Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchtaumeln bis durchtost (Bd. 2, Sp. 1700 bis 1702)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchtaumeln , taumelnd sich fortbewegen, titubare.
1. untrennbar.
a. eigentlich. in der trunkenheit durchtaumelte er die straszen.

geh immer, in der brust den himmel,
geraden pfad,
durchtaumle niemals das gewimmel
der goldnen stadt
Hölty 121.


b. uneigentlich. er hat seine jugend im übermasz der freude durchtaumelt.

die riesen des wassers (die hohen meereswellen)
durchtaumeln, aufs neue belebt. die unabsehbaren flächen
Ew. v. Kleist 202.

kontuschen, strümpfe, mieder
und hauben sonder zahl,
des pfarrers priestermantel
und kragen allzumal
durchtaumelten die fluten
nebst einem halben schock
zerriszner blauer hosen
und manchem unterrock
Hölty Töffel und Käthe im Almanach der deutschen musen 1773.

[Bd. 2, Sp. 1701]



angstvoll schnappten die aal und fisch umher in den strudeln,
welche die schönen gewässer durchtaumelten hiehin und dorthin
Voss Ilias 21, 354.


2. trennbar. er gelangte an die pforte und taumelte durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchteufeln ,
1. mit dem bösen geist erfüllen.

der gesandte wurd gar rasent toll,
sein gemüt durchteuflt mit hasz und groll
Jacob Vogel Ungrische schlacht (Jena 1626) 19.

wehe denen welche so durchdeufelt werden dasz sie absagen der heiligen dreieinigkeit Otho Evangel. kirchentrost 248. Satan wohnet leibhaftig in ihr, durchteufelt und foltert sie grausamlich 353.

das sie durchteufelt sein mit zorn und neid
J. Prätorius Saturnalia (1663) 212.

die menschliche natur ist nicht so durchteufelt dasz u. s. w. Deutsches Museum (1776) 1, 388.
2. heftig, mit harten worten schmähen, wie austeufeln. er hat mich ja durchteufelt und wiederteufelt Stieler 429.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchteufelt, adj. ein eingeteufelt, durchteufelt, überteufelt herz Luther 8, 176a. dann er (Luther) sagt 'der leidige teufel wohnet in den zwinglischen jetzt und immerdar, sie haben ein eingeteufelt, überteufelt und durchteufelt lästerliches herz und lügenmaul, durch welches der teufel durchgossen regiert' Joh. Nas Warnungsengel 177. es ist ein verzweifelt, durchboset, durchgiftet, durchteufelt ding umb die juden Mich. Neander Theol. luth. ein solcher durchteufelter mensch Albrecht Fluchabc. 65. da reck deine ohren wol her, du durchteufeltes fluchmaul 107. durchteufeltes gesindlin Harnisch 76. mit diesem verzweifelten und durchteufelten geschrei fuhr sie dahin Otho Evangel. kirchentrost 11.

zeit, in der den venusrittern
manches wild ins netze springt,
und durchteufelten gemüttern
manches bubenstück gelingt
Chr. Gryphius Poet. wälder 1, 804.

durchteufeltes gemüth! erzmörder Solimann!
Lohenstein 4, 88.
A. Gryphius 1, 11.

eitel ruchlosigkeit und durchteufeltes verfahren Simpliciss. 1, 54. der verzweifelte höllenbrand hatte seine durchteufelte seele ausgeblasen Felsenburg 2, 9. dergleichen redensarten eines durchteufelten menschen 2, 276. der kindermord der so leicht, so allgemein, so voll durchteufelter bosheit ist Sturz 1, 238. so ganz und gar durchteufelte menschen, wie einige hogarthische augenscheinlich aussehen, sind wenigstens äuszerst selten Wieland 30, 519.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchthauen ,
1. das gefrorene völlig durch wärme auflösen, flüssig machen, wie das transitive aufthauen. unpersönlich, es hat noch nicht durchgethaut die wärme ist noch nicht ganz durchgedrungen. das eis ist zu dick, es kann nicht durchthauen.
2. mit thau durchdringen.

der jamer thuet mein herz durchthauen
Püterich Ehrenbrief 24 (Haupts zeitschr. 6, 36).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchthun ,
1. die ursprüngliche bedeutung ist zu stand, zu wege bringen, wie abthun, ahd. durhtuon perficere Graff 5, 323.
2. austilgen, expungere, abstergere, delere Maaler 95b. mit netzen etwas durchthn oder abwaschen deluere das. vergl. austhun 2.
3. durchstreichen Rädlein 208b. ein rechnung durchthn also dasz sie nichts mer gilt und bezalt ist, expungere nomen debitoris Maaler 95b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtilgen, durchtilgken, z nüti machen, vernütigen, hinnemmen daz nur kein gschmack nit darvon überig bleibt abolere, abrogare, antiquare, obliterare Maaler 95a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtilgung, f. durchtilkung einer geschrift inductio Maaler 95a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtoben ,
1. mil toben erfüllen, durchdringen.

er durchtobte das feld, dem geschwollenen strome vergleichbar
Voss Ilias 5, 87.

hierhin und dorthin durchtobte der kampf das gefilde 6, 2.

also durchtobten den feind die gewendeten 11, 326.

so voll ungezähmter vermessenheit scheinen mir jene
schwelgend den saal zu durchtoben Odyssee 1, 229.

aber die freier durchtobten mit lärm die schattige wohnung 1, 366.

und sie entsprangen den thronen, den saal durchtobend mit aufruhr 22, 23.

moge nie der tag erscheinen,
wo des rauhen krieges horden
dieses stille thal durchtoben
Schiller 79b.

wall ich an das ziel der sehnsucht
aus der stadt durchtobten straszen
A. Grün Ged. 11.

uneigentlich. das raste in mir! durchtobte mir das mark! Klinger Theater 2, 204.

[Bd. 2, Sp. 1702]


sie klagt und feur durchtobet ir geäder
Alxinger.

diesen gewaltigen brand, der mir den busen durchtobt
Göthe 1, 302.

wer machte jetzt den zorn des grafen kund,
den grimm, die wut die seine brust durchtoben
Gries Bojardo 1, 26, 28.


2. tobend zubringen. sie durchtobten die ganze nacht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtönen, tönend durchdringen. einen groszen ton oder klang geben Maaler 95b. 1. untrennbar. seine laute stimme durchtönte den saal.

der trommeln schlag, der zimbeln klang
durchtönt den jubel der mänaden
Hagedorn 3, 127.

dieser durchtönte die grünenden ufer mit klagen
Voss.

da waren die sommernächte mit gesang der einsamen wächter und nachtigallen durchtönt Bettine Tageb. 43. 2. trennbar, in dem lärm tönte seine stimme durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtosen, wie durchtoben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtost, adj.

in sturmdurchtoster welt
Rückert Ged. 153.