Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
selbstabtötung bis selbstanstrengung (Bd. 16, Sp. 457)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) selbstabtötung, f. abtötung seiner selbst, askese. Campe, dafür auch selbstabsterbung, s. selbstverleugnung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstachtung, f., s. Campe: sein (Fichtes) erstes bekanntes betragen gegen die ihn schützende regierung war, dasz er einem ihrer ausdrücklichen gesetze, (welchem ein wahrer gelehrter aus selbstachtung schon ohnediesz folgen sollte) gerade zuwider handelte. Fr. Nicolai bei Göckingk leben dess. s. 68; er wird ... das staatsministerium um das masz von selbstachtung, von consideration und schlieszlich auch im lande bringen, ohne welches sich ... die staatsgeschäfte nicht führen lassen. Bismarck ged. und erinn. 2, 204.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstadel, m. der eigne adel, gefühl des eignen wertes. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbständig, adj., -keit,f., s. selbstständig(keit).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstangebinde, n.: das borgen der hosen liesz dem seligen Helf geld zu einem selbst-angebinde, zum ankaufe eines schönen werks. J. Paul leb. Fibels 57.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstanklage, f.
1) anklage seiner selbst, die man gegen sich selbst erhebt: schon zu anfang dieser heftigen selbstanklage hatte sich sachte die thür geöffnet. Mörike maler Nolten3 2, 161; meine selbstanklage wurde noch durch das gefühl der starrheit und eitelkeit verbittert. Keller 2, 62; der stöhnende alte verdrosz mich mit seinem ängstlichen gemurmel und seinen eintönigen selbstanklagen. C. F. Meyer der heilige6 89; gottes hand schrieb:

die selbstanklag' in menschenweh,
und will, dasz menschenmitleid sie
verwandel' in theodicee!
G. Schwab im hannov. mag. 1846 s. 778b.


2) selten, anklage, die man in eigner person erhebt: er lehnte die selbstanklage des fürsten ab. s. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstanmaszung, f:

mit fortgang krönet er (gott) die gute absicht
und niedriget den stolz der selbstanmaaszung.
Herder 11, 261 Suphan.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstanschauung, f.: drum hebt auch weit über das einzelne, das in bestimmter folge und festen schranken sich übersehen läszt, die selbstanschauung mich hinaus. Schleiermacher 3, 1, 360 (monol. 1).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstansicht, f.: er, der allgütige, sollte sich darauf beschränken, uns nur die naturwunder der erde zu zeigen, ohne uns die allmäliche selbstansicht, den selbstgenusz der übrigen herrlichkeiten seiner zahllosen anderen himmelsgebilde: planeten, kometen, sonnen ... zu gestatten? Jen. lit. zeit. 1838, nr. 179, s. 467.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstansprache, f.: melodisch zu dieser selbstansprache klangen die worte des herrn Litumlei. Keller 5, 74.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selbstanstrengung, f.: mittelst freier, aber anhaltend fortgesetzter selbstanstrengung. v. Hirscher kirchl. lehre v. ablasse3 (1835) s. 49.