Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
anhalten bis anhangen (Bd. 1, Sp. 365 bis 367)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) anhalten, instare, insistere, remorari, perseverare, andauern, fortwähren, nnl. aanhouden: der regen hält schon drei tage an; der anhaltende frost, die anhaltende hitze; das fieber hält an, läszt nicht nach. ihre thränen hielten lange an, anhaltendes schluchzen unterbrach ihre worte; anhalten im gebet, im wachen, an der arbeit, im essen und trinken, gegenüber dem einhalten, aufhören: haltet aber nur an mit fleisz. Jos. 22, 5; haltet an mit dem streit wider die stad, das du sie zubrechest. 2 Sam. 11, 25; hielt an mit beten und weinen. Tob. 3, 12; haltet an am gebet. Röm. 12, 12; haltet an am gebet und wachet in demselben mit danksagung. Col. 4, 2; halt an mit lesen, mit ermahnen, mit lehren bis ich komme. 1 Tim. 4, 13; predige das wort, halt an. 2 Tim. 4, 2;

drumb lasz uns weidlich halten an
und saufen.
Alberus 110b;

arm und verwaisete kinder zur schul anhält und versorget. Luise 3, 760;

anhaltende lust, freude, trauer. das geld wird nicht lange mehr anhalten. Vorzugsweise anhalten mit worten, mit der frage, der bitte, insistere verbis, prece, instanter sollicitare, um eine sache oder person werben: sie aber hielten an und sprachen, οἱ δὲ ἐπίσχυον λέγοντες. Luc. 23, 5; als sie nun anhielten ihn zu fragen, οἱ δὲ ἐπέμενον ἐρωτῶντες. Joh. 8, 7; doch daneben musz ein prediger bei dem volk anhalten und mit vleis unterrichten. Luther 3, 153b; zur vermanung, das e. k. m. solte frisch und frölich anhalten, das heilige gottes wort in Hungerland zu fördern. 3, 288b; woltestu umb ein beischlafen bei mir anhalten. H. Jul. v. Br. Sus. 2, 2; mit eifrigem gebete um abwendung solches unglücks anhalten. Weise kl. leute 287; ein junges mädchen von achtzehn, blühend wie ein frühlingsmorgen, ein junger landmann aus einem benachbarten dorfe, der bei dem alten um sie anhielt. Wieland 8, 130; zum doctor gehen und um einige magentropfen zur schwächung des appetits anhalten. J. Paul teuf. pap. 1, 112.
Dann aber in der fast umgedrehten bedeutung von sisti und sistere, einhalten, stillhalten: der wagen hält an, steht still, sistit cursum; vom pferde gilt: rennen, gengen, anhalten. Garg. 176a; da uns die nacht übereilte, musten wir (wagen, pferde) anhalten; haltet an mit dem schreien und toben, laszt nach!; haltet an das feuer (mäszigt euch), bis die stimme der führer euch fortreisze! Klinger 2, 159; er hielt den athem an, cohibuit spiritum, hielt ihn ein, zurück;

er hält den oden mühsam an.
Lessing 1, 126;

Alban gieng, aber auf dem wege zersprangen die gefüllten thränendrüsen und das angehaltene herz. J. Paul Tit. 1, 101; doch hielt sie sich an (continuit se) und nahm sich zusammen. Göthe 40, 326. die uhr anhalten, still lassen stehn; das pferd anhalten, den feindlichen boten, den fliehenden dieb anhalten.

[Bd. 1, Sp. 366]


in dem dorfe anhalten und füttern, in dem gasthaus anhalten und zu mittag essen.
Im einzelnen fall kann kaum zweifelhaft sein, ob die bedeutung von insistere oder sistere gemeint werde; der schmerz hält an will doch immer sagen: er bleibt, nicht: er unterbleibt, und man kann nicht unterscheiden wollen zwischen anhalten am gebet, fleiszig beten und anhalten im gebet, aufhören zu beten. eher liesze sich, da anhalten = insistere stets intransitiv bleibt, anhalten = sisti aber transitives sistere werden kann, anhalten am oder im gebet entgegenstellen dem anhalten das gebet, wiewol dies auch nicht gesagt wird, nur einhalten. haltet an im feuer! soll ausdrücken: setzt das begonnene feuer ununterbrochen fort; haltet an das feuer! haltet es zurück, unterlaszt es. Man vgl. ἐπέχειν darreichen, hinhalten, anhalten und lat. inhibere sc. equum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhalten, n. instantia, assiduitas: wiewol unser allerliebesten kinder mit heftigem anhalten und groszem ernste begeret, ein gemein frei christlich concilium auszuschreiben. Luther 6, 329b; was ists denn, das man mit solchem anhalten die leute nur dester mehr reizet und hetzet. 3, 139; mein lieber herr doctor Justus Jonas liesz mir keinen friede mit anhalten. 3, 332b;

