Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchredern bis durchreinigen (Bd. 2, Sp. 1656 bis 1657)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchredern, durchrädern, wozu reder m. sieb gehört. durchrädern Nieremberger Ll. dann auch durchreitern und durchreutern. lasz was zu zerstoszen ist zerstoszen, nachmals

[Bd. 2, Sp. 1657]


durchreitern Uffenbach 2, 175. zerstosz, reutere es durch Tabernäm. Kräuterb. 1310. nimb dann ein durchgereuterte aschen Seuter 361. durchreutern cribrare Henisch 774. Rädlein 207b. Nieremberger Ll. durchrüttern, durchrittern Reinwald Henneb. idiot. 1, 24. 2, 104.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchregen, durch und durch bewegen, aufregen. schöpfungen die der ewige schöpfer durchregt und durchhaucht Lavater Physiognomik frag. 1. 3. 9. die erschütterte durchregte einbildungskraft Herder 19, 120.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchregung, f. jede durchregung des hauches Herder 19, 123.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchregnen, mit regen durchdringen, perpluere Stieler 1615. niederl. doorregenen. 1. untrennbar, das gewitter überraschte ihn und er kam ganz durchregnet nach haus. und sich ganz durchregent und nasz sahen Bocc. 2. trennbar.

nicht vermodr es (das getreide) durchgeregnet!
seht die düstre wolke hängt!
frisch zu wagen, eh sie sprengt!
Voss 5, 168.

unpersönlich, das dach ist nicht gut gedeckt, es regnet überall durch Rädlein 207b. es regnet in der speisestube durch Nieremberger Ll.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreiben, perfricare Stieler 1579, niederd. dôrrîwen Schambach 46a. 1. untrennbar. das haupt mit salbe durchreiben Steinbach 2, 261. 2. trennbar. a. durch eine seihe, ein sieb treiben, drücken. die weich gekochten bohnen wernen durchgerieben. b. entzwei reiben, der nagel hat das leder durchgerieben. wund reiben Frisch 2, 102b. das grobe hemd hat ihm die haut durchgerieben. er hat sich an dem seil herabgelassen, aber dabei die hände durchgerieben. vergl. durchrieben.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreibungf. Stieler 1580.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreichen ,
1. untrennbar, sich ganz durch erstrecken. uneigentlich, alle meer, alle winde, alle wasser und alle erdreiche durchreichet er (der tod).
2. trennbar,
a. durch eine öffnung reichen Henisch 774. Stieler 1509. Frisch 2, 103c. sie öffnete das fenster und reichte das brot durch. es war eine öffnung in der küchenwand, wo das essen durchgereicht ward.
b. lang genug sein. die kette reicht bis ans ende durch. dieser strick reicht nicht durch Frisch 2, 103c. uneigentlich, mit dem empfangenen gelde werde ich nicht durchreichen auskommen. das vorrätige getreide wird bis zum ende des monats durchreichen. wie ausreichen 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreidern, s. durchredern.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreifen, völlig reif werden, permaturescere Stieler 1584. die erdbeeren sind noch nicht durchgereift.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreihen, in reihen durchziehen, aneinander reihen.

mit golde wâren durchrigen
die næte (der kleider)
Heinrich vom Türlein Krone 29220.

(perlen) mit spitzen fingern
zierlich gelesen,
durchreiht mit juwelenem goldschmuck
Göthe 5, 159.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchreinigen, perfricare, perpolire Stieler 1587.