Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchlassen bis durchlaufen (Bd. 2, Sp. 1637 bis 1642)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchlassen , transmittere Maaler 94c. Henisch 773. Frisch 1, 580a. Steinbach 1, 981. niederd. dôrlâten Schambach 45b, niederl. doorlaaten.
1. den durchgang gestatten. an diesem ort wird niemand durchgelassen. man öffnete das thor und liesz ihn durch. er zeigte den pasz und ward durchgelassen. man zog die brücke auf, und das schiff ward durchgelassen. nu wolten die leute zu Ephron Judam nicht durchlassen 1 Maccab. 5, 47.
2. durchflieszen, durchrinnen, durchsickern, durchlaufen lassen, daher durchsieben, durchseihen Rädlein 207a. das papier läszt die dinte durch Stieler 1075. das sieb läszt den sand durch Nieremberger Kk 2. das tuch läszt die feuchtigkeit durch Steinbach 1, 981. man musz den trüben wein durchlassen durch löschpapier, leinewand gieszen. das zelt läszt keinen regen durch. das leder läszt die nässe nicht durch. getreide, sand durchlassen zur reinigung durch den durchlasz werfen. erz durchlassen heiszt in den schmelzhütten erz durch den ofen gehen lassen, ausschmelzen.

herr, dein gebot lieb ich vor grosze pracht,
vor alles gold das fein und durchgelassen
Opitz 3, psalm. D. 235.


3. uneigentlich, verschwenden, prodigere, effundere, profundere, consumere Henisch 773. wie durchbringen 2c.
4. einen scharf und bitter beurtheilen, bekritteln, verläumden, wie durchziehen, durchhecheln, perstringere alicujus dicta et facta Frisch 1, 580a. Schmeller 1, 393.
5. reflexiv, sich durchlassen sich hinüber schwingen; vergl. durch II 2c. Theuerdank will über einen spalt im gebirge springen, ein jäger ruft ihm zu

das er solt underwegen lan
den sprung und gab im gte leer,
wan er sich wolt durchlassen mer
mit seinem schaft an solchem ort 31, 46.

herr, mügt ir euch am schaft durchlan 56, 30.

und wolt sich an seim schaft durchlon 56, 34.

[Bd. 2, Sp. 1638]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchlassen, n. ebenso
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlassung, f. uberschickung, uberschiffung, transmissio, trajectio, navigatio Henisch 773. transitus, transitio Stieler 1075.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlasz, m.
1. das durchlassen. der durchlasz ist nicht gestattet.
2. der ort wo man durchgelassen wird.
3. verschiedene vorkehrungen, maschinen, öffnungen in einer mauer, in einem damm, einer einhegung zum durchlassen, gemauert, wenn man wasser will durchströmen lassen, zumal wenn es nicht beständig flieszendes ist. a. bei einer brücke für ankommende schiffe, franz. coupure, engl. opening Beil 156. der brückenwärter an den durchlassen Rosenkranz Königsberger skizzen 2, 140. b. eine arche um schiffe vermittelst der winden über wasserfälle zu bringen. c. in der gärtnerei ein schrägstehendes flechtwerk von weidenruthen oder eisendraht um erde durchzusieben und damit zu reinigen, wie durchwurf. d. ein länglicher viereckiger kasten in pochwerken, der oben beim haupt ein gefälle hat, worauf man das wasser abführt, so dasz es in das andere theil des durchlasses fallen kann; man reinigt damit das erz und scheidet das grobe von dem kleinen. franz. passoire, engl. washing-trough Beil 156. Philipp Bechius Bergwerk (Basel 1557) s. 232. e. der ablasz an einem canal, capul canalis Frischlin Nomencl. 254. f. in der münze zwei stahlwalzen zwischen welchen die silberzaine geplättet werden, plattmühle, streckwerk, franz. laminoir, engl. flatting-mill Beil 156.
4. uneigentlich, verschwendung. denn, wenn die leut auszbeut heben und gute geding haben, so brauchen sie des durchlasz und setzen es redlich wider hinein und schlemmen und demmen, bisz sie das gewonnen gütlein durchbringen Mathesius 9b. die jugent hat einen durchlasz, da schreien die alten hellerlein 'lasz ausz! lasz aus!' Henisch 773. wenn die fraw den durchlasz geborget hat, so bringt der mann nimmermehr etwas für sich das. auch bei Petri Sprichw. Bbb iiij.
5. endlich der verschwender selbst, er war ein durchlasz und ein branteweinsaufer Sam. Müller Chronik von Sangerhausen 211. durchlasz, strewesgütlin, zubringer, der vil verthut Henisch 773.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlaszbrücke, f. die über einem durchlasz angebracht ist. die durchlaszbrücke über einem eisenbahndamm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlaucht, adj. das gekürzte part. prät. von durchleuchten, daher durchleucht hell glänzend, durchstrahlend, durchsichtig, serenus, illustris, und in dieser ursprünglichen bedeutung und richtigern form kommt es früherhin vor, eigentlich und uneigentlich. durchluchter illustris, illuminatus Voc. incip. teut. d 4.

