Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchsibern bis durchsieben (Bd. 2, Sp. 1684 bis 1685)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchsibern, s. durchsiefern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsicht, f. kommt erst im 18ten jahrhundert vor und fehlt noch bei Stieler, Rädlein und Frisch, aber nicht bei Steinbach. s. durchsichtigung.
1. der freie weite überblick, prospectus, wie aussicht. etwas ferner in demselben gedichte (den Alpen) beschreibet eben dieser geschickte poet (Haller) die weitläuftige durchsicht, die sich dem auge von der höhe eines berges nach zertheiltem nebel eröffnet, in dreien strophen (34—36) Breitinger Critische dichtkunst 1, 25. an diesem orte, wo Aneas eine so angenehme durchsicht vor augen hat, bringt der poet ein ebenso anmuthiges gleichnisz von der unterschiedlichen und geschickt ausgetheilten arbeit der emsigen bienen ders. Natur der gleichnisse 195.
2. das hindurchblicken, das schauen durch eine öffnung; vergl. durchblick. die mauer war an einer stelle eingestürzt und gewährte eine durchsicht. dichtes gesträuch vor der öffnung benahm die durchsicht.
3. der ort wo man durchschauen kann. in der felsenwand befand sich eine durchsicht. aus- und durchsicht nach allen seiten Laube Liebesbriefe xxv.
4. das durchlesen zur prüfung, beurtheilung, betrachtung, kenntnisnahme. durchsicht perspectus Steinbach 2, 568. er gab die rechnung zur durchsicht. er schickte sein werk einem freund zur durchsicht. durchsicht der acten war gestattet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsichten, wie durchsieben. der weizen ist durchgesichtet.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsichtig, adj. und adv. was man durchsehen kann, was licht durchläszt, wie durchscheinend, ahd. durhsihtic Graff 6, 126, mhd. durchsihtic, schweiz. dörsichtig Tobler 448. vergl. undurchsichtig.
1. pellucidus Stieler 2025. Rädlein 208b. Steinbach 2, 568. Frisch 2, 272. perlucens, illustris Maaler 95a. luft, edelsteine, krystall, glas sind durchsichtig.

(ein kranz) köstlich mit edlem gestein versetzet,
darob ein seiden weisz durchsichtig
H. Sachs 2. 2, 51d.

die durchsichtige haut der augen Steinbach 2, 568. es ist nur jammer und schade, dasz sie nicht solche kleider hat wie die jungfern in der stadt, die ein bischen durchsichtig sind Weisze Komische opern 1, 178.

will licht einem körper sich vermählen,
es wird den ganz durchsichtgen wählen
Göthe 2, 231.

durchsichtig erscheint die luft so rein
und trägt im busen stahl und stein 2, 229.

die kleidung steht sehr gut, das käppchen unter der mütze beleidigt nicht, indem es ganz fein und durchsichtig auf dem weiszesten klarsten haar von der welt ruht 27, 130.

in alle taschen blickt ich ein,
durchsichtig war mir jeder schrein 41, 215.

durchsichtiger auch wie die klarste juwele
Voss Ovid nr. 13, 22.

(Hans) hob aus dem winkel die leuchte
von durchsichtigem horn, bei deren schein er des abends
drosch und häckerling schnitt und den pferden die raufe voll heu trug ders. Luise 540.

wie ein gewebe zuckt die luft manchmal
durchsichtiger und heller aufzuwehen
Mörike Ged. 61.

uneigentlich. sein stil ist durchsichtiger geworden klarer, deutlicher. und Salomon leget ir aus alles das sie im fürleget und nichts war das er ir (der königin von Saba) nicht durchsichtig machte 2 chronica 9, 8 bibel v. 1483.

