Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seilband bis seilelein (Bd. 16, Sp. 218 bis 219)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seilband, n. 1) seylbant, funis Dief. 252c. 2) bergmännisch neben salband, s. dies oben theil 8, 1684.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilbohren, n. bergmännisch die art des bohrens bei herstellung von erdbohrlöchern, wobei der bohrer an einem seile befestigt ist und durch heben und niederfallenlassen gehandhabt wird. Veith 104.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilbohrer, m. bergmännisch bohrer zum seilbohren. Veith 107.

[Bd. 16, Sp. 219]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seilbrücke, f. bergmännisch das gebälke, das das eigentliche göpelhaus mit dem seilscheibengerüst verbindet, die walzen für die seilleitung und die bremsvorrichtung trägt. Veith 445. vgl. seil 4, c, ε.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilchen, n., demin. zu seil, funiculus, resticula. Stieler 2000, cordella, cordarella, funicello Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 759c. Adelung (unter seil), nd. seelken, bildlich: enem dat seelken äwer de oren teen, einen durch list und schmeichelei zu etwas bringen. Dähnert 419b. vgl. seil 3, a, γ.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilder, m. in älterer sprache, inquilinus, conductor Scherz-Oberlin 1471, mit folgendem beleg: das alle burger seslute und seilder die mit den burgeren dienent, ze beiden stetten zu Loufenburg unt die lute die vor den toren nach bi gesessen sint, und mit den burgeren übel und gut lident, diu recht und die friheit bant vor alter vor uns. vorderen kastvogten iren herren, unt erkennen uns des mit disem briefe ze warheit, das weder der vorgen. burgeren, sesluten noch seilderen lip noch gut, ligende noch varnde sullen phant sin, noch pfandunge liden dur uns. dort wol mit recht bezeichnet als nebenform zu selder (häusler Lexer mhd. handwb. 2, 863).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seildicke, f. dicke eines seils. Karmarsch-Heeren3 2, 655.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seildreher, m., dasselbe wie seiler: seyldräher, seyler, cordier. Hulsius (1616) 297a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seildurchmesser, m. durchmesser eines seils. Karmarsch-Heeren3 2, 660.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seile, f. salix capraea Nemnich 2, 1199, nebenform zu sale, s. dies oben theil 8, 1696.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seilelein, n., s. seillein.