du gots erwelte creatur (jungfrau Maria)
durchleucht, verheiligt über alle weib
Wolkensteiner 107. 3, 2.

er spricht 'ein durchleucht alter ist,
das do hinnimpt zu aller frist
die bos begirlichkeit der jugendt.
Gengenbach 144, 1035.

durchleucht clarus, purus, lucidus Serranus Synonym. 54b. durchleucht serenus Nieremberger Ll. das heutige adj. durchlaucht bezieht sich immer auf fürstliche würde. an eine durchlauchte person Logau 3. 8, 54. durchlauchter herr Wieland 18, 16.

(der) keinem reichen thoren schmeichelt,
und wär er ein durchlauchter thor
Gökingk 1, 183.

mag sein dasz man bei tafel spricht,
wann den durchlauchten bäuchen
die zeit lang währt ders. an Bürger 39a.

gewöhnlicher ist durchlauchtig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlaucht, f. eine fürstliche person, wie das entsprechende illustris im mlateinischen nach Ducange ein titel für hohe würden der beamten war, der ihre glänzende stellung bezeichnete. diese verwendung des aus dem part. praet. durchleuchtet gebildeten adj. als subst. für durchlauchtigkeit wiederholt sich in erlaucht, das ähnliche bedeutung hat. die ältere und bessere form ist durchleucht serenitas Frisch 1, 609. ihre königliche durchleucht wird noch im 16ten jahrhundert der könig von Frankreich genannt in Wilh. v. Fürstenbergs bericht von Sebast. Vogelsperger (1535). jetzt gilt die abstufung erlaucht, durchlaucht, hoheit, majestät. durchlaucht kommt bei Stieler nicht vor, aber bei Rädlein in der bedeutung von

[Bd. 2, Sp. 1639]


altesse sérénissime 207a. gewöhnlich läszt man dabei den artikel weg, und das wort geht, wie erlaucht, hoheit, majestät, voran oder folgt. durchlaucht dem herzog konnt ich am 24sten, als am tage wo er nach Berlin reiste, für die bis zuletzt ununterbrochene sorgfalt mit erheitertem geiste danken Göthe 31, 90. hier schicke ich dir, mein lieber, durchlaucht des herzogs brief ders. an hn. v. Stein 67. noch während dieser auferbaulichen unterhaltung schrieb ich die cantate Rinaldo für den prinzen Friedrich von Gotha durchlaucht 32, 65. die zeichnungen zu des prinzen von Neuwied durchlaucht brasilianische reise 32, 201. man sagt vom fürsten seine durchlaucht, von der fürstin ihre durchlaucht, in der anrede eure durchlaucht Heynatz Antibarb. 1, 315. der pl. lautet durchlauchten, es waren dort viele durchlauchten versammelt. diesen pl. verwendet Gökingk als sing.

ach halten ihro durchlauchten zu gnaden 3, 16.

zuweilen wird der artikel vorgesetzt, wenn die fürstliche würde nicht zugleich ausgedrückt wird. die durchlaucht ist gestern hier durchgekommen.

die durchlaucht die, im zirkel der magnaten,
umwölbt von einem plüschsammtmantel stand
Gotter 1, 200.

