Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seihlappen bis seihtuch (Bd. 16, Sp. 207 bis 208)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seihlappen, m., wie seihtuch, seihhader Hertel thür. sprachschatz 227.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihlich, adj., s. seihicht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihnapf, m.: qualus, seichnapff Dief. gloss. 477a, cola, sichnapff nov. gl. 99b. seygnapff, colum vel cola, qualus, quasillus Maaler 371b; sygnapff dardurch die milch gesygen wirt. 397a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihpfanne, f.: seypfann, seiher, durchschlag Klein prov.-wb. 153.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihridel, m., s. seihhader.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihsack, m. 1) seige-sack, colum a summo patulum in imo fastigiatum Frisch 2, 260b. seige-, seihsack, ein sack, etwas durchzuseihen Campe. 2) nd. seisack, ein sack, worin die treber verfahren werden (s. oben seih, seihe); plumper mensch: ene dikke sei-sakske, ein dickes schmutziges weibsbild. brem. wb. 4, 742.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihstein, m., seigestein, filtrierstein. Jacobsson 7, 332a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihstroh, n., seigestroh, das stroh, das unter dem malze zu liegen kommt, wenn das bier von diesem in den bottich abgeseiht wird, damit das malz zurückbleibe. Jacobsson 4, 133b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihtopf, seigetopf, m. Campe, wie seihnapf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihtrichter, m. haarsieb: seihtrichter auf reisen zu gebrauchen. Jacobsson 7, 332b.

[Bd. 16, Sp. 208]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seihtuch, seigetuch, n.: cola, sich-, sych-, seich-, sige-, seig-, seyh-, syetuch, -duch; syhe doche, siechdoch Dief. gl. 130c; colum, seych tuch 133c; colus, en zige dok 134b; qualus, syhe- vel schereduch 477a; cola, syb o. seichtuch nov. gl. 99b. seichtuch, n. estamine Hulsius dict. 296a; seih-tuch, linteum, per quod lac colatur Frisch 2, 260b; seitouch Liesenberg 213. sij-dook; 't is so lose as sij-dook (von einem sehr lose und undichten gewebe). brem. wb. 4, 785; saidook Schütze 4, 4; sey-dook Strodtmann 376a. Fischart hat seigertuch: wa ist mein trächter: mein seygertuch? Garg. 84b; seytuch, niere. quelle bei Hyrtl kunstw. der anatomie 119; vergl. oben seihader, seihe 2.