Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seiltänzerstange bis seilwindung (Bd. 16, Sp. 225 bis 226)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seiltänzerstange, f. balancierstange des seiltänzers. Moerbeck bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltäsch, f. in Ulm vorkäuflerin, trödlerin Schmid 490, dort mit dem mundartlichen sellen, verkaufen (s. dies) zusammengestellt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltrift, f. bergmännisch die leitung des göpelseils von dem seilkorbe nach den seilscheiben. Veith 446. vgl. seil 4, c, ε.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltrommel, f., dass. wie seilkorb. Veith 446. Karmarsch-Heeren3 2, 661.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltrumm, n. bergmännisch jeder der beiden bei der zweitrümmigen schachtförderung im schachte abwechselnd auf- und niedergehenden theile des förderseils. Veith 504, dann aber auch das seil bei eintrümmiger schachtförderung, vgl. 446. der zweite theil der zusammensetzung ist das alte trumm, bruchstück, dessen plur. trümmer noch allgemein gebräuchlich ist. s. dies unten. vgl. auch DWB seil 4, c, ε.

[Bd. 16, Sp. 226]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seilung, f. das seilen Stieler 2000, condamento, legamento Kramer deutsch - ital. dict. 2 (1702), 760a, non est in usu, sed compos. ab- aus- ent- et losseilung, dissolutio, expeditio, enodatio, evolutio. an- auf- et beseilung, it. ver-, um- et zueseilung, alligatio, religatio, implicatio. aufseilung, etiam est fraus. dolus, machina, stropha. Stieler 2000.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilwagen, m. bei der herstellung von seilen gebraucht: bei grösseren litzen, welche aus aufgehaspelten fäden hergestellt werden, werden die haspeln (spulen) in rotirende gabeln gelegt, die sämmtlichen von ihnen ausgehenden fäden durch eine öse gezogen und an dem in derselben richtung umlaufenden haken eines kleinen wagens, des seilwagens, befestigt. in demselben masse, wie dieser zurückbewegt wird, bildet sich von der öse ab die litze mit der entgegengesetzten windung zu jener der einzelnen fäden. Karmarsch - Heeren3 8, 196. vgl. seilerschlitten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilwalze, f. im bergbau walze, über die ein seil geführt wird. Veith 446.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilweide, f., nebenform zu salweide, s. dies oben theil 8, 1704, wol unter anlehnung an seil daraus umgebildet, salix viminalis, ad ligandum apta et ad vincula viminibus contorta. Frisch 2, 260c, bei Nemnich als name für salix viminalis und salix capraea angeführt. 1, 1203. 1199. vgl. seile.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilwerk, n., collectiv zu seil, seilwerk, geseile, cordaggio, cordame Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 759c, alle seile an einer sache Campe: sailwerck zu failem markt bringen. quelle bei Birlinger 383b; das seilwerck eines schiffs. Kramer a. a. o.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilwindung, f. windung eines seils Karmarsch-Heeren3 2, 661.