herr durchlaucht J. Paul Fibel 195. er wolle diese von ihm selbst geschriebenen und gefärbten bücher den drei kleinen herren durchlauchten markgräflein unterthänigst dedizirt haben 196.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlauchtig, adj. und adv. , noch bis zum 18ten jahrhundert war die bessere form durchleuchtig vorherschend, durchlûhtîg Gl. herrad. 198b, mhd. durchliuhtec Ben. 1, 1030a. niederl. doorluchtig.
1. stralend, hellglänzend.

durchleuchtig als der morgenstern
Herm. v. Sachsenheim Mörin 43.

die heiligen leib werden klar sein und durchleuchtig Keisersberg Schiff der penitenz 113. nim für dich den allerdurchleuchtigsten spiegel der tugent ders. durchleuchtig als wasser, glas oder gold ders. liquidus lauter, klar, rein, durchleuchtig Serranus Diction. 112b. nun ist sie (die sonne) under andern so clar und mechtig durchleuchtig von liecht das ir iren schein niemandt hindern oder wehren kan S. Franck Parad. 18b. überall durchleuchtig und mit klarheit umbgeben Georg Rollenhagen Wunderb. reisen 60.
2. durchsichtig, durchscheinend. durchleuchtig und scheinbar oder durchsichtig sein elucere Maaler 94d. das pflaster der statt ist lauter gold, wie ein glas durchleuchtig Reiszner Jerusalem 1, 75a. hyacinthus ist ein gelber stein durchleuchtig Paracelsus 1, 933b. etlicher jaspis ist zemal rot als ein feuer und durchleuchtig Conrad von Megenberg Buch der natur c. 11. durchleuchtig durchscheinend transparens, perlucens, perlucidus Henisch 774. Rädlein 207b. Nieremberger Ll.

davon (von glas) ein Nero ihm durchläuchtge häuser baut
Wiedeman März 20.

Adelung hält ein durchlauchtiges haus für einen niedrigen scherz. mager um durchleuchtig zu sein Elisab. v. Orleans 154. die schlafkammer war ein durchleuchtiger gaden Scheuchzer 2, 27.

durchsichtig und durchleuchtig
Brockes 2, 25. 40. 49.

nicht engeln gleich und nicht wie duft
durchlauchtig schwebt ihr (herscher) durch die luft
Voss 5, 236.


3. durchlöchert, zerrissen, so dasz das licht durchscheint. durchleuchtig, löcherig, durchlöchert Hupel Liefl. idiot. 54. dahero erspareten wir uns die mühe uns wieder anzukleiden, obgleich der habit auf das durchleuchtigste bestellet war Jucundiss. 49. ohngeachtet er kein gutes hemd auf dem leib hatte, auch dasselbe überall durch die durchleuchtige hosen heraus hieng Pierot 1, 42. vergl. durchsichtig 2.
4. uneigentlich bedeutet es edel, herlich, berühmt, erhaben, ausgezeichnet durch geist und verstand. durchleuchtiger oder edler perillustris, preclarus Voc. theut. 1482 f 4a. Henisch 774. Abram der durchgieng das land bis zu der stat Sichem und bis zu dem durchleuchtigen oder edeln tal (usque ad convallem illustrem) Bibel v. 1483. 10a. durchleuchtig, edel, vest, verrümpt, splendidus propter virtutem Maaler 94d.

vil zarter, engelischer weib,
durchleuchtig schön mit liechtem glanz,
besessen haben meinen leib
Wolkensteiner 82. 3, 2.

[Bd. 2, Sp. 1640]


disz durchleuchtigost werk der ganzen heiligen geschrift genandt die Bibel Augsb. deutsche bibel aus dem 15ten jahrh. in der nachschrift. der durchleuchtig prophet Daniel ist einhellig mit ihm Spiegel der sündigen seelen bei Oberlin 262. do sprach die bin (biene) 'durchleuchtigoster got aller götter (Jupiter)' Steinhöwel (1487) 70b. edle jüngling wöllen ehe mit gefahr ires leibs und lebens namhaftig und durchleuchtig werden S. Frank Chronik 7b. Carthago, dise namhaftig statt, nicht weniger dann Rom etwan durchleuchtig ders. Weltbuch 14b. beiderlei völker seind durchleuchtig von verstand, gütig von gemüt 115b. also sind vil maister in vil menschlichen künsten durchleuchtig, aber an augen des gemüts gar blind ders. Heillosigkeit 2, 96. zu dieser zeit ist ein durchleuchtiger mann am himmel erschienen Reiszner Jerusalem 2, 171a.

