Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seiher bis seihkorb (Bd. 16, Sp. 207)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seiher, seiger, m.
1) seiger, et seiher, colator Stieler 1999, s. oben mückenseiger theil 6, sp. 2613.
2) das zum seihen dienende werkzeug: seyher, colum Diefenbach gloss. 133c; seiher, durchschlag in den küchen. Frisch 2, 260b. Jacobsson 4, 133b, seicher Schm. 2, 249, thee-, suppenseicherl Hügel 148a, seiger, suppenseiger Weinhold 90a, seiher, sieb Hertel thür. sprachsch. 227.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihern, verb., von seihen, colare gebildet:

weh, wehe meinen siebenfach geseiherten,
phantastischplatten quintessenztragödien.
Platen 302a.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihfasz, n. seigefasz, gefäsz mit durchlöchertem boden und wandung zum seihen: sijvat, durchlöcherte tonne, wie sie die brauer beim hopfen brauchen. brem. wb. 4, 786; seyvatt Strodtmann 376a, saivatt Schütze 4, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihgätze (s. oben gätze th. 4, 1, 1, sp. 1516): die seichkell, seichgatz, siebartiges gefäsz mit handgriff zum durchseihen von flüssigkeiten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihgeschirr, n.: seyggeschirr, colum Maaler 371d; syggeschirr, das, oder sygnapff dardurch die milch gesygen wirt. 397a; durchschlag, seyhgeschirr Henisch 774, 50; seichgeschirr Hulsius dict. (1616) 295b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihhader, m. seihridel (s. oben riedel theil 8, sp. 918), lumpen oder büschel haare, wodurch ärmere die milch seihen. Schm. 2, 249.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihicht, m.: seigicht, m. schles. für seihtuch. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihicht, adj.: seigicht, seiglich, et seihelich, omne id quod aptum ad colandum est, et eliquari potest. Stieler 2000.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihkasten, m. bahre, in papiermühlen mit wollenem zeug überspannter trog ohne boden zum reinigen des wassers. Jacobsson 1, 123a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihkelle, f., s. seihgätze.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seihkorb, seigekorb, m.: qualus, korb zu dem wyn; krutsyge; krantz in der wynpress per quod colatur vinum; eyn korp da man milch o. most durchsyhet; seig-, syg-, seyhkorp. 477a; seichkorb nov. gloss. 310b; seihkorb in der trotten, quallus Dasypodius; seygkorb Maaler 371d; sygkorb, als inn den trotten breuchlig 397a; seichkorb in der kelter Hulsius dict. (1616) 296a; seihkorb, qualus, vas vimineum, ad retinendum lupulum e cerevisia cocta, hopfenseige Frisch 2, 260b. seihkorb, ein von weidenreisig geflochtner korb, wodurch das bier vom hopfen abgeseiht wird. Jacobsson 4, 133b. seikorb, zum reinigen des für die feuerspritzen bestimmten wassers. Birlinger 385b; nd. sij-korf brem. wb. 4, 786; als sie nun den seihkorp fürschlügen (beim brauen). Eulenspiegel 47 (s. 75 neudruck).