Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchpeitschen bis durchpflastern (Bd. 2, Sp. 1652 bis 1653)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchpeitschen , loris transcindere.
1. eigentlich.
a. heftig peitschen, abpeitschen, auspeitschen. der dieb ward durchgepeitscht und fortgejagt.
b. mit peitschenhieben durch einen ort treiben. die pferde wollten den wagen nicht durch das wasser ziehen, aber der fuhrmann peitschte sie durch.
2. uneigentlich.
a. schnell und eifrig durcharbeiten. er peitschte vor dem examen sein collegienheft nochmals durch. ein präceptor der eben vor seinen untergebenen das sechste gebot austrommelte und durchpeitschte, das doch, ihn ausgenommen, keines in der ganzen klasse, trotz seines unterrichts, weder zu begreifen noch zu übertreten in dem falle war Thümmel Reise 2, 295.
b. eine sache flüchtig, obenhin betrachten, besprechen. ein buch schnell durchlesen. die sache kam zur sprache, ward aber schnell durchgepeitscht. sie hat den neuen roman schon durchgepeitscht.
c. heftig bewegen, durchdringen. der sturm durchpeitscht den wald, die äste der bäume.

[Bd. 2, Sp. 1653]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchpelzen, durchprügeln. er hat ihn gewaltig durchgepelzt Campe. einen pelzen treffen mit schlag, wurf oder schusz, engl. to pelt Schmeller 1, 283. in der Schweiz auch schmählen, schimpfen Stalder 1, 156.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpestet, adj. von der pest durchdrungen, erfüllt.

oder wie die mutter die harrend und stumm an dem thor lag
einer durchpesteten stadt, welche den einzigen sohn
mit zahllosen sterbenden und begrabenen einschlosz
Klopstock 2, 143.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpfaden, mit pfaden, wegen durchziehen. die vieldurchpfadete welt Herder 10, 223.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpfählen, durch und durch mit pfählen versehen, befestigen, einschlieszen. durchpfälen Stieler 1430; vergl. DWB auspfählen. verpfählen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpfeffern, stark mit pfeffer würzen. die speise ist wol durchpfeffert. uneigentlich. seine worte waren durchpfeffert, scharf, beiszend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpfeifen, mit pfeifendem ton durchdringen. ein kalter wind durchpfiff uns.

das schnelle wild
durchpfeift die luft
Ramler.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpfeilen , mit einem pfeil durchbohren Stieler 124.
1. untrennbar. in manchen gegenden Deutschlands durchpfeilen sich die mädchen die haare stecken zur befestigung und als zierat einen goldenen pfeil durch die zusammen gewundenen haare. uneigentlich.

eure augen können meine seele durchpfeilen und auch heilen Niobe 46.

o ihr holdseligst durchpfeilende augen
Joh. Christ. Hallmann Heraklius 26.


2. trennbar.

hat nun der kleine schütz den felsen durchgepfeilt
Sigm. v. Birken.

uneigentlich,

mein herz ist durchgepfeilt in mir
Morhof.

herr, solche thränen weinen sie
und haben mit vereinter müh
vor dich der wolken höh bestürmt, gelübd und bitten abgeschicket.
der himmel wurde durchgepfeilt,
und sichtbar liesz er antwort lesen:
das regenmeer, die wolke ward zertheilt,
das weltlicht, was verhüllt gewesen,
wies seinen strahl
Karschin Ged. 355.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpfeilung, f. Stieler 124.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpflanzen, völlig bepflanzen. der garten ist mit obstbäumen durchpflanzt. uneigentlich,

die milte reines herzen grunt
mit maneger tugent durpflanzet und durzwîet
Der Kanzler MS. 2, 247b.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchpflastern, völlig bepflastern, durchweg auspflastern Stieler 500.

und wär durchpflastert in allen gassen
mit jaspis und adamassen Fastnachtsp. 1143.