Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dürrfleisch bis dürrkerbicht (Bd. 2, Sp. 1745)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dürrfleisch, n. geräuchertes fleisch im gegensatz zu dem grünen d. h. frischen, dürres fleisch; s. DWB dürr 2 e. niederl. dorvleesch. man hört auch dörrfleisch, in der Wetterau dirrflâsch. dort werden insbesondere die geräucherten rippenstücke des schweins, die schelrippen darunter verstanden, die aus rindigem d. h. fettlosen fleisch bestehen Weigand. wo schimelich brot ist, dörrfleisch und segere wein (pendula vina), da ist noch kein noth vorhanden Andreä Gartneri Dicteria proverbialia 32b. etliche (reiter) schütteten die federn aus den betten und fülleten hingegen speck, andere dürrfleisch und sonst geräth hinein Simpliciss. 1, 19. Reinwald Henneb. idiot. 2, 36. vergl. DWB dürrspeck.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrgemüs, n. nennt man zu Frankfurt am Main von natur trockene, als gemüs dienende früchte wie bohnen, erbsen, linsen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrgemüshandel, m. kleinhandel mit dürrgemüs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrgemüshändler, m. in Frankfurt am Main dörrgemüshändler.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrgrind, m. impetigo, wie dürre krätz. durrgrint oder druckener grint oder nerysz (neris n. ausschlag den kleine kinder im gesicht bekommen Schmeller 2, 703, vergl. anis 1, 64 und anrisz 3, 134) oder espringk oder das versegent oder zitrach (ahd. zitaroch sicca scabies Graff 4, 368. 5, 604. mhd. ziteroch Krone 19707) Voc. theut. 1482 f 3b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrheit, f. ariditas, wie dürrigkeit. durrheit dirrheit Diefenb. Gloss. lat. germ. 48a, dürrheit Stieler 351, niederl. dorheid.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrhin, adv. geradezu, rücksichtslos, ohne umstände. diese so dürrhin ausgesprochene ungerechtigkeit Göthe 38, 287.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrhof, m. haushalt wo nichts zu beiszen und zu brechen ist aus geiz oder aus armut Reinwald Henneb. idiot. 2, 36.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrholz, n. trockenes holz Dasypod. 317b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrigkeit, f. trockenheit, wie dürrheit, mhd. dürrekeit Ben. 1, 322b. von dürrigkeit, wässerigkeit und feistigkeit L. Thurneisser Von wassern 75. s. dorrigkeit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrkerbicht, adj. und adv. depygis cui arida inter nates turpis hiat anus Stieler 954.