Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchwunden bis durchzausen (Bd. 2, Sp. 1715 bis 1716)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchwunden, durch und durch verwunden. nicht allein die sonn ihr pein gab, sonder auch die mücken sie bissen in solcher masz dasz ihr leib allenthalben durchwundet war Bocc. 2, 107b.

bis wilkomen, mîn lieber schranz,
der mich hât durchwundet ganz
mit des meien touwe Gesamtabent. 3. 238, 1351.

verlasz mich nimmer mehr
dasz ich doch fromm mag bleiben,
dir dienen zu aller stund,
die tyrannei vertreiben,
die mir mein herz durchwund Ambras. liederbuch 146, 48.

die fackeln der liebe im sein herz durchwundten Bocc.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwurf, m.
1. das durchwerfen.
2. ein siebartiges stehendes gerät, cribrum, crates Frischlin 253. franz. tamis de passage Beil 158. es besteht aus hölzernen oder eisernen stangen, wenn man erde oder sand durchwirft Frisch 2, 460b. in pochwerken ist es ein aus eisendraht geflochtenes viereckiges gitter, durch welches das gepochte erz durch anwerfen geschlagen wird; s. Popowitsch Versuch einer vereinigung der mundarten von Teutschland 436. franz. egrappoir Beil 158. dieser durchwurf mag wol ein geviert sieb recht genannt werden Becher Agricola 228. vergl. DWB durchlasz 3c. durchschlag 5. kornfege oder kornrolle.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwürgen ,
1. untrennbar. alles erwürgen, daher umbringen, tödten.

von dem tode der alle,
der das ganze geschlecht, so oft wir ihm winken, durchwürget
Klopstock Mess. 2, 583.


2. trennbar. sich mit höchster anstrengung und rücksichtslos durcharbeiten. sich durch einen menschenhaufen dúrchwürgen. doch wollen wir uns durchhelfen, allenfalls durchwürgen Göthe an Zelter 6, 99.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwurzeln, die wurzel durch etwas treiben, mit der wurzel durchdringen. uneigentlich, eine das herz durchwurzelnde idee J. Paul 38, 14.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwürzen ,
1. durch und durch würzen. eine durchwürzte speise die stark mit gewürz vermischt ist.
2. uneigentlich, mit einem würzhaften geruch, duft erfüllen; s. DWB durchbalsamen.

mit inniglich gerührter brust
und gleichsam überschwemmt von lust
roch ich jüngst mehr als hundertmahl
den kräftig recht durchwürzten duft
von der violen matronal
Brockes 7, 139.

schwingens rauchfasz, durchwürzen die luft,
streuen bisem und ambraduft Menschen, thiere und Göthe (1775).

welch ein süszer maienblumenduft
hebt sich auf der weste leisen flügeln
und durchwürzet rings umher die luft!
J. M. Miller 53.

die mit den ausdünstungen der blumen durchwürzte nachtluft Wieland 1, 83. wie erquickt ihn ein frischer, mit den düften abgemähter kräuter und feldblumen durchwürzter wind 6, 146.

oder gerüche des heus, das in schwade verstreut und in schobern
weithin die luft durchwürzt
Voss.

des offnen kelches balsamduft
durchwürzte nah und fern die luft
Kosegarten.


3. bildlich, witz, rednerischen schmuck einmischen. er durchwürzte seine rede mit sinnreichen sprüchen, mit witzigen einfällen. trennbar,

epigrammen rauschten um sein ohr,
durchgewürzt mit pöbelhaftem witze
Sturz 2, 285.


4. reflexiv,

kommet lüfte von Eden
und durchwürzt euch in dieser luft
Rückert Ged. 350.

[Bd. 2, Sp. 1716]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchwüten, mit wuth durchdringen. wie die peste ganze länder durchwütet Opitz Deutsche poeterei 9.

diesen körper den der schmerz durchwütet
Klinger 2, 439.

und der wurfspiesz
welcher ihm scharf die gedärme durchwütete, löste die glieder
Voss Ilias 17, 52.

wie ein entsetzlicher brand die gewundenen thale durchwütet
hoch im dürren gebirg 20, 489.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchzackern, mit der pflugschar, der zacke, beim ackern entzwei schneiden, auch allgemein, durchpflügen; in der Wetterau, am Untermain und Mittelrhein gebräuchlich. gewürzel der bäume durchzackern Weigand. vergl. DWB abzackern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchzackung, f. aufreizung, neckerei, stichelei Stieler 2600. s. DWB zacken. zecken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchzählen , einzeln, stückweise bis zu ende zählen.
1. untrennbar. er durchzählte seine ducaten, seine bücher.

hurtiger treibt der schäfer über das steinigte brachfeld
seine heerde zur hürde, die ihre schranken verschlieszet.
an sein irrendes haus angelehnt durchzehlt er die heerden,
bis der abendstern winket und er zur hütte hineinkriecht
Zachariä Tageszeiten 69.

uneigentlich.

so ernst wie ein verschwender
das gold das er verlor im geist zusammenreiht,
durchzählt auch ich den werth der mir entflohnen zeit
Thümmel Reise 3, 5.


2. trennbar. er hat das übrige geld durchgezählt. sie zählt ihr silberwerk, ihr geschmeide und ihre pfänder durch Gellert 3, 146.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchzanken ,
1. untrennbar, die zeit zankend zubringen. er hat eine ganze stunde durchgezankt.
2. trennbar und reflexiv, zankend sich durcharbeiten. er zankt sich allenthalben durch Stieler 2598.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchzausen, durch und durch zausen, zerzausen. er durchzauste den kindern die haare. er durchzauste sich den bart. uneigentlich, der sturm durchzaust die bäume.