Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchwebung bis durchwehung (Bd. 2, Sp. 1710 bis 1711)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchwebung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwechsel, m. Fischart Garg. 188b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwedeln, sich wedelnd durchbewegen. der deutsche reichstagstilus, worin drittelhimmellange kometenschweife von perioden sich hinter ihren kleinen lichtkernen von gedanken unter einander durchschlängeln und durchwedeln J. Paul Herbstblumine 3, 261.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchweg, m. ein weg durch einen ort, ein haus, wie durchgang Heynatz Antib. 1, 316, niederl. doorweg. dürweg durchfahrt Strodtmann Idiot. osnabrug. 281. einen durchweg machen eine grenze ziehen, limitare Maaler 95c. uneigentlich, schleimichte galle welche sich den durchweg selbst verstopft Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchweg, adv. gänzlich, durchaus, ohne ausnahme, allemal. der ton ruht auf durch, nach Heynatz auf weg; vergl.schléchtweg. die erziehung in dieser stadt taugt durchweg nichts Heynatz 1, 316. man findet ihn durchweg in allen wochenpredigten ders. wer durchweg in allen stücken ein narr ist, der ist ein erznarr Lessing. der 'horreur' den die mutter durchweg vor der tochter empfand Gutzkow Ritter vom geiste 6, 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchweg, uneigentlich für aufgeregt, angegriffen. 'du bist viel zu sehr durchweg', sagte sie, 'als dasz du jetzt mit glück dich schlagen könntest Hermes 5, 349.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwegig, adj. wie durchwegsam Stieler 2456. durchwegicht Eychmann Vocab. pred. I iiij. Diefenbach Gloss. lat. germ. 431a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwegsam, adj. gangbar pervius.

mir beut durchwegsamer meergrund
dunkele bahn
Voss Ovid (Metamorph. 5, 501) nr. 25, 161.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwehen , wehend durchdringen, perflare, ahd. durchwâjan Graff 1, 622, niederl. doorwaajen. durchwehen Eychmann Voc. pred. T iiij. Diefenbach Gloss. lat. germ. 426. Henisch 772. Frisch 2, 429. Rädlein 209a. durchwäyen Maaler 95c. durchwegen Voc. incip. teut. d 4. durchweget perflatus das.
1. untrennbar. der duft der orangenblüten durchwehte den garten. die kühlen lüfte alle schöne anger und grüne bäume durchweheten Galmy 49. ein höflicher und leutseliger mensch durchwehet mit dem athem seiner lippen die ohren und das gemüte Butschky Patmos 682. was hoch ist wird durchwehet Stieler 2640.

diese (büsche) durchwehete nimmer die wuth naszhauchender winde
Voss Odyssee 5, 478.

auch langhaarige ziegen durchwehet er (boreas): nicht so die schafe,
weil ausdaurendes vliesz rings einhüllt.nicht sie durchwehet
boreas, wild wie er tobe; den greis selbst macht er zum läufer.
auch durchwehet er nicht zartblühendeglieder der jungfrau,
welche daheim im gemache verweilt bei der trautesten mutter ders. Hesiods hauslehren 48, 516—520.

[Bd. 2, Sp. 1711]



von Zeilons gedüfte
sind (im feenland) ewig die lüfte
der gärten durchweht
Matthisson 160.

der durchwehete see J. Paul Titan 1, 31. uneigentlich und bildlich.

ich muoz ein wîle rasten,
ich kan ez nit durchwehen ich kann es nicht erschöpfen
Altschwert 166, 25.

der wind der anfechtung und widerwertigkeit durchwäet all winkel deiner seelen Keisersberg Pred. 61a. 'durchwehe mich nicht so ungestüm' sagt der dichter zum dämon Klinger 10, 226.

es durchweht mich der geist dieser edeln
Körner 1, 163.


2. trennbar. thür und fenster standen offen und der wind wehte durch. dünne kleider wehet ein kalter wind bald durch Stieler 2460.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwehen, n. perflatus. ebenso
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchwehung, f. Stieler 2461.