Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
selbstrettung bis selbstschaffen (Bd. 16, Sp. 488 bis 489)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) selbstrettung, f.: da ihm (dem genie) aber der doktor juris darthat, dass es Satan seiner selbstrettung wegen fallen liess, erkannte es die gefahr. Klinger 10, 283; aber der drang seines geldmangels liesz ihm nicht einmal zu, den mitteln seiner selbstrettung nachzudenken. Pestalozzi Lienh. u. Gertr. 3, 304.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstrezensent, m. der sich selbst rezensiert; dazu: eben so verwerflich ist Erasmus selbstrezensentin, die narrheit. J. Paul vorsch. der ästh. 1, 180. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstrezension, f.: da die eigenen vorreden der verfasser ordentlicher weise nichts sind, als offene selberrezensionen. kleine bücherschau 1, 32.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstrichter, m.: wann ainer gegen dem andern sprüch hat, so soll er ihne von seiner ordentlichen obrigkeit darumbe beklagen und hierinen kainer sein selbstrichter sein. Salzb. taid. 99, 16. auch in der form selbrichter: so ainer sein selbrichter sein wollt, er fräflet ainen mit worten oder werken, so soll er dem andern den fräfel abthuen. 72, 46; von den selbrichteren, s. Schottel 544. — dazu selbstrichterlich, adj.: man merkte, dasz das gefühl von recht und gericht die geistige atmosphäre der versammlung bildete. und dieses selbstrichterlichen gefühls wegen thut es mir leid, dasz die geschwornengerichte in meinem vaterlande wieder abgestellt worden sind. Grillparzer4 15, 182.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstrüge, f. rüge, die man sich selbst ertheilt. Campe: und gerade diese selbstrüge führte auch wieder zu gerechterer

[Bd. 16, Sp. 489]


auffassung jener grille. Vischer auch einer 2, 3. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstrüger, m. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstruhm, m.: eigenrum, sive selbstrum, praedicatio de proprio ore sordida, immodica aestimatio sui. Stieler 1638, vgl. DWB selbstlob; ruhm, den man sich selbst beilegt. Adelung.dazu selbstrühmer, m. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstsache, f., nur lose zusammenrückung aus (mein, sein) selbst sache, selten: in jren selbstsachen, und jre besondere hab und güter belangend, mag ain eeweib durch sich selbst, oder jren gemechtigten anwald, in gericht clagen. Nürnb. reformation (1564) 22a. auch selbssache: alsdann mag die herrschaft in iren selbssachen oder fur ander leut den gerichtspotten schicken. tir. weisth. 4, 698, 44. vgl. DWB selbst II, 6, b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstsacher, m. actor principalis Haltaus 1673, selbstbetheiligter, hauptperson in einem procesz; der selbst seine sache führt; 'person, welche selbst partei ist, im gegensatz des anwalts'. Schm. 2, 265; nur in der ältern sprache: alle und yede verkündungen in hangendem .. rechten, sollen dem selbstsacher, oder seinem anwald under augen beschehen. Nürnb. reform. (1564) 8a; wo aber der selbstsacher, sich von hynnen ausz der stat thete, und keinen anwald hinder jm verliesz, so soll die verkündung in seiner gewönlichen behausung ... geschehen. ebenda. sonst immer in der form selbsacher: ausserhalb diser obgemelten personen, soll niemand von ains andern wegen in gericht zuhandeln zugelassen werden, ... ob er gleich sicherheit thet, das der selbsacher, sein vertreters handlung angenem halten würde. 21a; wir ordnen und wollen auch, so die prinzipalen und selbsacher anheymsch und gegenwertig seynt, dasz sie solchen eydt für gefehede (l. gefehrde?), selbst persönlich vor gericht erstatten sollen. Frankf. reform. 1, 23, § 6 (bl. 37a); wurde sich aber iemands solcher pfandung wëhren und dem gerichtspotten oder selbsacher oder seine potten kain pfand hintreiben lassen. Salzb. taid. 156, 41 (vom j. 1585); mit umlaut: derselbe graf Rudolf nam sich in disem span dero von Schwitz als ein bistand, selbsächer und schirm-vogt hantlich an. Tschudi 1, 49a. auch in der zwischenform selbssacher: vorbenambste gemaindsgewalthabere und respective selbssachere sich verpflichtet, ir habendes galtvich .. unter ainer gemainen huetschaft zu stellen. tirol. weisth. 2, 130, anm. (vom jahre 1748); und so dann ainem procurator ain geltstraff auffgeladen, solle er ... dieselbig gelltstraff von seinem clientulo oder selbssacher nit wiederummen begern. qu. vom j. 1557 bei Haltaus 1673; auch für den hauptschuldigen (item in criminali causa reus principalis. ebenda): an ötlichen orten werden andre nachpauren. ... die doch der sach gar nicht verwandt sein, dürch bann mit dem selbssacher beschwärt etc. auch ob sy fürsetzlich oder mutwillig mit dem gebannten selbssachern participiert u. s. w. qu. vom j. 1521 bei Haltaus 1674. — dafür die weiterbildung selbsächiger, m.: in mitte der zceit, dy selbsechiger und principales, dy sach in der gute bey zculegen versuchen. urk. von 1496 bei Haltaus 1673.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstschach, n.: den getreuen Mohr, der bei tage den krankenwärter machte und ... seine ganze erholung darin fand, an Balder's drechselbank sitzend zahllose partieen selbstschach zu spielen. Heyse kinder der welt 2, 45.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstschaffen, n.: dasz seine geisteskräfte, zum selbstschaffen bestimmt, durch verkehrt geleitete erziehung ... blos an das hinnehmen des gegebenen ... sich gewöhnt hätten. allgem. lit. zeit. 1840, 1, sp. 272.