und widrumb durch standhaft anhalten
musz das eis in kristall erkalten.
Fischart gl. schif 629;

legen sie aber mein dringendes anhalten nicht falsch aus. Lessing 2, 10; endlich gab er seinem anhalten nach. Wieland 3, 40. Auch in der andern bedeutung des wortes kann gesagt werden: das anhalten des wagens, des athems u. s. w.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhalter, m. retinaculum, ein geräth und werkzeug zum anhalten; auch persönlich, der anhalter, retentor, z. b. in salzwerken, der unter dem kessel einen hammer da anhält, wo auf der andern seite angeschlagen wird. das nnl. aanhouder m. und aanhoudster f. nur persönlich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhaltsam, assiduus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhaltsamkeit, f. assiduitas: dieser (nutzte sein glück) mit bedacht und anhaltsamkeit. Göthe 15, 272; er hatte alles nur durch unsäglichen fleisz, anhaltsamkeit und wiederholung erworben. 24, 45; so dasz ich Racine und Moliere ganz und von Corneille einen groszen theil durchzuarbeiten die anhaltsamkeit hatte. 24, 171; eifer und anhaltsamkeit. 24, 190; in Jena waren seine freunde zeugen gewesen, mit welcher anhaltsamkeit er sich mit Wallenstein beschäftigte. 45, 18; wo eigentlich nur für fleisz, mühe, anhaltsamkeit der kranz dargeboten werden sollte. 50, 204.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhaltspunct, m. im markscheiden der punct, wo die schnur des markscheiders zuerst angehalten wird; die stelle des anhalts an den eisenbahnen; andere schreiben anhaltpunct, doch anhaltepunct bei Göthe 31, 46 ist fehlerhaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhaltung, f. instantia, retentio: bei dem bapst umb ein concilium anhaltung thun wolten. Melanchthon vorr. zur Augsb. conf. die anhaltung eines flüchtigen missethäters.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhämmern, malleo accudere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhanden, adv. praesto, ad manus, gegensatz von DWB abhanden, und gleichviel mit vorhanden, zuhanden, zur hand, die mehr im gebrauch sind. es kann aber nur den dat. an der hand, an den händen ausdrücken, nicht den acc. an die hand, an die hände.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhang, m. appendix, nnl. aanhang, was sich anhängt. mhd. häufig für den sich ansetzenden reif und thau oder schnee: rîfe und anehanc, snê und anehanc, des touwes anehanc, heute nur noch weidmännisch, es ist heute viel anhang, die sträuche, büsche hängen voll reif oder schnee, in Baiern auch abhang, bihang (Schm. 2, 212). persönlich, meist in üblem sinn, pellex, concubine: nun er (pabst Alexander VI) het ein anhang, die sahe ein schönen jüngling. Frank chron. 313b; Karl der grosze hat auch auszerhalb der ehe vil kinder gehabt, nemlich bei frauw Gartwind, seinem anhang, einer Sächsin. Aventin 335; könig Karl nahm Richild, seinen anhang, zu der ehe. 354; daher schilt ein mann die frau:

du anhank, du schelmigs asz! fastn. sp. 255, 13;

dann ein anhang von bösen buben und gesellen: er zog in die stadt mit einem anhang (einer rotte) von schlechtem gesindel; sein ganzer anhang solcher gesellen folgte ihm nach; und alle, die umb in sind, seine gehülfen und alle seinen anhang wil ich unter alle winde zerstrewen und das schwert hinter ihnen her ausziehen. Ezech. 12, 14; Jonathas und sein anhang sitzen still. 1 Macc. 9, 58; da nun der hasz und neid

