Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seillein bis seilrinne (Bd. 16, Sp. 224)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seillein, n., dasselbe wie seilchen, seilein, schnürlein, resticulus Dentzler (1698) 654b, daneben seilelein Stieler 2000. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 759c, alemannisch seile Maaler 369b, seili Hunziker 238, kärnt. sâlerl, sâlile Lexer kärntisches wörterb. 230.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilleitung, f. bergmännisch leitung des grubenseils. Veith 445 (unter seilbrücke).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seillitze, f. litze, schwach gedrehte schnur, die zur herstellung von seilen gebraucht wird, dazu seillitzen - spinnmaschine Karmarsch-Heeren3 8, 198.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seillos, adj. des seiles beraubt, kein seil habend, bergmännisch seillos werden, sich vom (gruben-)seile losreiszen: ein seillos gewordener kübel. Veith 445. vgl. seil 4, c, ε.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilmacher, m., dasselbe wie seiler. Campe (als ungebräuchlich bezeichnet), mnd. selemeker, funifex. quelle bei Schiller-Lübben 4, 182a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilmacher, m. in der schiffersprache für segelmacher. Campe. vgl. seil als nebenform zu segel unter dem letzteren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilmaschine, f. machina funicularis. Jacobsson 7, 333a. vgl. auch 4, 134b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilmessung, f. messung mittelst seils, vgl. DWB seil 8: seilmessung einer ganzen dorfmark. Dahlmann dän. gesch. 1, 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilrad, n. rad um das ein seil läuft, so im wasserbau Jacobsson 4, 135a, im bergbau Veith 445. vgl. seilscheibe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilrecht, n.
1) lohn für die besorgung eines jagdhunds vom jagddiener angesprochen. quelle von 1392 bei Schm.2 2, 254.
2) abgabe für ein seil feldfrucht (vgl. seil 3, b, δ): diu hêrschaft hât ouch dâ eigen guot, das si hin hât verlihen ze seilreht, alsô das ie das seil ze zinse gelten sol 10 dn. quelle bei Lexer mhd. handwb. 2, 858.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilrinne, f. in technischer sprache rinne für ein seil, in die es sich fügt bei der umdrehung um eine walze und derg. Karmarsch-Heeren3 2, 661. Veith 446. vgl. seilfurche.