deshalb Petrarcha von der lieb
der hoch durchleuchtig poet schrieb
die lieb sei ein verborgen fewer
H. Sachs 3. 2, 203a.

wenn man den durchleuchtigsten und den schönesten göttern der sonnen und dem mon opfern wolte Buch der liebe 282, 4. durchleuchtiger, berümpter, edel Henisch 774. weil ein jede sprach höher nicht kan getriben oder tiefer ergründet werden als durch mittel der durchleüchtigen poesie Rompler Gebüsch vorrede s. 11.

die (tugend) als sie durch die nacht
mit hellen strahlen drang und sich durchlauchtig macht,
viel nebel hat erweckt
A. Gryph. 1, 375.

ruh, wie das paar
geruht soll haben,
von dem Apoll,
der preis der knaben,
mit blondem haar,
durchlauchtig, stammt
Klamer Schmidt Poet. briefe (Dessau 1782) 49.


5. dieser bedeutung entsprechend wird ein fürst durchlauchtig genannt, ein regierender jetzt immer im superlativ durchlauchtigster serenissimus, illustrissimus, bei majestät und königlicher hoheit allerdurchlauchtigster. im jahr 1659 gebot der herzog von Meklenburg-Schwerin seinen unterthanen ihn nicht mehr hochgeborn sondern durchlauchtigst zu nennen. in den unter 1—4 angegebenen bedeutungen kommt das wort kaum noch vor. durchleuchtiger keiser Fastnachtsp. 199, 14. 207, 1.

sie paten all mit rechter gier
den fürsten reich (grafen von Tirol), durchleuchtig hochgeboren
damit er wär genädig mir
Wolkensteiner 13. 11, 5.

man heiszt sie durchleuchtig, so si oft mit der unwissenheit aller gten ding verfinstert sind, darz disen titel wol mit einem jeden glas gemein haben S. Frank Chronica 119b. durchleuchtigister, hochgeborner fürst, gnädigster herr Luther Briefe 2, 335. dem durchleuchtigsten, hochgebornen fürsten und herrn, herrn Johannes Friedrich, herzogen zu Sachsen 4, 552.

durchleüchtiger fürst hochgeborn,
ewr gnad verarg mirs nitte
Soltau Volksl. 2. nr. 26, 23.

gnädig und durchleuchtige fürsten
H. Sachs 3. 1, 137a.

durchleuchtig illustris ist ein eerentitel Maaler 94d. bei den zeiten des allerdurchleuchtigsten herrn und fürsten, keiser Friedrichs des andern Boccaccio 1, 70a. durchleuchtige, hochgeborne, gnädige fürsten und herrn Heinrich Julius herzog von Braunschw. schauspiele 1. der durchleuchtigsten churfürstin, überschrift einer ode bei Weckherlin 345. dem durchleuchtigen, hochgebornen fürsten und herrn Schuppius 461. man gibt den titul durchlauchtig den hohen häuptern der welt sie zu erinnern dasz alles an ihnen von gottseligkeit und tugend leuchten und dasz sie keine werke der finsternis belieben sollen Scriver Seelenschatz 1, 340. der durchlauchtigste herr Abimelech Chr. Weise Isaaks opfer 2, 16. die geschicklichkeit der hohen durchlauchtigen personen Menantes Galante welt 59. durchleuchtig, durchleuchtigst illustrissimus Stieler 1154. Rädlein 207a. Frisch 1, 609. bei Rädlein auch durchlauchtigst. durchlauchtigster fürst Steinbach 1, 992. vergl. allerdurchlauchtigst.

der durchlauchtige stolz
Bürger.

könnt auch die zwölf durchlauchtigen frauen
da in einem ehrenspiegel schauen
Göthe 13, 128.

auch konnte ich zunächst mit genesendem blick die gegenwart der durchlauchtigsten herzogin Amalia und ihrer freundlich geistreichen umgebung bei mir verehren 31, 91. in dem von durchlauchtigster herzogin bewohnten eckzimmer 31, 118.

