Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seinsart bis seisen (Bd. 16, Sp. 369)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seinsart, f. die eigenthümliche art zu sein, modalität. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seinselbst, zusammenrückung von sein selbst, s. sein, genitiv 5 und sein, possessiv 10. in verbindung mit eigen:

es ist der tolle krieg; der seinselbst eigne wiege
hat um und um gestürtzt dasz unten oben liege.
Logau 1, 69.

Stieler bietet seinselbstschirm, tuitro sui. 2050, seinselbstundersuchung, recognitio sui. 2236, seinselbstundersucher, speculator sui censorque secretus. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seinsgrund, m. principium essendi. Fichte thatsachen des bewusztseins 172.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seinslehre, f. ontologie. Fichte staatsl. 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seinsollend, zusammenrückung aus sein sollend: ich liesz daher gewöhnlich .. die spaszvögel erst auskrähen und fiel selber boshaft genug mit seinsollenden einfällen ein. J. Paul freiheitbüchl. 88.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seint, s. sint.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seintemal, s. sintemal.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seinwel, s. sinwel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiren, s.seuern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seisen, s. DWB sausen oben theil 8, 1930.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seisen, verb. seemännisch zwei aneinanderliegende taue mit einem dünneren, seising genannten zusammenbinden, befestigen. Bobrik 635b. ten Doornkaat Koolman 3, 170b. ein lehnwort, das ndl. seizen, dän. seise, schwed. seisa, engl. seize, seise, dem das frz. saisir zu grunde liegt, das seinerseits wahrscheinlich auf ahd. sazjan zurückgeht (Diez4 279). ebenda.