Spitz (der magere hund), das durchsichtige gerippe,
wird nun ein feister wanst
J. A. Schlegel Fabeln 238.

die weichen durchsichtigen worte J. Paul Hesp. 1, 208. die durchsichtige erde ders. Unsichtb. loge 3, 146. am ersten jenner denk ich an nichts, weil ja die ganze zukunft durchsichtig ist oder in fünf minuten aus sein kann ders. Titan 2, 90. dann wurden endlich farbige träume aus den durchsichtigen gedanken ders.
2. durchlöchert so dasz die sonnenstrahlen durchgehn, man durchsehen kann, fenestratus Frisch 2, 272b. ein sommerhaus durchsichtig machen fenestras coenaculo indere Steinbach 2, 568. der wind hat das haus durchsichtig gemacht ventus aedes illustriores fecit Nieremberger Ll. aber bei meiner treu! der junker musz manchen hasen- und fuchsbalg verdient

[Bd. 2, Sp. 1685]


haben, ehe er mit seinen schuhen so weit gekommen ist. sehen sie doch so durchsichtig aus, als wenn im türkenkriege eine kanonenkugel durchgefahren wäre Chr. Fel. Weisze Komische opern 2, 147. vergl. durchlauchtig 2.
3. uneigentlich. a. allbekannt, offenkundig im bösen sinn. dasz er usz einem ungetruwen vergiftigen herzen und falschen munde als ein blahendiger (aufgeblasener), durchsichtiger, numme dogender (nichts taugender) lantkundiger schalk und bosewicht luget und gelogen hat Brief des erzbischofs Johann zu Mainz vom j. 1405, s. Fichard Wetteravia 1, 202. b. einsichtsvoll, scharfsichtig. perspicax Voc. incip. teut. d 4. Diefenbach Gloss. lat. germ. 430a. ich hab auch keinen menschen nie gesehen, der besser geschickt wär zu kunst und auch zu weisheit dann du, und der durchsichtiger und behender alle dinge durchpriefet mit fleisziger arbeit und auch mit emsigem betrachten wenn du Conrad v. Megenberg Buch der natur 1. Tobler 148a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsichtigkeit, f. pelluciditas, mhd. durchsihtekeit. s. Diefenbach Gloss. lat. germ. 593b. Stieler 2025. Frisch 2, 272b. Steinbach 2, 568.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsichtigkeitsmesser, m. franz. diaphanomètre Beil 158.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsichtiglich, adv. limpide, perspicue Voc. theut. 1482 f 3b. f 4a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsichtigung, f. wie durchsicht. da ich die anmerkungen bei der jedesmaligen durchsichtigung der übersetzung beifüge Baumgarten Niceron thl. 1. vorrede.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsickern sagt man von einer feuchtigkeit, die langsam durchdringt, durchnäszt, durchtröpfelt, wie durchsintern; Adelung und andere schreiben durchsiekern. durchsickern Beil 158. Reinwald Henneberg. idiot. 1, 151. niederd. dôrsûkern Schambach 46a. s. durchsiefern.
1. untrennbar. hier ist der boden zu feucht, quell an quell durchsiekert ihn Veit Weber Sagen.
2. trennbar. der tropfstein wird von kalkartigem wasser gebildet, welches in hölen durchsickert. der wein sickert zwischen zwei dauben durch. das wasser sickert durch Steinbach 2, 289. uneigentlich, Liane (die erblindete) in deren überflortes auge nur ein starkes licht durchsickern konnte J. Paul Titan 2, 17.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsieben, durch ein sieb laufen lassen, percribrare Stieler 2014. Rädlein 208b. Frisch 2, 273. Beil 158. das mehl ist durchgesiebt. die erde durchsieben durch die hürde, flechte werfen. gedoppelte siebe verhindern dasz das durchgesiebte nicht verstaube Comenius Orbis pictus 2, 232. kalk durchsieben Steinbach 2, 587. uneigentlich, prüfend reinigen. nichts fegt und siebt unsere vorzüge und liebhabereien besser durch als eine fremde nachahmung derselben J. Paul Titan 2, 2. Lessing gebraucht es untrennbar. zur zeit als man die bücher des neuen testaments so sorgfältig noch nicht durchsiebt hatte 10, 148.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchsieben, n. wie