Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchschlagsieb bis durchschleicher (Bd. 2, Sp. 1670 bis 1671)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchschlagsieb, n. reticulum lineum, excussorium Stieler 2014.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlagtuch, n. ein stück weiszes tuch zum durchseihen, wie durchseihtuch, franz. blanchet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlagung, f. wie durchschlagen n. bei den buchdruckern durchschlagung der farbe durch die ballenleder, wenn diese nicht hinlängliche dichtheit haben Taübel Wörterb. der buchdruckerkunst 2, 39.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlampampen, wie verschlampampen, verschlemmen, verprassen Stieler 1828; s. DWB schlampampen. er hat das seinige durchschlampampt sein vermögen leichtsinnig durchgebracht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlängeln , in schlangenwindungen durchziehen, franz. serpenter.
1. der bach durchschlängelt die wiese. ein blitz durchschlängelte den finstern himmel.

wie vergnügt nicht unser augen, als der schönste schmuck der welt,
ein mit silberklaren bächen angenehm durchschlängelt feld
Brockes 8, 406.

an die haupt- und wirthschaftsgebäude fügten sich lust-, obst- und grasgärten, aus denen man sich unversehens in ein hölzchen verlor, das ein breiter fahrbarer weg auf und ab, hin und wieder durchschlängelte Göthe 21, 140.

[Bd. 2, Sp. 1671]


jetzo ging ich, umnickt von thauigen ähren, den fuszsteig
welcher den blühenden rocken durchschlängelte, freudig und ernstvoll
Voss Ilias, weihe 87.

nah am weg erscheint uns ein lieblicher hain der Athene,
pappelgehölz: ihm entrinnt ein quell der die wiese durchschlängelt Odyssee 6, 92.

wenn du ihn (den drachen) ganz anschaust, der die bärinnen beide durchschlängelt Ovid nr. 14, 45.

hier neigte sie ihre lippen nach den meinigen, ich ward von einem süszen blitz durchschlängelt Heinse Ardinghello 1, 202.
2. uneigentlich. der deutsche reichstagstilus worin drittelhimmellange kometenschweifen von perioden sich hinter ihren kleinen lichtkernen von gedanken unter einander durchschlängeln und durchwedeln J. Paul Herbstblumine 3, 261.

das fürsten- und das städtewesen
durchschlängelte sein (Reuchlins) lebenslauf
Göthe 4, 366.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlauf, m. durchgezogener faden. und mach dan den meiszel (zusammengedrehte charpie) nach deinem verstand (wie dir angemessen erscheint) und häftest es hernach mit einem durchslauf oder zween Würz 39. vergl. schlaûffa Tobler 388a. unterschlauf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlecht, f. durchschlechten pl., s. DWB durchschlacht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlechtenstein, m. blatterstein, pockenstein Nemnich Wörterb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschlechts, adverbialischer, anomaler genitiv (vergl. Gramm. 3, 133) von durchschlecht mit der bedeutung von schlechthin, durchaus, ganz und gar, bei verkaufs und übergangsformeln üblich. recht und redlich, durchschlechts und unwiderruflich verkaufen Mon. boica 7, 292 ad 1471; vergl. Schmeller 1, 393. 3, 427, wo noch weitere nachweisungen gegeben sind. durchschlechts immer Schmid Schwäb. wörterb. 149. hierher gehört auch das ahd. ze durslahte und durslaht eigen, wovon oben bei durchschlacht geredet ist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschleichen , still und heimlich durch einen ort gehen; vergl. ausschleichen. durchschleichen, bisz etwar hin schleichen perrepere Maaler 95a. labi, prolabi, effugere Henisch 775. Stieler 1834. Rädlein 208a.
1. untrennbar. er durchschleicht feld und wald, alle winkel des hauses.

es ist leichter dasz ein camel
ein nadelör durchschleiche Meisterlieder Berlin. hs. 23. fol. nr. 234.

an allen orten die ich durchschlichen und durchstrichen Philand. 2, 20.

ihr sehet mich, ihr rosensträuche,
wie ich nachsinnend euch durchschleiche,
doch was ich denke ist nur sie
Ossenfelder Oden und lieder 42.

wie mag ich der knechte reigen durchschleichen?
Körner 1, 304.

uneigentlich.

derhalben mich ein forcht durchschlich
H. Sachs 3. 1, 264a.

die forcht durchschlich in an dem ort,
er seufzt und rüft die götter an 4. 3, 108a.

seel, herz und mark
ein wunsamlich freud durchschlich ders.

sein geist schien zu feurig die grade langsam zu durchschleichen Wieland.

wohl, ich weisz es, da durchschleicht uns innen
manche hoffnung, mancher schmerz
Göthe 1, 85.

doch oft durchschleicht der süsze wahn die brust
Platen 46.

eh ich, gleich der motte,
nur einen morschen adelsbrief durchschlich langsam durchlas
Thümmel Reise 6, 309.


2. trennbar. er ist unbemerkt zwischen uns durchgeschlichen. nur von menschenhand ist der bequeme weg, über den man durch diese seltsamen gegenden (gebirgsschluchten) durchschleicht Göthe 16, 224. uneigentlich, du bist noch so durchgeschlichen, glücklich, ohne schaden durchgekommen, durchgewischt Steinbach 2, 444.
3. reflexiv. es waren wachen aufgestellt, aber der dieb schlich sich durch entkam, entschlüpfte. er wuszte sich heimlich durch die straszen durchzuschleichen. ich habe mich zwischen beide (so) klippen, so gut als möglich, durchzuschleichen gesucht, dabei aber doch an der einen lieber als an der andern scheitern wollen Lessing 7, 263.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchschleicher, m. Stieler 1834.