[Bd. 2, Sp. 1641]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchlauchtigkeit durchleuchtigkeit, f. niederl. doorluchtigheit, fürstliche person wie durchlaucht.

und sein euch all mit dienst bereit
und piten eur durchleuchtigkeit
ir laszt euch iren dienst gefallen Fastnachtsp. 138, 20.

fürbitte an churfürstliche durchleuchtigkeit Luther 6, 508a. eure fürstl. durchleuchtigkeit verzeihen uns Heinrich Julius herzog v. Braunschw. schauspiele 535. 536 und öfter. beschlieszlich bat er dienstlich unter seine geringste diener ihn zu rechnen und aufzunehmen, dann gröszer gnad könt im für diszmal nicht widerfaren als wann er so viel gnaden bei seiner durchleuchtigkeit könt erheben dasz er dero wolgefällige dienst könt erweisen Fischart Garg. 144b. ihrer durchleuchtigkeit, meinem gnädigen fürsten und herrn Schuppius 686. wir comites oetingenses, landtgrafen zu Elsasz, bitten ewre oberste durchleuchtigkeit andechteclich und flehelich Oberlin 262. euwer durchleuchtigkeit Buch der liebe 28a. euer durchlauchtigkeit Chr. Weise Jephtha 3, 2. auf gesundheit Ihro hochfürstliche durchlauchtigkeit Ettner Medicin. maulaffe 143. eure fürstliche durchleuchtigkeit serenissima vestra celsitudo Stieler 1154. Frisch 1, 609. durchlauchtigkeit Rädlein 207a. Nieremberger Kk 3.

eine durchlauchtigkeit läszt er (Wallenstein) sich nennen
Schiller 378a.

das wort ist jetzt in abnahme gekommen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlauf, m.
1. die schnelle bewegung, das laufen durch einen ort. weil der garten von beiden seiten offen ist, so ist da ein beständiger durchlauf. als do sanctus Paulus verzuckt ward bisz in den dritten himmel und das götlich wesen sah, er was aber darumb nit selig: wenn die selb seligkeit was allein ein durchlouf und just (augenblick), lief durch in hinweg, verschwand stracks, was nit bliblich noch stond Keisersberg Postille 2, 9. der damm ist durchstochen und das wasser hat freien durchlauf.
2. der ort wo man durchläuft Frisch 1, 585a.
3. flüssige entleerung des leibs, profluvium alvi wie durchbruch, durchfall. das auslaufen Dasypod. 292d. 317d. die rur Frischlin Nomencl. 141. Serranus n 7a. Schönsleder L 5. durchlauf, bauchflusz, wenn die därm die speis nit mögend behalten, sondern von stund an alles durchlauft Maaler 94c. den durchlauf gestellen inhibere alvum das. den durchlauf haben oder ze vil z stl gon das. der durchlauf thut im ze leid oder ist im überlegen das. obschon sie den strengen durchlauf bekommen hat Fischart Bienenkorb 116b. Garg. 71b. durchlauf lienteria, dies ist ein schwachheit der behaltenden kraft des magens sampt schlüpfrichkeit des gedärms. daraus begibt sich das die empfangene speis bald ungedauet in gestalt wesen und menig (menge), wie sie eingenommen, wiederum ausfahrt Wirsung Arzneibuch herausgegeben von Tabernämontanus 373. diarrhoea ist ein massiger durchlauf der gleichwol mit grimmen aber ohn verletzung, ohn sondere hitz aus mancherlei ursachen zufällt, den leib damit swächet und verzehret 375. den durchlauf stellen ihm einhalt thun Henisch 773. den durchlauf stillen Stieler 1084. Frisch 1, 585.

nach schwächendem durchlauf
Weckherlin 607.

