Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
semelkraut bis semleder (Bd. 16, Sp. 558 bis 559)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) semelkraut, n. das milchkraut, glaux maritima Nemnich 2, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semerei, f., veraltete schreibung für sämerei (vgl. dies oben theil 8, 1738). scherzhaft von viehzucht: und aber, als er bericht wardt, das iede kue jars nur ain kalb (sc. haben könnte, nicht, wie er gemeint hatte, in jedem monat eins), stallte er die semerei unverzogenlich ab. Zimm. chron.2 2, 471, 35.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semester, n., das lat. semestris (sc. cursus), plur. semestria, halbjahr, besonders von den halbjährigen cursen der universität, sommersemester, wintersemester. Kluge deutsche studentensprache 126a belegt das wort erst aus dem 19. jahrh.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seminar, n., nach Weigand4 2, 695 im 17. jahrh. aus lat. seminarium, pflanzstätte, entlehnt, anstalt für geistige ausbildung, so von lehrern, schullehrerseminar, dazu seminarist, besucher, zögling eines solchen schullehrerseminars, seminardirector,- lehrer, die an solchem seminar angestellt sind. seminare an universitäten, einrichtungen zu methodischer wissenschaftlicher ausbildung von studenten in persönlichem verkehr mit professoren: classisch - philologisches, deutsches, englisches, romanisches, historisches seminar.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semisch, adj. fettgar, weich, vom leder, s. sämisch oben theil 8, 1739. substantivisch, sämisch leder: man findet auch in den alten (lärchen-)bäumen unten im stock, nahend bey dem marck, einen alten lumpen oder hader, biszweilen einer ellen lang, der ist dem semisch, darausz man handtschuh macht, fast ähnlich. Tabernaemont. (1664) 1348 J.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semischgar, adj.: semischgares leder. Jacobsson 4, 139a. vgl. das vorige und sämischgar oben theil 8, 1739.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semischlederer, m.: ein semschlederer, alutarius Dief.-Wülcker 829. vgl. sämischlederer oben theil 8, 1739.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semischledern, adj.: semischlederne handschuh, strümpfe, hosen u. dgl. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 767b. vgl. semisch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semischmacher, m., s. sämischmacher oben theil 8, 1739.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
semkuchen, m.: komm her, komm her, ich will dir von meinem semkuchen geben (der angeredete thut es in der meinung nudelküchlin zu erhalten, bekommt aber geiszelhiebe). Garg. 198a. das wort soll wol 'seimkuchen' bedeuten, zugleich aber eine versteckte beziehung auf die lederne geiszelschnur enthalten. vgl. DWB sem, subst. und das folgende.

[Bd. 16, Sp. 559]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) semleder, n. ò sämleder, semisch leder. Kramer deutschital. dict. 2 (1702), 767b, ndl. zeemleder. vgl. DWB sem, subst.