Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchtakten bis durchtilgen (Bd. 2, Sp. 1700 bis 1701)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchtakten, den takt durchhin schlagen. uneigentlich.

auch nicht vergessen
wird da das chor
der neun prinzessen
die thür und thor
zur ewigkeit
aufthun so weit
dasz viel spektakel
das land durchtakt
und kieckelkakel
die dummheit kakt
Klamer Schmidt Poetische briefe (1782) 22.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtändeln, durchtandeln, tändelnd zubringen.
1. untrennbar. er durchtändelte mit ihr die stunde. s. DWB auständeln. 2. trennbar.

die strenge grenze doch umgeht gefällig
ein wandelndes das mit und um uns wandelt;
nicht einsam bleibst du, bildest dich gesellig
und handelst wohl so wie ein andrer handelt:
im leben ists bald hin- bald wiederfällig,
es ist ein tand und wird so durchgetandelt
Göthe 3, 101.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtanzen ,
1. untrennbar.
a. durch einen raum tanzen. man durchtanzte paarweis den saal. uneigentlich, in fröhlichkeit sich bewegen.

sie kürzen die zeit und spielen sich ins herz
dasz man sogleich die welt durchtanzen möchte
Klamer Schmidt.

an diesem hain, vom erlenbach durchtanzt,
ein gärtchen nur vor einer kleinen hütte,
mit schlanken pappeln malerisch umpflanzt,
ist alles was ich vom geschick erbitte
Matthisson Ged. 83.

so durchtanzte sie in seiner gesellschaft die straszen J. Paul.
b. eine zeit mit tanzen zubringen. die mädchen durchtanzten die ganze nacht.
2. trennbar.
a. mit allen in der gesellschaft tanzen.

da ward gegeigt, da ward trompett
und durchgetanzt mit allen,
wie mit der burgemeisterin
so mit der besenbinderin
Bürger 26a.


b. einen tanz zu ende tanzen. sie tanzten den walzer durch. die reihen durchtanzen, tanzt schneller durch.
c. die schuhe im tanz durchlöchern.

unsere schuhe sind durchgetanzt,
wir laufen auf nackten sohlen
Göthe 12, 230.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtappen , tappend durch einen raum schreiten, meist im finstern.
1. untrennbar.

nach welcher dunkeln, schwer entdeckten schwelle
durchtappen pfadlos ungewisse schritte?
Göthe 22, 91.


2. trennbar. er fühlte im dunkeln an der wand, fand eine öffnung und tappte durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtasten ,
1. untrennbar, mit den händen untersuchen, durchforschen, befühlen, palpando pertractare. die köchin durchtastet alle hühner, bevor sie eins kauft. im kabinet soll er alle nägel der bilder durchtasten und drücken J. Paul Titan 1, 36. uneigentlich.

wir wollen alles finden
durchtastend deinen grund der gar nicht zu ergründen
Opitz.


2. trennbar, durch etwas greifen. die leinwand hatte einen risz und er tastete durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtaumeln , taumelnd sich fortbewegen, titubare.
1. untrennbar.
a. eigentlich. in der trunkenheit durchtaumelte er die straszen.

geh immer, in der brust den himmel,
geraden pfad,
durchtaumle niemals das gewimmel
der goldnen stadt
Hölty 121.


b. uneigentlich. er hat seine jugend im übermasz der freude durchtaumelt.

die riesen des wassers (die hohen meereswellen)
durchtaumeln, aufs neue belebt. die unabsehbaren flächen
Ew. v. Kleist 202.

kontuschen, strümpfe, mieder
und hauben sonder zahl,
des pfarrers priestermantel
und kragen allzumal
durchtaumelten die fluten
nebst einem halben schock
zerriszner blauer hosen
und manchem unterrock
Hölty Töffel und Käthe im Almanach der deutschen musen 1773.

