Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchranken bis durchrauschen (Bd. 2, Sp. 1655 bis 1656)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchranken, rankend durchschlingen. der epheu hat die zweige des baums durchrankt.

du zerdrückst mir den hopfen, durchrankt mit blühender winde
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrasen ,
1. untrennbar.
a. eine zeit in raserei zubringen. er hat die ganze nacht durchrast.
b. uneigentlich, mit wildem ungestüm durchdringen, durcheilen, durchlaufen, durchspringen, durchstürmen.

winde durchrasen die wipfel
Denis.

hirsch und rehe können grasen,
wo nur was zu grasen ist:
wenn sie auch mein korn durchrasen!
Voss.

wie durchraset mir der geist des Bassareus die seele!
Ramler 1, 9.

o selig der, dem er (der tod) im siegesglanze
die blutgen lorbeern um die schläfe windet,
den er, nach rasch durchrastem tanze,
in eines mädchens armen findet
Göthe 12, 81.

mein gatte lebt, und mich durchrast noch liebe!
Schiller 621b.

wild schüttelt er (Roland im kampf) das haupt, durchrast die bahnen
und hebt mit beiden händen Durindanen
Gries Bojardo 1. 15, 20.

ein prächtger vollmondhimmel war dein träumen!
jetzt prasseln sterne, fallen in den räumen,
durchrast von blitzesknäueln, wolkenfetzen
A. Grün Nachruf an Lenau.


2. trennbar. das wüthende thier drang in den garten und raste durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchraspeln, mit der raspel zertheilen, entzwei reiben Beil 157. man raspelte das hirschgeweih durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrasseln , mit gerassel durch einen ort fahren Stieler 1523.
1. untrennbar, die wagen durchrasselten die straszen der stadt.

[Bd. 2, Sp. 1656]


auch hausmäus in der kammer, die streu mit den füszen durchrasselnd,
suchen ein lager der ruh, wenn Zeus platzregen bezeichnet
Voss Aratos 1138.


2. trennbar, das thor öffnete sich und unser wagen rasselte durch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrauben, völlig berauben, ausrauben.

der sich in der christenheit hat
gesetzet an die heilig stadt,
durchraubt, durchstolen alle welt
Justus Menius Babstum A iiij.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrauchen , transfumare wie durchdampfen.
1. untrennbar, das feuchte laub entzündete sich auf dem herd und durchrauchte das haus. durchriechen (mhd. riechen rauchen), wenn der rauch durchgadt Maaler 94d. Fries 1325b.
2. trennbar, es raucht allenthalben durch der rauch dringt durch alle ritzen Stieler 1528.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchräuchern ,
1. untrennbar, mit rauch erfüllen. man durchräucherte die zimmer des kranken mit essigdämpfen. der tabacksdampf durchräuchert die kleider. briefe aus pestgegenden werden durchstochen und durchräuchert.
2. trennbar, völlig vom rauch durchdringen lassen. das fleisch ist noch nicht durchgeräuchert. ein gut durchgeräucherter schinken.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchraufen, pervellere. er hat ihm den kopf wol durchgerauft die haare ausgerissen Stieler 1533.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrauhen, durchaus wollig machen, wie aufkratzen; s. DWB rauhen. jetzt zum tuchscheeren, wo es durchgeraut und zugerichtet wurde Hebel Geschmiedefertigung 391.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrauschen, untrennbar, mit rauschen erfüllen, durchdringen; vergl. durchbrausen. durchsausen. der wind durchrauscht die belaubten buchen.

ein flusz ins büschigte thal reiszt mit sich stücke von felsen,
durchrauscht entblöszete wurzeln der untergrabenen bäume
Ew. v. Kleist 222.

schauerliche tiefen von wasserfällen durchrauscht Göthe 21, 43.

(die waldbäume) durchrauscht von spielenden westen
Tieck Ged. 52.

uneigentlich.

welch ein heiliger schauer durchrauscht den wipfel der ceder
Joh. El. Schlegel.

im donner will
ich mit dir reden, niedriger! mein wort
soll, gleich der hölle strömen, bang dein ohr
durchrauschen
v. Brawe Trauersp. 95.

wenn ihn (den menschen) eure (der musen) begeisterung durchrauscht Klinger 2, 282. der wonnegedanke durchrauscht mich 2, 290.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchrauschen, n. die lebhaftigkeit des handels, das durchrauschen des papiergelds, das anschwellen der schulden Göthe 22, 225.