Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
dürrbackenschmutzig bis dürre (Bd. 2, Sp. 1741 bis 1742)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) dürrbackenschmutzig, adj. Fischart Garg. 61a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrband, n. zertheilendes pflaster Schmeller 1, 391. s. DWB darrband.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrbäuchig, adj. und adv. dünnleibig, macilentus, im gegensatz zu dickbäuchig Stieler 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrbein, n.
1. der ein mageres bein hat, das gleichsam nur aus haut und knochen besteht. in der Wetterau rufen die kinder dem raben spottend zu

rwe rwe, dorrbân!
die leut sân (sagen)
de häst ân (eins)
Weigand.


2. eine schwammart, agaricus caryophyllaeus Nemnich Wörterb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrbeinicht, adj. und adv. der keine waden hat. ob man gleich den dürrbeinigten mannspersonen mit falschen waden durch die kunst zu statten gekommen Ehe eines mannes 327.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrbrünstig, adj. und adv. vertrockent. dürrbrünstig feld carbunculosus ager Maaler 93c; vergl. DWB dürr 2 a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürre, f. trockenheit ariditas, siccitas, hitze die austrockent, ahd. durrî, mhd. dürre Ben. 1, 322b. dürre druckne Dasypod. 317b. dürre Frischlin Nomencl. 91. Schönsleder L 5. Stieler 351. Frisch 1, 212b. dörre Steinbach 1, 284. dorr durr m. Steinbach das. s. DWB dürde, DWB dürrheit, DWB dürrigkeit, dürrung, blutdürre.
1. bei der groszen dürre senkten die pflanzen ihre blätter. ire zweige werden für dürre brechen das die weiber komen und fewr damit machen werden Jesaia 27, 11. wie die hitze und dürre das schneewasser verzert Hiob 24, 19.

ich sehe froh des winters dürre beblühet.
Klopstock Oden 2, 109.

[Bd. 2, Sp. 1742]



2. dürre durr winddurr baum der auf dem stamm abgestorben oder dürr geworden, weil er vom blitz getroffen ist Schmeller 1, 391. Frommann Mundarten 4, 441. vergl. dürrach.
3. trockenheit des mundes.

von dürre wolt die sprach sich legen.
Rollenhagen Froschm. Cc v 2.

er kan vor dürre seiner zungen nicht reden Stieler 351.
4. trockenheit des bodens weil wasser fehlt, kein regen fällt, trockene witterung. durr auf dem land siccinium Voc. incip. teut. d 4. die barmherzigkeit gottes ist schön und wol gestalt in der zeit der widerwärtigkeit. sie ist als der regenwolk der zeit der dürre Keisersberg Seelenparad. 192c. und hat dich geleitet durch die grosze und grawsame wüsten, da fewrige schlangen und eitel dürre und kein wasser war 5 Mos. 8, 14. wenn ein thewrung oder pestilenz oder dürre oder brand oder hewschrecken oder raupen im lande sein wird 1 Könige 8, 37. denn ich wil wasser gieszen auf die durstige und ströme auf die dürre Jesaia 44. 3. es stehet kleglich auf dem lande und ist zu Jerusalem eine grosze dürre Jerem. 14, 2. darumb hat der himel uber euch den thaw verhalten und das erdreich sein gewechs. und ich habe die dürre gerufen beide uber land und berge, uber korn most ole und uber alles was aus der erden kompt, auch uber leute und viehe und uber alle arbeit der hende Haggai 1, 10. 11. denn ich plagt euch mit dürre brandkorn und hagel 2, 18. wann denn dies jahr ein harte dürre gewesen Schweinichen 3, 242. das erdreich thut sich auf und gibt kluften für dürre Henisch 777.

weiszt du, frau, wie es einst nach langer dürre geregnet?
Voss Luise 1, 315.

sprichw. nach groszer dürre regen Simrock 1740.
5. einöde, wüste. in der dürrin und in der wüstin Keisersb. der die gefangen ausführt zu rechter zeit und läszt die abtrinnigen bleiben in der dürre Psalm 68, 7. Libyen welches hernach vom staub und sande, wie es denn grosze dürren darin hat, Aphrica genandt sein soll Mathes. 12a.
6. das feste land im gegensatz zu dem meer. gott hat gemacht das mör und die dürre Keisersberg Postille 11, 19. rudern und widerkeren zu der dürre das.
7. hürde um darauf malz, obst zu dörren, s. DWB darre derre dörre. die dürre konnte auch zum sitzen dienen. der grundherr oder sein vertreter soll uf ener dürre sitzen und seinen zinsen mit gerichtsrecht dingen und fragen Weisth. 2, 253. die dürre heiszt auch der hängebalken über dem ofen, eine abtheilung im stadel oder unter dem dache zum dörren der früchte Frommann Mundarten 4, 441. ein kämmerlein das unmittelbar über einem backofen angebracht ist Schmeller 1, 391.
8. uneigentlich bedeutet es ein hinschwinden, abnehmen leiblicher und geistiger kräfte. gib mir, bat in der abmattenden dürre der krankheit Herder seinen sohn, einen groszen gedanken, damit ich mich erquicke J. Paul Herbstblumine 3, 1.
a. magerkeit Rädlein 209b.
b. schwindsucht, wie dürrsucht, darre. Henisch 777; vergl. DWB blutdürre, DWB löserdürre. die dörr Frommann Mundarten 4, 441. der herr wird dich slahen mit schwulst, fiber, hitze, brunst, durre, giftiger luft und geelsucht 5 Mos. 28, 22. strafen an ihrem leibe mit krankheit, mit franzosen, mit krätze, dürre Schuppius 507. mein mann hat die dörr Höfer Östreich. idiot. 1, 162. die dörre der vögel das.
c. geistiger mangel. die dürre und darre (an biographischem stoff) J. Paul Fibel 199.
d. gehaltlosigkeit. die dürre blosz erwerbsamer wissenschaften Wolf Museum der alterthumswissenschaft 1, vii.
e. elend, betrübnis. wie sich die bresthaftigen mönschen halten sollent in irrer durre und trostlosigkeit Keisersberg Irrig schaf Eiija. herab von der herrligkeit, du tochter, die du zu Dibon wonest, und sitz in der dürre (sede in siti hat die vulgata) Jerem. 48, 18.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrehenne,f. waldlattich prenanthes purpurea Nemnich 4, 1057.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürreiche, f. steineiche, wintereiche, quercus robur.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürreisen, n. wie dürrstein, ein strengflüssiger eisenstein der ein sprödes eisen gibt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
dürrekrätz,f. impetigo, scabies sicca durrekretz Voc. incip. teut. d 4. s. dürrgrind. dorrweg.