Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchwirrung bis durchwühlen (Bd. 2, Sp. 1713 bis 1714)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchwirrung, f. ungeschickte vermischung. nicht leicht mag in einer andern literatur eine ähnliche durchwirrung von gespreiztem pathos und gemeinster plattheit vorkommen Gersdorfs Repertorium 1846. heft 34. s. 277.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwischen , früher auch durchwüschen (vergl. DWB abwuschen) Maaler 95a, niederl. doorwischen.
1. intr. entschlüpfen, entwischen, entfliehen, clam se subducere Frisch 2, 453b. sag, als du das fleisch an dem messer hast wöllen stecken, sei es vor übriger mürbe hindurchgewüschet Galmy 174. der fisch ist (aus dem netz) wiederum durchgewischt Henisch 775. Rädlein 209a. der hase ist durch die gitter durchgewischt Stieler 2565.
2. unbemerkt, ohne ahndung, ohne strafe durchkommen, durchschlüpfen. es wären gleichwohl zwei schöne pärchen die bei dem morgenden beilager könnten mit durchwischen Chr. Weise Ueberflüssige gedanken O 5. nun ist eure meiste sorge, sobald ihr morgens aufgestanden, wie ihr den bart rüsten und zuschneiden möget, damit ihr vor junge narren und lappen könntet durchwischen Philander 2, 77. bei mir kann ein mischmasch verschiedener naturen zur noth ein groteskes quodlibet heiszen und in solcher art mit durchwischen Möser 1, 107. darüber wischte er hernach auch seiner ausrufe halben ohne strafe durch Klopstock 12, 275. ein böser witzling hätte Virgilen gewisz nicht so höflich durchwischen lassen Herder 14, 130. es blieb möglich, dasz ich mit der bloszen verbannung auf einige jahre durchwischen

[Bd. 2, Sp. 1714]


konnte Wieland 2, 122. ich war eben erst so glücklich durchgewischt Tieck 12, 143.
3. trans. durchwischen, auswischen Stieler 2564. durchwüschen, dispungere, austilgen Frisius 428b. Maaler 95c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwischer, m. der entflieht, entwischt, refugus, profugus Stieler 2565.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwischung, f.
1. lapsus, prolapsio Stieler 2565.
2. durchwüschung deletio Maaler 95c, auswischung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwitschen, durchschlüpfen, wie durchwischen 1. bitt euch steht mir doch bei gegen diesen centauern, fangt einen streit an dasz ich durchwitsche Friedr. Müller 2, 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwittern, eine steinart ist durchwittert, wenn sie mit anderm zersetztem gestein durchmenget ist. ein mit kies durchwittertes gestein. uneigentlich, es dauerte keine zwei jahre, da waren beide seelen so ganz von einander durchwittert, waren mit einander in so geheime durchgängige befassung gerathen dasz sie nie in etwas sich miszverstanden Jacobi Woldemar 58.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwohnen, wie bewohnen. uneigentlich, völlig einnehmen, erfüllen, durchdringen. so ist jedes geschöpf das an eine engbegrenzte bestimmte auszenweit gewiesen ist ein abdruck des geistes der diese auszenwelt durchwohnt: oder ein abdruck des geistes und der stimmung den diese auszenwelt in der menschlichen seele anzuklingen fähig ist Minerva 1847 s. 387. ein geschöpf erscheint als ein abdruck des geistes der diejenige natursphäre durchwohnt, in welcher es seine ihm angewiesene auszenwelt hat das. 384.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwölben, rings, überall umwölben, überwölben, auswölben. ein durchwölbter keller. durchwelben concamerare Stieler 2573.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwölken, mit dunkeln wolken überziehen Stieler 2574. der himmel ist durchwölkt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwollen, s. DWB durch B, 4.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwühlen , durchgraben, fodiendo eruere.
1. untrennbar. die maulwürfe haben den garten durchwühlt. die erde mit dem grabscheit durchwühlen Stieler 2582.

die (greife) alle welt um gold durchwühlen und durchstreifen
Logau 1. 2, 21.

der durchwühlt mit goldnem pfluge mühsam einen dürren boden Herder. uneigentlich.

dar nâch sô wirt durchwüelet
der dam al mîner fröuden
Laber 504.

der landsknecht durchwült (durchsucht) alles was da was (auf dem boden lag) Kirchhof Wendunmut 102b. er war einer von denen welche mit groszem vorwitze die schriften anderer durchwühlen Rabener 2, 19.

verborgen ist sie (die wahrheit) wohl, allein nicht so verborgen
dasz du der finstern schriften wust,
um sie zu sehn, mit tausend sorgen
bis auf den grund durchwühlen muszt
Gellert Fabeln.

da sümpfe die mit lust ihr (der gelehrten thoren) plumper geist durchwühlt
'für sie ein Tempe sind, so lasz sie ihren sümpfen
J. A. Schlegel Fabeln 242.

der schmerz den ich (Chiron) in meinem beine fühlte,
als mich der hyder gift durchwühlte,
der schmerz hat mich verzweiflungsvoll gemacht
Willamov Dialogische fabeln.

die langeweile spricht

giesz auf Belindens haus
sobald dein fürst es will, dies horn des unglücks aus:
auf einmal wird den saal der grillen (wunderlichen einfälle) heer durchwühlen (wimmelnd erfüllen),
und alles wird die macht der langenweile fühlen
Zachariä Schnupftuch 3, 245.

die stürme kamen mit donnernder stimm aus den höhlen des nordpols,
verheerten heulende wälder, durchwühlten die meere von grund auf
Ew. v. Kleist 2, 199.

ein meer von holden gerüchen
wallt unsichtbar über die flur in groszen taumelnden wogen,
von lauen winden durchwühlt 2, 230.

wie ein sanfter wind auf einem teiche wellen vor sich her jagt, so durchwühlen die zephyre das rauschende gras Geszner. sie durchwühlten meine bücher Klinger 4, 32. so stellte sich das hell vor seine seele, was ihn bisher dunkel durchwühlt hatte Göthe 18, 46.

der erde mark mit ahnungsdrang durchwühlen
alle sechs tagewerk im busen fühlen 12, 173.

siehe, die ganze nacht durchwühlten sie (die winde) zuckende flammen
Voss Ilias 23, 421.

[Bd. 2, Sp. 1715]



wie der wechselnde wind nach allen seiten die hohen
saaten im weichen schwung niedergebogen durchwühlt
Mörike Ged. 108.


2. trennbar.

ausgeschwemmt war der grund, wo gesammelte wintergewässer
durchgewühlet den weg, ringsum die erde vertiefend
Voss Ilias 23, 421.


3. reflexiv, sich durch wühlen eine öffnung, einen durchgang machen. der maulwurf wühlt sich durch. uneigentlich,

du gabst mir ruh, wenn durch die jungen glieder
die leidenschaft sich rastlos durchgewühlt
Göthe 1, 5.