Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
selbsterleichterung bis selbsterziehung (Bd. 16, Sp. 469)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) selbsterleichterung, f.: wie es denn überhaupt meine gewohnheit war, zur lyrik nur als einem mittel der selbsterleichterung zuflucht zu nehmen. Grillparzer4 15, 163.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterleuchtet, adj.: alles schöne ist ein selbsterleuchtetes, vollendetes individuum. Novalis 3, 253 Meiszner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterleuchtung, f., ebenda s. 82, s. selbstbearbeitung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterniedrigung, f. humiliatione di se stesso. Kramer dict. 2, 764a; noch getrennt: sein selbsterniedrigung, exinanitio sui ipsius. Stieler 1348. belege: wer die hölle seiner selbst erniedrigung vorbey streichet, der wird sicherlich das paradies der ruhe erben. Olearius pers. baumg. 42b (3, 7); ein staat-süchtiger mensch ist gemeiniglich hoffärtig, und weisz nicht, dasz ansehen und staat zu erlangen durch die selbsterniedrigung geschicht. 56a (4, 11); das leere geschwäz der selbsterniedrigung ist längst für mich verhallt. Schleiermacher 3, 1, 398 (monol. 4).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterrungen, adj.:

vertraut der selbsterrungenen wahrheit.
Voss bei
Campe;

um seinen gott sich doppelt schmerzlich mühend,
war er ihm, selbsterrungen, doppelt theuer.
Herwegh ged. eines leb.2 1, 141 (Shelley).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterschreckt, adj.:

er wird des tages anblick nicht ertragen,
und selbsterschreckt, vor seiner sünde zittern. Shakesp. könig Richard II, 3, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterwählt, adj. Adelung, 'durch eigne wahl bestimmt' Campe:

bisz er (Hannibal) zu allerletzt durch den geschmierten ring,
den selbsterwehlten todt, den letzten lohn, empfieng.
Rachel sat. ged. 62.

häufig im 16. jahrh. in der form selberwählt: welche haben einen schein der weisheit, durch selb erwelete geistligkeit und demut. Col. 2, 23; eben dasselbe selberwelte werck Bernhardi, ... weil es ein abgesondert eigen werck ist, so ists fehrlich. Luther 5, 117b; lose, vergebliche, untüchtige werck, wie der münche und aller tollen heiligen selberwelete werck sind. 6, 55b; satzungen, die wol haben ein schein der weisheit durch selberwölte geistlicheit und demt. H. Sachs dial. 33, 23; gottes willen thun mit selberwelten wercken. qu. v. j. 1562 bei Dief.-Wülcker 852; selberwehlte heiligkeit ist für gott eitel mord und lästerung oder verleugnung gottes. Petri E 8a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterzeugt, adj.:

es wäre denn, dasz wir wie das vieh
gras'ten und unser kleid, wie sie
trügen von selbsterzeugtem flaus.
Soltau bei
Campe unter flaus 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterzeugnis, n.: wenn wir selbsterzeugnisse und machwerke mit naturprodukten vergleichen, so werden wir die natur verstehen lernen. Novalis 3, 241 Meiszner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterzieher, m., s. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterziehung, f. ebenda.