der durchlauf hat den landgrafen hir (von Paris) weg gejagt Elisab. v. Orleans 47. es hatte aber der wirtschafter einen knaben von zwölf jahren, welcher beinahe vier wochen lang den durchlauf gehabt, von allen kräften kommen war und ihm nichts mehr helfen wolte Ettner Medicin. maulaffe 313. um ostern 1218 bekam Otto das fieber und muste wenige wochen darauf am durchlauf und blutflusz, welchen er ihm selbst durch eine starke purganz zugezogen, sterben Hahn Reichshistorie 4, 113. potz tausent sa sa! es ist alles so neckisch und verblümelt geben dasz mer für freuden mögt den durchlauf bekumen Schwabe Tintenf. 57. es wird auch bei thieren gebraucht. die bienen würden sonst den durchlauf darvon bekommen Fischart Bienenkorb 241a. so ein rosz ein durchlauf oder bauchflusz bekommt von erkaltung, so soll man rockenbrot zerrieblen, mit rotem wein und rosenwasser sieden und ihm dieselbe brühe warm einschütten; das hilft ihm bald Tabernäm. 592. bekompt aber das pferd auch etwan über das einen durchlauf oder bauchflusz Uffenbach 2, 141. wann ein füllen das durchlauf bekommt Pinter Pferdschatz 446. bildlich,

[Bd. 2, Sp. 1642]


der (reisende), wenn er wieder kommt, die schwindsucht am verstande,
den durchlauf aber gar im beutel mit sich bringt
Günther 1086.


4. kurzer bericht.

also hast du in kurzer sumb
ein schlechten durchlauf umb und umb
H. Sachs.


5. durchlesung, durchsicht. ich habe meine ersten durchläufe dieser lieblinge von Klopstocks odenjugend in ein gedicht gegossen Herder in Mercks briefsammlung 1, 22.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchlaufen , durcheilen, schnell durchwandern, durchflieszen, ahd. durahlaufan Graff 4, 1119, niederl. doorloopen. laufen ohne aufhören, behend und beharrlich laufen Maaler 94c. durcheilen, besehen Henisch 773. percurrere, perfluere, percursare Stieler 1084.
1. untrennbar.
a. einen raum durchlaufen. die planeten durchlaufen ihren kreis. Jupiter durchläuft einen gröszern kreis als Mars. der bach durchläuft das dorf. der jäger hat den ganzen wald durchlaufen.

und die kriegsgurgeln so gar nemen uberhant
und durchlaufen mit rauben stelen mange lant
Keller Alte schwänke nr. 35.

eim frevenlich das hus durchlaufen Maaler 94c. alle finstern gassen durchlaufen Steinbach 1, 997. an allen orten die ich durchgangen und durchloffen Philand. 2, 20.

und die fluten des meers durchlaufen sie (die schiffe) schleunig
Voss Odyssee 8, 560.

schon durchliefst dreimal mit gelöschter fackel
du (mond) die bahn, dreimal mit erneutem vollglanz ders.

der durchlaufene raum wird ihm für durchlaufene zeit angerechnet J. Paul Kampanerthal 7. unrichtig mit sein,

wiewol er doch durchlaufen ist
viel land
Murner Schelmenzunft 4b.

durchlaufen bin ich die furchtbare laufbahn
Klopstock 6, 293.


b. uneigentlich.
α. er hat alle stufen (classen) der ehrenämter durchlaufen. ein liederlicher tropf welcher mit comödianten die welt liederlich durchlaufen und mit büberei sein leben zugebracht Riemer Polit. stockf. 256. die welt durchlaufen, weit herum reisen Frisch 1, 586b. ein weib sollte nach einer solchen that so leicht aus dem leben gehen als sie es durchlaufen hat? Klinger 1, 266. alle wahren nationalgedichte durchlaufen einen kleinen kreis, in welchem sie immer abgeschlossen wiederkehren Göthe 46, 297.

wie süsz der nachtwind nun die wiese streift
und klingend jetzt den jungen hain durchläuft
Mörike Ged. 61.


β. schnell durchdringen. das gerücht durchlief die ganze stadt. ein gemurmel durchlief die ganze versammlung. wo er alle accorde der edelsten gefühle durchläuft Sturz 1, 111. ein leises flüstern durchlief den ganzen kreis Meiszner.

der schrecken welcher mich mit kalter angst durchläuft
Weisze.

wie rasch durchläuft in lieblichem gewühl
der rosenfinger flug die seelenvollen saiten!
Wieland.

ein fremder schauer durchlief der rose jugendgestalten
Thümmel.

wem das herz wie ein arm eingeschlafen und schwer und fühllos zu bewegen ist, dem durch- und überläufts das erwachende gefühl sehr närrisch J. Paul Titan 5, 131.

funkenschlag der zuckend dich durchläuft
Rückert 40.

der göttliche verstand, das eigenthum der geister,
der überlegung quell, der wissenschaften meister:
geschwinder als der schall und schneller als das licht
durchläuft sein blick die welt; die erde faszt ihn nicht
Lichtwer Recht der vernunft 29.


