Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchpressen bis durchquälen (Bd. 2, Sp. 1654 bis 1655)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchpressen, premendo transmittere, wie durchdrücken Stieler 1478. pressend durchtreiben, man nahm dünne leinwand und preszte den saft durch. vergl. DWB auspressen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpressung, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpritschen, s. durchbritschen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchproben, vollständig versuchen, erforschen, pertentare. die weinfässer sind alle durchgeprobt.

der erdbeherrscher wilde heeresgluten
die in der welt sich grimmig ausgetobt,
im niedrig schrecklichsten, im höchsten guten
nach ihrem wesen deutlich durchgeprobt
Göthe 13, 171.

manch brockenstückchen wäre durchzuproben,
doch heidenriegel find ich vorgeschoben 41, 110.

als dieser (der riese) in die halle trat mit toben,
zog Mandricard so eben kaum ein schwert;
und ohn erst viel die rechnung durchzuproben,
hat er sich hauend gegen ihn gekehrt
Gries Bojardo 3, 1, 60.

ebenso
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchprobieren. historische wahrheiten durchprobieren Adelung. wir besuchten die gerühmten läden, wo der beste liqueur aller art zu haben war. wir probirten ihn durch und versorgten uns mit mancherlei sorten Göthe 30, 38. verschiedene abtheilungen in sand gelegter gefüllter flaschen, wo der gutmüthige kamerad, der sie schon durchprobirt hatte, an die beste sorte wies 30, 66. da der farbenkreis eng und schon oft genug durchprobirt worden ist 52, 336.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchprüfen, sorgfältig, völlig prüfen, perscrutari Stieler 1482.

deine wunde durchprüfe nun der arzt
Bürger 215a.

eingegangene preisschriften durchprüfen Göthe 31, 187. jede unerwartete entdeckung wird durchgearbeitet, durchgeprüft 50, 175.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchprügeln, flagris, fustibus implere, wie abprügeln. hätte ihn Görge brav durchgeprügelt Göthe 14, 296. aber sogar zuletzt tüchtig durchgeprügelt bleibt er immer der behagliche bürger 46, 189. pack dich fort, ich habe jetzt nicht zeit dich durchzuprügeln Kotzebue Dramat. spiele 3, 354.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchprunken, im prunk durchschreiten. so viel andächtige und anständige menschen (bei der procession) durch eine allee von feuchten kothhaufen durchbeten und durchprunken zu sehen Göthe 28, 148.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpudern, durch und durch pudern. das haar durchpudern. eine wol durchpuderte perücke.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchputzen ,
1. ausschmücken, wie ausputzen 6. es ist alles von gold und silber durchputzt, was er an ihm hat

[Bd. 2, Sp. 1655]


Frane Weltb. 219b.
2. reinigen. Reineken (das gedicht) habe ich stark durchgeputzt, auch an meinen optischen sachen habe ich viel gearbeitet Göthe an Knebel 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchquälen ,
1. untrennbar, mit qual und not erfüllen, durchdringen; s. DWB durchmartern. durchpeinigen. leiden sie doch nicht die freien ehelichen kinder der mutter der kirchen, bis das sie dieselben mit iren giftigen leren, vergiftigen und verlipten (verlüpten, vergifteten) pfeilen durchquelen Luther 1, 539b.

und was mit hunger so durchquelt,
du hettest im all sein rippen zelt
Waldis Esopus 351a.

was noch einig hat gefehlet
in die anzahl meiner noth,
die mich dürftigen durchquälet,
ist, herr Rhenisch, ewer todt
Tscherning 36.


2. trennbar, in qual zubringen. ach! der traurigen nächte die ich durchquälen muszte, waren auch zu viele Bürger 253b.

wo nach hundert durchgequälten stunden
deine kraft dem stärkern unterlag
Kosegarten.

sich durchquälen in not und bedrängnis sich durchhelfen, niederd. sik dôrquêlen Schambach 46a.

niemand sol ins kloster gehn,
als er sei denn wohl versehn
mit gehörigem sündenvorrath,
damit es ihm so früh als spat
nicht mög am vergnügen fehlen
sich mit reue durchzuquälen
Göthe 56, 109.