Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
angewohnheit bis anglänzen (Bd. 1, Sp. 353 bis 354)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) angewohnheit, f. assuetudo, consuetudo, von dem eben erwähnten adj. gewon gebildet: üble angewohnheit des schnarchens, fluchens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angewöhnung, f. assuefactio: angewöhnung ist die begründung

[Bd. 1, Sp. 354]


einer beharrlichen neigung ohne alle maximen durch öftere befriedigung derselben. Kant 5, 321; zur angewohnheit des rauchens gesellte sich noch die angewöhnung des schnupfens.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angfer, adv. mhd. âne var, nhd. ohngefähr und ungefähr, fere, circiter, der echten form noch näher stehend:

wann wir sind angfer auf dem feld
zusam kommen.
H. Sachs II. 4, 1c.

und öfter. s. DWB ahne.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angienen, inhiare, ahd. anaginên (Graff 4, 106), an, gegen einen gähnen (s. DWB angähnen), mhd. der tievel ginete an daʒ fleisc (Ben. 1, 527a): mein haus angint. H. Sachs IV. 3, 30a;

wie denn, wenn ich dich hett gescholten,
so solstu mich gar schäl angienen.
B. Waldis Esop 3, 12.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angieren, avidis oculis intueri, gierig anstarren, anstieren:

wie wenn Jupiters vogel, der krummgeklauete räuber
nieder den hasen gesetzt in das nest des erhabenen felsens,
nirgend ist flucht dem gefangnen, den wild der eroberer angiert.
Voss.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angieszen, affundere, ahd. anagioʒan, mhd. anegieʒen, hinzu gieszen, beim kochen, wasser angieszen, wein angieszen; das mehl angieszen; den pflanzen, bäumen, blumen, d. i. an die pflanzen, bäume gieszen. in der metallarbeit, dem gefäsz einen henkel, grif angieszen. die flasche angieszen, anbrechen; sonst auch das gefäsz angieszen, infundendo experiri mensuram (Oberlin 46). anschütten ist stärker.
Vorzüglich pflegt angegossen das genau anschlieszende sitzen auszudrücken: der reiter sitzt auf dem pferde wie angegossen, das kleid, als wär es angegossen: sie schneidet fort und schaft ihm einen rock auf den leib wie angegossen. Göthe 23, 43; paszt mir nicht sein blaues wamms wie angegossen? 57, 96; es sasz wie angegossen. Bettine tageb. 134; und figürlich: alles das lag ja Klotilden wie angegossen an. J. Paul Hesp. 2, 238; dessen landgut und landschaftsdirectorat recht anpassend dem schwiegervater angegossen waren. Tit. 3, 61, wo die zugesetzten worte recht anpassend das bild schwächen.
Veraltet aber ist heute die früher geläufige bedeutung von verleumden, anschwärzen, gleichsam besprengen, besprützen und beflecken: aber wer mich also bei j. f. gn. angegossen hat, habe ich nie erfahren können. Schweinichen 3, 148; und ist auch Seneca bei ihm angegossen worden. Opitz 1, 4b. Frisch 1, 348c führt an, dasz zu Wüllersleben im Schwarzburgischen sonst jährlich zwei neue heimbürgen und zwei angieszer bestätiget wurden, die in der gemeine den frevel anzugeben, zu rügen hatten. Stieler 648 hat angieszer delator, angieszicht calumniose.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angift, m. venenum, veneficium: heilwertige arzneien, mit welchen wir, wenn dieselben krankheiten einbrechen, genante scheferei für den angift und anhaft zu unterhalten und verwaren. Luther 1, 214a. ist das angehängtes, angestoszenes gift? s. anhaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angift, f. arrha, was angabe, angeld. schon ahd. ein anagift, aber in allgemeinem sinn, wie es scheint, für principium (Graff 4, 125).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
angirren, minurire: die tauben auf dem dach girren einander an.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anglanz, m. gleichsam affulgor:

gern auch glaubte die mutter und ahndete himmlischen anglanz.
Voss 2, 15.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
anglänzen, affulgere: o wie zwei menschen, ähnliche wesen, einander fremd und ungleich werden, blosz weil eine gottheit zwischen beiden schwebt und beide anglänzt. J. Paul Tit. 3, 14.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer
1) abgrasen
 ... gramen depascere, das gras wegfressen. die lämmer grasen den anger, die junge saat ab.
 
2) acker
 ... meʒʒen' Parz. 174, 30. niederfallen, s. anger .
 
3) ackerumsatz
 ... zuweilen die wechselwirtschaft, wenn das feld einige jahre als anger, dann zum getraide dient.
 
4) anger
 ... anger , m. pratum, viridarium, ahd. angar ( Graff
 ... ahd. angar ( Graff 1, 350 ), mhd. anger ( Ben. 1, 45 b ), grasbewachsnes land,
 ... ), grasbewachsnes land, weidetrift, wie schon mhd. gewöhnlich grüene anger, altn. engi pratum; vielleicht dasz der alte volksname
 ... dazu gehört, einzelne dörfer heiszen Angersbach, Angersberg, Angersdorf. die anger sind vol schafen und die awen stehen dick mit korn.
 ... landes. Ez. 34, 13 ; auf einen schönen anger. Dan. 3, 1 ; die reichen zelten auf
 ... schönen grünen angern. maulaffe 276; hütten auf dem grünen anger, den ich aus meinem fenster übersehen konte. westf. Robins.
 ... westf. Robins. 122; welch ein anger, o ihr schönen, o wie dünkt er mir
 ... umschattet war mit rasen bedeckt ein weiter grünender anger vor dem dorfe. Göthe 40, 284
 ... angers. Rückert 294 ; eigentlich liegt anger hoch und trocken, aue und wiese feucht: er kommt
 ... feucht: er kommt über wiesen und auen, umgeht auf trocknem anger manchen kleinen see. Göthe 22, 151 .
 ... 22, 151 . auch pferde werden auf dem anger getummelt: sieh .... den anger
 ... anger getummelt: sieh .... den anger voll finsterer rosse. E. v. Kleist 2, 9
 ... 2094 sagt von einem niedergestochnen ritter, dasz er den anger maʒ, wie es sonst heiszt den acker meʒʒen
 
5) anger
 ... anger , enger , steht in den weisthümern für
 
6) angerblume
 ... kurzer, ich bin langer' alsô strîtents ûf dem anger bluomen unde klê. Walth. 51, 36
 
7) angerhäusler
 ... m. hintersasz, nd. brinksitter, einwohner, der auf dem anger ansäszig ist.
 
8) aue
 ... zum frischen wasser. ps. 23, 2 ; die anger sind vol schafen und die awen stehen dick
 
9) befleischen
 ... betrat an einem frühlingsmorgen der fetten anger feuchtes grün. da sah er mit erwünschten freuden
 
10) bestellen
 ... erhellt, wiederum am saum mit schînât; anger und walt bestalt sind wunneclîch. MS.
 
Artikel 1 bis 10 von 223 Vorherige Treffer