γ. schnell überblicken. dürre reiser brannten vor ihm in hellen flammen, indesz dasz er einsam ins gras gestreckt mit irrenden blicken den himmel durchlief Geszner.

längst schon, als er noch sprach, beschosz sie (Dido) mit blicken ihn seitwärts:
stumm durchlief ihr rollendes aug ihn über und über
Bürger 250a.

dasz er einen guten almanach am ersten und angenehmsten durchbringe, wenn er blosz die reime durchlaufe J. Paul Hesp. 2, 184.
δ. schnell überdenken. etwas in gedanken durchlaufen animo aliquid percurrere Steinbach 1, 997. ohne das schwarze register meiner beleidigungen zu durchlaufen.
ε. flüchtig mit worten berühren. er durchlief in seiner rede die geschichte des jahrhunderts. du hast es mit kurzen worten durchlaufen und auszgericht decursa abs te haec sunt

[Bd. 2, Sp. 1643]


breviter Maaler 94c. durchlaufen, erzehlen, paucis attingere, perstringere et pene praeterire Henisch 773. wir wollen disz kürzlich durchlaufen das. dies schreiben an dich nach durchlaufener tagesgeschichte ist ein wahres träumen Bettine Briefe 1, 269.
ζ. flüchtig durchlesen. eine rechnung, acten durchlaufen, eine schrift Rädlein 207a, einen brief oder ein buch Frisch 1, 386b.
η. durchmischen, durchziehen, durchdringen. durchloffen oder durchwachsen fleisch mit fett durchzogen Rädlein 207b.
2. trennbar.
a. eigentlich. durch einen raum zum theil oder bis zu ende laufen, flieszen.
α. intransitiv. er kam in den garten, ist aber nur durchgelaufen. die stadt ist in zwei theile getheilt, der flusz läuft mitten durch. das wasser läuft unter der brücke durch. das dach war schlecht gedeckt, der regen ist überall durchgelaufen. die röhre ist geöffnet und das wasser kann durchlaufen.

der futterkasten stundt weit offen,
da waren die ziegen durchgeloffen
Wolgemut 2, 369.


β. transitiv. wenn ein körper genöthigt wird einen zirkelbogen durchzulaufen Kant 8, 52. 100. der körper der die linie durchgelaufen ist 8, 100. die durchgelaufenen räume 8, 198. in bildlicher anwendung, nachdem der gelehrte den kreis der wissenschaften durchgelaufen ist 1, 409.

die ersten pfade liefst du spielend durch,
und nun beschreitest du den breiten weg
Göthe 10, 13.


b. uneigentlich.
α. weglaufen, ausreiszen.

Lysander läuft betrübt
ob diesem miszschlag durch verläszt das haus
A. Gryph. 1, 197.

es laufen viele soldaten durch Steinbach 1, 997. er ist durchgelaufen dilapsus est a signis das.
β. durchziehen. berge in denen goldadern durchlaufen J. Paul Biogr. belustigungen 1, 144.
γ. unbeachtet und daher in geltung bleiben, durchschlüpfen, mit durchgehn. es mag einer der da fastet, bätet und almosen gibt, gar wohl mit uns durchlaufen, denn ich darf niemanden beschuldigen dasz er in seinem herzen anders gesinnt sei als er mit seinem äuszerlichen thun zu erkennen giebt Butschky Patmos 6 27. kleine gedichte die fast immer unter den sinngedichten mit durchlaufen Lessing. mithin übertreibung oft für feuer gilt, und unter dieser benennung selbst verrenkung und verzerrung mit durchlaufen Gotter 2, vx. bauern und Schweizer laufen noch idyllenhaft durch und ein Schweizer gilt so viel als eine Schweizerin J. Paul Bücherschau 1, 53.
δ. transitiv. zerreiszen. ich bin den ganzen tag gewandert und habe mir schuhe und strümpfe durchgelaufen.
in gedanken überblicken, ich lief die bekanntschaften durch, die ihm jene schrift verschafft hatte Göthe 20, 185.