Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchklingen bis durchkommen (Bd. 2, Sp. 1633 bis 1634)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchklingen , personare.
1. untrennbar, mit klang durchdringen.

ich hör singen im grünen hag
ein wunnigliche nachtigal,
ir stimb durchklinget berg und thal
H. Sachs 1. 2, 71. 2. 1, 85a.

sie waren nicht zwei meilen weit gedrungen
da wird umher der weite waldesraum
von solchem krachen und gelärm durchklungen
als bebte rings im forste jeder baum
Gries Ariostos rasender Roland 1, 72.

uneigentlich.

mit dem (valken) sô kunde sich gein den lüften swingen
Fêrafis der werde; des wird kan alle heidenschaft durchklingen Jüng. Tit. 3293, 4.

fester halten wir uns nun umschlungen,
ein lichter strahl hat uns durchklungen
Körner 1, 335.

die zinne konnte nicht so sehr verwittern
dasz nicht den marmor noch in späten zeiten
selbst bei der finger leichtem drübergleiten
durchklungen hätt ein sanft melodisch zittern
Uhland Ged. 161.


2. trennbar. durch etwas dazwischen liegendes aus der ferne vernehmbar sein. in dem chor klang seine stimme durch. die melodie eines volksliedes klingt in diesem gesange durch. wie in weiten dichten waldungen ferne lange töne hier und dort romantisch durchklingen J. Paul. uneigentlich. in dem was er sprach klang eine leise klage durch. jenes elegische thema klang jedoch durch das ganze (gedicht) durch Göthe 22, 82.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchklopfen , pertundere Stieler 984.
1. untrennbar. der mineralog führt auf seinen wanderungen einen kleinen hammer bei sich, womit er von den verschiedenen steinarten geeignete stücke für sammlungen oder besondere untersuchungen abschlägt; man sagt dann er beklopft die steine. wird dies beklopfen in einem gewissen bezirk durchgeführt, so gebraucht Göthe durchklopfen, und so war ich auch des durchstöberns und durchklopfens der allzubekannten felsmassen völlig müde 32, 69.
2. trennbar. a. mit klopfen durch eine öffnung treiben. der nagel ist durchgeklopft und steckt fest. b. klopfen damit etwas weich, mürbe wird. der braten musz zuvor durchgeklopft werden, sonst bleibt das fleisch zäh. c. zerklopfen, entzwei klopfen. er schlug mit dem hammer auf die irdene schüssel und klopfte sie durch. d. uneigentlich, durchprügetn. er schalt ihn und klopfte ihn auch noch, wie ers verdiente, durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchklüften, durch und durch spalten. der kieselschiefer ist so vielfach durchzogen und durchklüftet Göthe 51, 73. s. DWB zerklüften.

[Bd. 2, Sp. 1634]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchklügeln, mit spitzfindigkeit durchforschen, untersuchen Stieler 988. er glaubt alles wol durchklügelt zu haben und hat sich doch geirrt. vergl. DWB ausklügeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkneten, perdepsere Stieler 995. 1. untrennbar, knetend durcheinander arbeiten. soll der kuchen geraten, so müssen zucker, eier und mehl wohl durchknetet werden. uneigentlich. was thut es denn, wenn das unglück den jungen man derb durchknätet J. Paul Titan 3, 173. den helden durchknetet nun im verlaufe der geschichte das unglück Gervinus Geschichte der deutschen dichtung 5, 227. 2. trennbar. durch und durch kneten, der teig ist durchgeknetet. uneigentlich, umständlich, geistlos und langweilig etwas vorbringen, auseinander setzen. er hat die geschichte des processes abermals durchgeknetet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchknirscht, adj. im höchsten grad bekümmert, geistig niedergedrückt. die durchknirschten und durchbebten Circassier Klinger 10, 175. s. zerknirschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchknüpfen, hinein flechten, pertexere Stieler 999. das haar mit blumen durchknüpfen, mit perlenschnüren.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchknüpfung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkochen, gar, mürb kochen, wie durchsieden percoquere Frisch 1, 530d. Steinbach 1, 891. wol durchkocht optime percoctus, emollitus Stieler 1001. die bohnen sind wol durchkocht weich gekocht. uneigentlich. die sonne durchkocht die trauben Stieler 1001.

dasz die liegenden schollen
ganz der staubige sommer durchkoch in reifer besonnung
Voss Virgils landbau 1, 66.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkollern, durchwälzen. transitiv, es war ein loch da und er kollerte die kugel durch. intrans. die kugel kollerte durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkommen , ahd. duruhqueman pervenire, untrennbar Graff 4, 672, durchkumen untrennbar Laber 240, niederd. dôrkômen Schambach 45b, niederl. doorkomen.
1. eigentlich, durch einen ort kommen, dringen, aditum habere Henisch 773. er ist gestern hier durchgekommen. das holz an dem bret ist zu hart, man kommt mit dem bohrer nicht durch. das gedränge war zu grosz, es war nicht durchzukommen. da die feinde mochten durchkomen Judith 4, 5. denn alda solt er durchkomen Lucas 19, 4. ein schifflein das im kleinen wasser kan durchkommen, musz sich drumb nicht gleich ins wilde meer wagen Henisch 773. kehrt um, ihr könnt da nicht durchkommen Rädlein 207a.
2. uneigentlich.
a. aus einer bedrängnis, verlegenheit kommen, davon befreit werden, eine schwierigkeit überwinden. er ist in der prüfung glücklich durchgekommen. er ist mit einer gelinden strafe durchgekommen. eine schwere krankheit hatte ihn überfallen, er ist aber durchgekommen. mit seiner entschuldigung, mit seiner lüge kam er nicht durch. ich hab noch zwanzig gulden, getraw also durchzukommen mir durchzuhelfen Henisch 773. er ist noch ungezupft durchgekommen Rädlein 207a. mit einer solchen behauptung kommen wir nicht durch Kant 7, 276.

vielleicht bildt sie sich ein mit läugnen durchzukommen
Göthe 7, 84.

ein braver reiter und ein rechter regen kommen überall durch 8, 108.

wohl kamst du durch; so ging es allenfalls.
machs einer nach und breche nicht den hals 47, 252.

o Tantal, stell dein murren ein!
du bist noch gut durchkommen (für durchgekommen)
Schiller Kastraten und männer in der Anthologie 1782.


b. zu ende kommen. es war eine lästige arbeit, ich bin endlich durchgekommen. ich muste das dicke buch lesen und bin glücklich durchgekommen.