Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
durchkämmen bis durchkendeln (Bd. 2, Sp. 1631 bis 1632)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) durchkämmen, auskämmen, in ordnung bringen, gewöhnlich die haare, crines depectere. 1. untrennbar. die mutter hat den kindern die haare durchkämmt. 2. trennbar. er hat die haut durchgekämmt beim kämmen verletzt Rädlein 207a. reflexiv, er hat sich tüchtig durchgekämmt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkämpfen ,
1. untrennbar, eine zeit im kampfe zubringen.

ganz den tag durchkämpfen sie nun am skäischen thore
Voss Ilias 18, 453.

ihre letzten durchrungenen
durchkämpften tage
Kosegarten.


2. trennbar und uneigentlich, streitend durchsetzen, zu ende führen. er kämpfte seine sache glücklich durch. durchgekämpfte gefahren Wieland. hier aber ward ein groszes beispiel durchgekämpft Göthe 41, 113. diese zustände hatte sie nach und nach durchgekämpft 48, 100. ein entschiedenes aperçu ist wie eine inoculirte krankheit anzusehen: man wird sie nicht eher los bis sie durchgekämpft ist 54, 301. reflexiv, sich durchschlagen. von den feinden gedrängt, kämpfte er sich durch.

nach manchem durchgekämpften tag
Platen 43.

uneigentlich.

durch alle prüfungen mich männlich durchzukämpfen
Wieland.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkämpfung, f. durchführung, beendigung eines streits. durchkämpfung eines siegreichen kriegs.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkarsten, mit distelköpfen durchkratzen, uneigentlich, mishandeln, böses anthun.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkauen durchkäuen, wie zerkauen, mit den zähnen zermalmen, klein kauen. 1. untrennbar. das vieh pflegt seine nahrung wol zu durchkauen. 2. trennbar. das rind

[Bd. 2, Sp. 1632]


kaut sein futter nochmals durch. uneigentlich, bis zum überdrusz einen gedanken wiederholen. ist an dem kleinen gedanken noch wohl etwas gesundes geblieben, nachdem er so durchgekäuet worden? Dusch. reflexiv, sich durchkäuen. handelt der mensch nicht als müszte sein lebenssteig eine brücke zusammengeschobener honigwaben sein, durch die er sich natternartig durchzukäuen habe J. Paul Hesp. 3, 182.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkaufen, sich bei hofe vom untersten bedienten bis zum obersten durchkaufen müssen durch geld zutritt verschaffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkeifen ,
1. untrennbar. keifend durch einen ort gehen. die mürrische alte durchkeifte das ganze haus.
2. trennbar. sich durchkeifen keifend hindurch gehen, sich platz machen Stieler 937.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkeilen, mit einem keil spalten Stieler 909. uneigentlich, durchprügeln. die knaben haben einander durchgekeilt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkeltern, trauben, saftige früchte durch die kelter auspressen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkelterung, f. wie man auch auskelterung sagt Stieler 916.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
durchkendeln durchkändeln. der Rhein ist durchgekendelt, wenn bei eintretender milder witterung das immer stärker anschwellende wasser sich in der mitte des erstarrten fluszes eine rinne gebrochen hat Simrock. der Rhein ist heute morgens 8 uhr durchgekendelt Köln. zeitung Dec. 1855. das rheineis ist durchgekendelt bis zur Marlei das. 1857 nr. 41. es ist bekannt dasz sich jüngst das eis des Rheins bei eingetretener gelinder witterung durchgekändelt hat das. 1858 nr. 59. s. DWB kendel, DWB kennel.