Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seiltänzerhaft bis seilung (Bd. 16, Sp. 225 bis 226)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seiltänzerhaft, adj., dasselbe wie seiltänzerisch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltänzerin, f. zu seiltänzer, seiltänzerinn Adelung: seil-täntzerin ist eine leichtsinnige weibes-person, so in dem lande herum ziehet und ihre kunst auf dem strassen oder schweng - seil zu tantzen, öffentlich um geld sehen läst. frauenzimmerlex. bei Schultz alltagsleben 166. auf eine person von groszer beweglichkeit übertragen: nach der mahlzeit ein hochfeierliches bekreuzen der stirn und brust, welches die tochter, eine muntere seiltänzerin, mit einer artigen gebärde, als wollte sie etwas am putz ordnen, in der hast abthat. Ernestine Voss bei Sauer Götting. dichterb. 1, cxxv (Kürschner).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltänzerisch, adj. einem seiltänzer gemäsz Campe: seiltänzerische bewegungen, künste. ebenda; adverbial:

bald mich am schwanz nach leibeslänge
seiltänzerisch herab von einem baume hänge.
Ungen bei
Campe.

freier: daher die ewigen seiltänzerischen, und meistens gar nichts sagenden (musikalischen) passagien. Wieland 26, 284.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltänzerkunst, n. kunst, kunstfertigkeit, kunststück des seiltänzers. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltänzerpossen, plur.:

ich glaube warlich, dasz er (einer, der an einem fenster hängt) wil
seiltäntzer-possen machen.
Chr. Reuter Harlequins hochzeitsschmaus entree 12 (57, 323 neudruck).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltänzerstange, f. balancierstange des seiltänzers. Moerbeck bei Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltäsch, f. in Ulm vorkäuflerin, trödlerin Schmid 490, dort mit dem mundartlichen sellen, verkaufen (s. dies) zusammengestellt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltrift, f. bergmännisch die leitung des göpelseils von dem seilkorbe nach den seilscheiben. Veith 446. vgl. seil 4, c, ε.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltrommel, f., dass. wie seilkorb. Veith 446. Karmarsch-Heeren3 2, 661.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seiltrumm, n. bergmännisch jeder der beiden bei der zweitrümmigen schachtförderung im schachte abwechselnd auf- und niedergehenden theile des förderseils. Veith 504, dann aber auch das seil bei eintrümmiger schachtförderung, vgl. 446. der zweite theil der zusammensetzung ist das alte trumm, bruchstück, dessen plur. trümmer noch allgemein gebräuchlich ist. s. dies unten. vgl. auch DWB seil 4, c, ε.

[Bd. 16, Sp. 226]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seilung, f. das seilen Stieler 2000, condamento, legamento Kramer deutsch - ital. dict. 2 (1702), 760a, non est in usu, sed compos. ab- aus- ent- et losseilung, dissolutio, expeditio, enodatio, evolutio. an- auf- et beseilung, it. ver-, um- et zueseilung, alligatio, religatio, implicatio. aufseilung, etiam est fraus. dolus, machina, stropha. Stieler 2000.