb sengwin und halb grune. Frankf. bürgemeisterbuch von 1435; ij gulden umb ein sengewins rock. Frankf. archiv (1410).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
senior, m.: senior einer familie, familienältester; senior, der vorsitzende eines studentischen corps (Kluge studentenspr. 126), so im 18. jahrh. üblich, noch jetzt hier und da gebräuchlich. hierzu seniorenconvent (S. C.). in einigen protestantischen gegenden ist der senior der erste geistliche an einer kirche. als

[Bd. 16, Sp. 588]


seniorat wird ein gut oder gütercomplex bezeichnet, der an den familienältesten vererbt wird, so auch im staatsrechtlichen sinne. im mittelalter ist seniorat das verhältnis des herrn (senior) zu den von ihm abhängigen leuten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
senkarbeit, f. (bergbau), 'die gesammtheit der arbeiten, welche erforderlich sind um durch lockeres, loses und zugleich wasserreiches oder eigentlich schwimmendes gebirge von bedeutender mächtigkeit schächte, die sogenannten senkschächte niederzubringen'. Veith bergwerkb. 446.