[Bd. 1, Sp. 367]


so grosz war, dasz des Simonis anhang etliche darob erwürgeten. 2 Macc. 4, 3; mlat. adhaerentia. doch kann auch in guter meinung gesagt werden: die feinde sind stark und unser anhang ist klein, wir haben nur wenig anhänger und nachfolger; sich einen anhang machen oder verschaffen; besucht in einmal mit einer stattlichen reuterei und groszem anhang (geleit) von hofgesind. Garg. 133a.
Häufig von sachen. der anhang eines wortes, einer wurzel, was ihr angebildet, zugefügt wird. der anhang eines buchs, die im anhang beigegebnen urkunden und belege; die kleine schrift hat drei wichtige anhänge. anhang der rede, die ihr angefügte bedingung oder clausel: die zehende ist conditio, anhang. Luther 2, 166b; solch natürlichen orden und anhang der rede. 3, 66; wenn ein conditio, anhang oder auszug dabei gesetzt würde. 5, 241a; das stipendium noch ein jahr zu lassen, doch mit dem anhang, wo er bei der theologie wolt bleiben. Luthers br. 5, 27; das musz man mit einem sondern anhang und nit auf unser zeit verstehen. Fischart bienenk. 37b; mit dem anhang. Garg. 219a; bischof Wernher schlug Rudolfen von Habsburg vor, mit diesem anhang. Zinkgr. 3, 11. mit anhang läszt sich statt des gen. auch noch die praep. verbinden: ein anhang des buchs oder an das buch, zu dem buch; der unglaub ein anhang des herzens an den satan ist. Frank parad. 167a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anhangen, adhaerere, praet. anhieng, part. angehangen, nnl. aanhangen, sollte, wie schon bei abhangen gesagt wurde, als intransitives neutrum dem transitiven anhängen zur seite stehn; davon weicht aber schon die frühere sprache, geschweige die heutige ab, indem sie nach reim und gewohnheit anhangen auch transitiv, noch öfter anhängen intransitiv verwendet. hier beispiele des richtigen gebrauchs: bis das der helt kome, und demselben werden die völker anhangen. 1 Mos. 49, 10; ein iglicher unter den kindern Israel sol anhangen an dem erbe des stamms seines vaters. 4 Mos. 36, 7; aber ir, die ir dem herrn ewrem gott anhienget. 5 Mos. 4, 4; aber der aussatz Naeman wird dir anhangen. 2 kön. 5, 27; er hieng dem herrn an und weich nicht hinden von im abe. 18, 16; oder wird einem (herrn) anhangen und den andern verachten. Matth. 6, 24; darumb wird der mensch seinen vatter und mutter verlassen und wird seinem weibe anhangen. Marc. 10, 7; das ein teglich anhangen sei des fluchs. Luther 3, 314b; darumb (um den tempel) haben die pfaffen ringsumb ihr anhangende heuser und palläst. Frank weltb. 188b. Wider die regel aber stoszen: und sie hiengen sich an den Baal Peor. ps. 106, 28; dein herz aber hieng sich an die weiber. Sir. 47, 21; du hiengest deiner ehre einen schandflecken an. daselbst; er siehet, wie er ihm ein kleblebichen (klebläppchen) anhanget. pers. rosenth. 4, 1; dasz ich dessen fabeln hier mit anhange. Lokman einleitung;

ach was soll der mensch verlangen?
ist es besser ruhig bleiben?
klammernd fest sich anzuhangen?
Göthe 1, 72.

was mit und an dir liebte, litt,
hat sich wo anders angehangen ....

Doch braucht schon Ulfilas gerade sein hahan haihah transitiv und unterscheidet von ihm ein intransitives hahan, hahaida. die mischung beider formen scheint zumal durch die zweite und dritte person des praes. sg. veranlaszt zu sein, welche für hangen und hängen gleichlauten (mehr noch unter dem einfachen hangen, hängen), und man kann z. b. aus folgender stelle:

es hängt uns noch von Adam an,
dasz man so übel kiesen kan.
Gryphius 2, 223,

nicht ersehen, ob dazu der inf. lautete anhangen oder anhängen. Luther schreibt ohne umlaut: meine seele hanget dir an. ps. 63, 9; aber Fischart Garg. 187a der misbrauch ist aller guter bräuch rost, der sich stets anhengt. Wie bei dem subst. anhang zeigt sich auch an dem verbum die bedeutung des auszerehlichen beiliegens: er (Catilina) het lang zeit an im hangen Fulviam, ein verleympte frawen. Dietr. von Plieningen; jedermann wol wuste, dasz sie an dem alten herrn commenthür hieng. Albertini Guszman de Alfarache. anhangende pestilenz heiszt in Gemeiners Regensb. chron. 4, 404 ad a. 1520 eine anhaltende, schwer über dem land hangende.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer