Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchhutzeln bis durchjubeln (Bd. 2, Sp. 1630 bis 1631)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchhutzeln, durchrennen; vergl. hutzen Schmeller 2, 260 und hutzeln Hausmärchen nr. 63. an allen orten die ich durchhutzelt und durchburzelt Philand. 2, 20.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchirren, ungewis, unsicher durchziehen, durchwandern. der fremdling durchirrte die straszen der stadt. er hatte den wald durchirrt. die unglückliche durchirrte die fluren.

warum durchirrt nach gut und geld
der mensch die fernsten meere?
Chr. Fel. Weisze.

als er die morgenländer
nach seines herren tod durchirrte
Wieland Oberon 6, 35.

also jetzt mit jammer umringt durchirre die meerflut,
bis du dem volke genaht der gottbeseligten männer
Voss Odyssee 5, 377.

denn wer die welt durchirrend in Ithakas fluren gelanget,
meiner gebieterin nahet er gleich und schwatzet erdichtung 14, 126.

jetzt von diesen (den Achaiern) zu meiden den tod und das schwarze verhängnis,
flieh ich, dieweil mir hinfort die welt zu durchirren bestimmt ist 15, 275.

denn gerne gedenkt ja ein mann auch der trübsal,
welcher schon so vieles erlebt und vieles durchirrt hat 15, 400.

denn gram fühlt billig ein mann wohl,
wenn von der heimat ferne so lange zeit, wie ich selbst nun,
er viel städte durchirrt der sterblichen, müde der drangsal 19, 170.

horch wie des bergstroms wildes tosen
zum lispel wird!
wie sanft er dort mit leisem kosen
die trift durchirrt!
Friederike Brun in Schillers musenalm. 1798. s. 184.

uneigentlich.

hier ist der grazien ruhplatz:
kunstlose gärten durchirrt hier die ruh
Ew. v. Kleist 28.

nur mein auge solls mit schmachtendem feuer durchirren 1, 21.

hier durchirrt er mit grimmigem blick den göttlichen weltbau ders.

zum reden öffnet schnell den mund die neue schöne;
zuerst durchirren ihn unordentliche töne
J. Ad. Schlegel Vermischte ged. 2, 246.

schlanke kräuter durchirren das gras mit zarten ästen und manigfaltigem laube Geszner.

(die sterbende) durchirrt, das süsze licht der sonne zu erspähen.
des äthers weiten plan und seufzt, da sies gesehen
Schiller 46b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjackern, er durchjackerte das feld er ritt in lebhafter bewegung durch das feld.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjagen , schnell durch einen ort sich bewegen, durchreiten, niederl. doorjagen.
1. untrennbar. er durchjagte die straszen der stadt, das feld, den wald.

die das weite meer durchjagt
Opitz.

thörichte! jenen zum schutz sind Hektors hurtige rosse
angestrengt zu durchjagen die feldschlacht
Voss Ilias 16, 833.

auf der jagd durchreiten.

welcherlei höhn durchjagtest du heut?
Voss.

uneigentlich, durchdringen. der wind durchjagt die ebene.

ein pfeil durchjagt den auerhahn
Ramler.


2. trennbar. er ritt langsam zum thor, dann jagte er schnell durch. ich jage durch fugo per locum Steinbach 1, 803. uneigentlich, verschwenden, durchbringen. er hat das

[Bd. 2, Sp. 1631]


seinige durchgejagt. durchjagen, verdämmen, verthun suum prodigere Henisch 773. weil sie die erdfrüchte nicht sparsam gebrauchen, sondern alles mit ihrer epicurischen gurgel übel durchjagen Butschky Patmos 737. durch die gurgel jagen, verschlemmen Rädlein 207; vergl. DWB durchgurgeln. sein gütlein durchjagen Kramer Hoch- und niederd. wörterb. 58b.

ein junger wird ein alte freien,
das wird ihm nach der hand gereuen.
wann er ihr geld hat durchgejagt,
so wird der jamer erst beklagt Fuchsmundi 168.

er hatte seines vaters gut durchgejagt Spindler Nonne 3, 311.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjäger, m. verschwender, prodigus. verdämmer Henisch 773. es ist ein schmerbast, ein durchjäger das.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjammern, mit wehklagen erfüllen. trübe tage durchjammern. sie hat die ganze nacht durchjammert.

sieben mond auf einander, erzählen sie, hab er beständig,
unter dem luftigen fels an Strymons ödem gewässer,
thränenvoll, sein los in frostigen höhlen durchjammert
Voss Virgils landbau 4, 509.

ein durchjammertes gesicht, an dem man die spuren des jammers erblickt Kosegarten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjästen, durchschäumen, erhitzen; s. DWB gästen, DWB gäschen, DWB gäscht, jäscht.

ihn durchjästete ganz, wie giftiges fieber, die habgier
Mörike Idylle s. 130.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjäten, durchgäten, völlig jäten Stieler 880, mhd. durchjeten Ben. 1, 538b. der garten ist noch nicht durchgejätet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjätung, f. Stieler 880.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjauchzen, mit jubel und freudengeschrei die zeit zubringen. die lustigen bursche durchjauchzten die nacht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchjubeln, wie durchjauchzen nur minder laut. die kinder durchjubelten die freie stunde.

jenen seelenfrühling
hast du nicht durchjubelt
Platen 54.