Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seilhaspel bis seilmacher (Bd. 16, Sp. 223 bis 224)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seilhaspel, m. f. haspel, die zum winden eines seils dient: meszruthen, sailhäspel. quelle des 17. jh. bei Birlinger 383b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilicht, adj. in modum funis, restis instar, laqueatus. Stieler 2000. vgl. ahd.: seillicha gichnuffida, funale textum Graff 6, 188.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilknoten, m. knoten an einem seil.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilkorb, m. im bergbau eine vorrichtung an der göpelwelle in gestalt eines cylinders oder doppelkegels, um die sich das seil windet. Veith 445. vgl. seil 4, c, ε.

[Bd. 16, Sp. 224]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seilkraut, n. der bärlapp, lycopodium (clavatum), 'weil er oft etliche ellen lang wird'. Frisch 2, 260c. Adelung. Nemnich 2, 475, seylkraut Lonicerus kräuterb. (1577) 211 D.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seillein, n., dasselbe wie seilchen, seilein, schnürlein, resticulus Dentzler (1698) 654b, daneben seilelein Stieler 2000. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 759c, alemannisch seile Maaler 369b, seili Hunziker 238, kärnt. sâlerl, sâlile Lexer kärntisches wörterb. 230.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilleitung, f. bergmännisch leitung des grubenseils. Veith 445 (unter seilbrücke).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seillitze, f. litze, schwach gedrehte schnur, die zur herstellung von seilen gebraucht wird, dazu seillitzen - spinnmaschine Karmarsch-Heeren3 8, 198.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seillos, adj. des seiles beraubt, kein seil habend, bergmännisch seillos werden, sich vom (gruben-)seile losreiszen: ein seillos gewordener kübel. Veith 445. vgl. seil 4, c, ε.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilmacher, m., dasselbe wie seiler. Campe (als ungebräuchlich bezeichnet), mnd. selemeker, funifex. quelle bei Schiller-Lübben 4, 182a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilmacher, m. in der schiffersprache für segelmacher. Campe. vgl. seil als nebenform zu segel unter dem letzteren.