Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchstopfen bis durchstrecken (Bd. 2, Sp. 1693 bis 1695)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchstopfen ,
1. durch eine öffnung stopfen. sie fand ein loch in der wand und stopfte ihre kleider durch.
2. voll stopfen Stieler 2134, wie ausstopfen 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstören, durchsuchen, durchforschen, gewöhnlich schnell, unruhig, unordentlich, neugierig, wie durchstöbern, durchstochern 2, meist untrennbar. das ganze haus ward von unten bis oben von ihm durchstört. ein buch durchstören pervolutare librum et legendo conterere Stieler 2173. als Cardon einsmals in meines sohnes kammer ganz alleine war, fiel ihm bei seine bücher ein wenig durchzustöhren Pierot 1, 418. Bürger schlug in einem brief an Boie vor in der Lenore zu lesen

und das gesindel, husch husch husch!
ward hinten nach gehöret,
wie wirbelwind am haselbusch
das dürre laub durchstöret.
die damen denen zu ehren
wir, wie in april geschickt, diesz wilde gebirge durchstören
Wieland 4, 121.

vermuthlich erwartest du jetzt, lieber freund, dasz ich alle winkel der kirche durchstören werde Thümmel Reise 2, 164. diesen morgen durchstöre ich meine papiere Schiller 753. wenn wir das mit weiden und gebüsch bewachsene ufer durchstörten Varnhagen von Ense Denkwürdigkeiten 2, 16. chroniken durchstören Elsholtz Schauspiele 1, 23.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstörer, m.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstörung, f. pervolutatio Stieler 2173.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstoszen , ahd. duruhstôzan Graff 6, 732.
1. untrennbar.
a. eigentlich. transfigere, durchbohren, tödten. durchschlahen, durchstechen Maaler 95b. fodicare, pertundere Henisch 775. Rädlein 208b. einen mit dem schwert, mit dem spiesz, mit dem degen durchstoszen Stieler 2180. herr von Joch sagt zwar 'soll ich den gartenbau unterlassen, weil ich vielleicht im umgraben einen regenwurm durchstoszen kann?' Karl Wilh. Jerusalem Philos. aufzätze 41f.

auf Atymnios rasch mit der spitzigen lanze
fuhr Antilochos an und durchstiesz ihm die weiche des bauches
Voss Ilias 15, 319.

vater, ehe sie meine gemahlin beschimpfen, durchstosz ich sie Schiller 194b.

der zweite (stier) streckt sein eisenhorn hervor,
durchstöszt (dem grafen Roland) den harnisch, ring und platten alle
Gries Bojardo 1, 24, 31.

[Bd. 2, Sp. 1694]



b. uneigentlich. und hier durchstiesz der gedanke 'aber ich habe keine geliebte an meiner hand!' mit einer eishand sein herz J. Paul Siebenkäs 3, 147. durchrütteln, wir wurden auf dem schlechten weg so durchstoszen dasz uns alle rippen weh thaten.
2. trennbar.
a. durch und durch stoszen. bei allen teufeln! ich stosz dich durch Klinger Theater 2, 342.
b. durch eine öffnung stecken, hindurchstoszen.
c. bei einigen handwerkern, etwas in eine öffnung stecken und darin befestigen. eine klinge durchstoszen, sie mit der angel in dem gefäsze oder griffe befestigen.
d. etwas entzwei stoszen, durch stoszen ein loch machen. den schuh an den steinen durchstoszen.
e. in den glashütten, durch stoszen reinigen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstottern, stotternd hervor bringen. er durchstotterte seine rede. uneigentlich, wenn ich nur die accorde (auf dem clavier) durchstottere, ists schon weniger tumult Schlosser in Merks briefsaml. 1, 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstrahlen ,
1. untrennbar, mit leuchtendem glanz durchdringen, erfüllen. die sonne durchstrahlt das feld. die flammen durchstrahlten die nacht. der blitz durchstrahlt die wolken Stieler 2187.

ähnlich dem glanzgestirne der herbstnacht, welches am meisten
klar den himmel durchstralt, in Okeanos fluten gebadet
Voss Ilias 5, 6.

hiedurch ward augenblicks der ganze wald
mit einer flammenden gestalt
durch das durchstrahlte heer der tropfen angefüllt
Brockes 7, 173.

glänzt alles, was man um sich sieht, in tausendfach gebrochnem licht
so dasz den fast durchstrahlten augen, fast geblendeten gesicht
kein vorwurf schöner scheinen kann 7, 601.

strahlenartig durchscheinen.

ists ein körper wohlgebaut,
modeliert zum malen,
wo die sanfte weisze haut
adern blau durchstralen?
Chr. Fel. Weisze Kinderfreund 2, 108.

uneigentlich. die wärme ihrer mütterlichen liebe die mich durchstrahlte.

hier zu der einen hand
durchstrahlt des namens zier und königliche stand
mir sinnen und vernunft
Opitz 1, 9.

die tugend ist das himmlische seelengut
das meinen sinn, gedanken und ganzen mut
durchstrahlet hat
Neumark Lustwald 1, 154.

der nordstern süszer freuden
durchstrahl euch fort für fort der unlust mitternacht
Lohenstein Blumen 102.

durchstrahle du des irrthums nacht
Klopstock 7, 205.

wonne der lieb und bald zu erfüllender hoffnung
Selma wiederzusehen, durchstrahlt ihm gänzlich die seele ders.

hoffnung des wiedersehens durchstralete plötzlich die seel ihm
Voss Idylle 1, 96.


2. trennbar, durch eine öffnung strahlen. es sind wolken am himmel, aber die sonne strahlt durch. es war ein spalt in der wand und das licht strahlte durch.

augen
die den zu breiten kreis nicht durchzustrahlen taugen
Haller Alpen 39.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstrahlung, f. Stieler 2187.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstrampfen, rüstig durchwandern. ich will nur anjetzo auch etlicher der vornehmsten wälder gedenken, die ich vor zeiten durchgestrampfet habe Französ. Simpliciss. 4, 50.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstreben ,
1. untrennbar, mutig durcharbeiten.

also hab ich genug unruhiger nächte durchwachet,
auch der blutigen tage genug durchstrebt in der feldschlacht
Voss Ilias 9, 326.

hernach geändert,

also hab ich genug unruhiger nächte verlebet,
auch der blutigen tage genug durchschafft in der feldschlacht.
ach wie viel er vollendet mit ihm (Achill mit Patroklos) und wie manches erduldet,
männerschlachten umher und schreckliche wogen durchstrebend Ilias 24, 8. Odyssee 13, 91.

denn schon hab ich so manches durchstrebt und manches erduldet Odyssee 5, 223.

uneigentlich,

stäts ist dir ja das herz, wie die eherne axt, unbezwingbar,
welche das holz durchstrebt vor dem zimmerer, wann er zum schiffbau
künstlich die balken behaut, und der schwung ihm mehret die mannskraft
Voss Ilias 3, 61.

[Bd. 2, Sp. 1695]



2. trennbar, sich mutig durcharbeiten.

der rappe stutzt und hebt den fusz
und prüft den flusz gemach.
drauf strebt er wiehernd durch, als wärs
nur ein forellenbach
Chr. Stolberg.

aber tief ist nahe das meer, und nimmer vermag ich
dort mit den füszen zu stehn und watend zu fliehn aus dem elend.
streb ich durch, dann schmettert mich leicht an den zackigen meerfels
raffend die mächtige wog, und umsonst wird alles bemühn sein
Voss Odyssee 5, 515.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchstrecken, durch eine öffnung strecken. als die frau an das gitter kam, streckte der gefangene seine hand durch.