Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
selbstentleibung bis selbsterer (Bd. 16, Sp. 467 bis 468)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) selbstentleibung, f. für selbstmord. Campe: das widerspiel derselben (der selbsterhaltung) ist die willkührliche oder vorsätzliche zerstörung seiner animalischen natur ... die totale heiszt die selbstentleibung (autochiria, suicidium). Kant 5, 250; las er in einem solchen momente in einem zeitungsblatte die nachricht von der selbst-entleibung eines studenten. Schiller 1, 38.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstentsagung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstentschädigung, f. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstentwickler, m. apparat zur herstellung künstlicher mineralwässer, wobei die kohlensäure in geschlossenen gefäszen entwickelt und durch den eignen druck eingepreszt wird. Karmarsch-Heeren3 10, 413.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstentwicklung, f.: und so ist denn in der (selbstdenkerei, vgl. das.), als selbstentwicklung eines unbekannten im dunkeln bewusztsein, das schwärmende phantasiren dem antriebe des vernunftinstinktes ganz gleich. Fichte nachgel. werke 3, 263.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstentzündung, f. inflammatio spontanea. Campe: der schwefelkies ... ist die ursache des grubenbrandes, oder vielmehr der selbstentzündung der steinkohlen. Oken 1, 740.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstentzweiung, f., s. selberentzweiung unter selber 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbster, m. selbständige person, bei Campe als neubildung. vgl. DWB selbsterer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterdacht, adj.; dafür bei Luther selberdacht:

[Bd. 16, Sp. 468]


szo er ynn diszer gifftigen, selberdachten, unvorschampten lugen szo unrugig ist. 7, 272, 2 Weim. ausg.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterdichtet, adj.; dafür bei Luther selberticht: was verbieten sonst anders das erste gebot, und alle propheten, als solch selbertichte werck. 5, 117b; selbertichte sünde. tischr. 101a (am rande).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbsterer, m.: die selbsterer, ledige bursche, welche auf ihre eigne faust in herbergen lebten und arbeiteten, wurden (1714 in Berchtesgaden) auf immer abgeschafft. qu. bei Schm. 2, 265.