Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seligmüde bis selkensteert (Bd. 16, Sp. 537)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seligmüde, adj.: innige, seligmüde auflösung, das war das grundgefühl (bei der musik). Vischer auch einer 1, 335.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligreich, adj.:

jedoch des himmels meister-stuck,
der seelen seelig-reichen schmuck,
pfleg ich vil köstlicher zu achten (als des leibs lieblöbliche
gestalt).
Weckherlin 552.

vgl. Aventin 1, 393, 29 Lexer unter selig II, 2, a, β.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligrot, adj.:

dort musz die sonne untergeh'n, ...
und sind nun lilie, rosenhag und quelle
in einem seligroten glanz zu sehn.
Keller 9, 29.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligsein, n. seligkeit, nach 3:

Jesu mein schatz und seligseyn.
Scheffler 1, 342.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligsprechung, f. das selig sprechen, besonders das von der katholischen kirche vorgenommene selig sprechen eines verstorbenen, genauer die beatificatio, die der sanctificatio vorhergeht. Campe: für eine solche heldin ihres geschlechts .. könnte ich selbst meine stimme zu den beyträgen ihres verarmten vaterlandes geben, um ihre seligsprechung zu befördern. Thümmel reise 3 (1794), 193; erlebte seine (des heil. Borromäus) mutter nicht die wonne seiner seligsprechung? Göthe 20, 280. im sinne von beglückwünschung: ich wünschte, auch andere und anders theilnehmende Heiligenguter überlieszen frau und sohn ihrer gegenseitigen seligsprechung und ihrem weinen vor lust und dank. J. Paul leben Fibels 99.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligung, f. das seligen Campe. in religiösem sinne: von der säligung, säligmachung oder benedeyung des menschen. Melanchthon hauptart. der heil. schrift deutsch 43; ursach des glaubens seligung. randbemerkung in Luthers tischred. 131b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligunwissend, part.: nicht durch schattenbegriffe, halbideen und symbolischen letternverstand ... zerstreuet: noch minder durch künsteleien, sklavische erwartungen, furchtsamschleichende politik, und verwirrenðe prämeditation verdorben — über alle diese schwächungen des geistes seligunwissend, erfassen sie den ganzen gedanken mit dem ganzen worte, und dies mit jenem. Herder 5, 181 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seligwerdung, f. das selig werden. Campe. religiös: vorfüret das volck mit dem wan, das die frumikeit unnd seligwerdung stand in eigenen wercken. Luther 7, 809, 7 Weim. ausgabe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selimkörner, pl. mohrenpfeffer. Jacobsson 6, 727b. Nemnich. der erste theil des worts ist orientalischen ursprungs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seliung, seljung, subst., dasselbe wie saliunk, s. dies oben th. 8, 1697: Magdalenenkraut, Marien Magdalenenblumen, seliung, und zwagblumen, heist lateinisch salinuca (sc. saliunca), nardus celtica. Wirsung arzneibuch (1597) register; celtischer nardus [oder seliung] heist griechisch νάρδος κελτική. Tabernaemont. (1664) 1256 K. seljung Nemnich 2, 1542.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selkensteert, m. im hannöverschen der weichselzopf. brem. wb. 4, 749. Campe. Grimm myth.4 1, 385 erklärt es als zopf des gesellchens, hausgeistes, wichtelzopf (auch weichselzopf bedeutet das gleiche, vgl. Weigand4 2, 1070), was dem volksglauben gemäsz ist, dasz der nachtalb die haare so verfilzt (verwickelt, durchkaut).