[Bd. 2, Sp. 1701]



angstvoll schnappten die aal und fisch umher in den strudeln,
welche die schönen gewässer durchtaumelten hiehin und dorthin
Voss Ilias 21, 354.


2. trennbar. er gelangte an die pforte und taumelte durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchteufeln ,
1. mit dem bösen geist erfüllen.

der gesandte wurd gar rasent toll,
sein gemüt durchteuflt mit hasz und groll
Jacob Vogel Ungrische schlacht (Jena 1626) 19.

wehe denen welche so durchdeufelt werden dasz sie absagen der heiligen dreieinigkeit Otho Evangel. kirchentrost 248. Satan wohnet leibhaftig in ihr, durchteufelt und foltert sie grausamlich 353.

das sie durchteufelt sein mit zorn und neid
J. Prätorius Saturnalia (1663) 212.

die menschliche natur ist nicht so durchteufelt dasz u. s. w. Deutsches Museum (1776) 1, 388.
2. heftig, mit harten worten schmähen, wie austeufeln. er hat mich ja durchteufelt und wiederteufelt Stieler 429.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchteufelt, adj. ein eingeteufelt, durchteufelt, überteufelt herz Luther 8, 176a. dann er (Luther) sagt 'der leidige teufel wohnet in den zwinglischen jetzt und immerdar, sie haben ein eingeteufelt, überteufelt und durchteufelt lästerliches herz und lügenmaul, durch welches der teufel durchgossen regiert' Joh. Nas Warnungsengel 177. es ist ein verzweifelt, durchboset, durchgiftet, durchteufelt ding umb die juden Mich. Neander Theol. luth. ein solcher durchteufelter mensch Albrecht Fluchabc. 65. da reck deine ohren wol her, du durchteufeltes fluchmaul 107. durchteufeltes gesindlin Harnisch 76. mit diesem verzweifelten und durchteufelten geschrei fuhr sie dahin Otho Evangel. kirchentrost 11.

zeit, in der den venusrittern
manches wild ins netze springt,
und durchteufelten gemüttern
manches bubenstück gelingt
Chr. Gryphius Poet. wälder 1, 804.

durchteufeltes gemüth! erzmörder Solimann!
Lohenstein 4, 88.
A. Gryphius 1, 11.

eitel ruchlosigkeit und durchteufeltes verfahren Simpliciss. 1, 54. der verzweifelte höllenbrand hatte seine durchteufelte seele ausgeblasen Felsenburg 2, 9. dergleichen redensarten eines durchteufelten menschen 2, 276. der kindermord der so leicht, so allgemein, so voll durchteufelter bosheit ist Sturz 1, 238. so ganz und gar durchteufelte menschen, wie einige hogarthische augenscheinlich aussehen, sind wenigstens äuszerst selten Wieland 30, 519.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchthauen ,
1. das gefrorene völlig durch wärme auflösen, flüssig machen, wie das transitive aufthauen. unpersönlich, es hat noch nicht durchgethaut die wärme ist noch nicht ganz durchgedrungen. das eis ist zu dick, es kann nicht durchthauen.
2. mit thau durchdringen.

der jamer thuet mein herz durchthauen
Püterich Ehrenbrief 24 (Haupts zeitschr. 6, 36).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchthun ,
1. die ursprüngliche bedeutung ist zu stand, zu wege bringen, wie abthun, ahd. durhtuon perficere Graff 5, 323.
2. austilgen, expungere, abstergere, delere Maaler 95b. mit netzen etwas durchthn oder abwaschen deluere das. vergl. austhun 2.
3. durchstreichen Rädlein 208b. ein rechnung durchthn also dasz sie nichts mer gilt und bezalt ist, expungere nomen debitoris Maaler 95b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchtilgen, durchtilgken, z nüti machen, vernütigen, hinnemmen daz nur kein gschmack nit darvon überig bleibt abolere, abrogare, antiquare, obliterare Maaler 95a.